Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Johannes Vetter schockt mit Speerwurfrekord: 94,44 Meter
Sport Sportmix Johannes Vetter schockt mit Speerwurfrekord: 94,44 Meter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 11.07.2017
Johannes Vetter holte in Luzern mit 94,44 Metern neuen deutschen Rekord. Quelle: Gian Ehrenzeller
Anzeige
Luzern

Der Olympia-Vierte Vetter ist damit der zweitbeste Speerwerfer hinter Weltrekordler Jan Zelezny (98,48 Meter) aus Tschechien. Bei seinen sechs Versuchen flog der Speer viermal über 90 Meter. Diese im Speerwurf immer noch bedeutsame Marke übertraf Vetter nun zum ersten Mal in seiner Karriere. 

Röhler musste sich seinem Kumpel Vetter damit bereits zum vierten Mal in dieser Saison geschlagen geben - und diesmal so klar wie noch nie: Mit 89,45 Metern wurde der Jenaer Zweiter. Die beiden Deutschen bleiben damit die Goldkandidaten für die Weltmeisterschaften im August in London. 

Bei den Frauen hatte sich zuvor Christin Hussong eindrucksvoll durchgesetzt. Die Zweite der deutschen Meisterschaften vom LAZ Zweibrücken gewann die Konkurrenz mit der DLV-Saisonbestleistung von 64,18 Meter. Zweite hinter der 23 Jahre alten Deutschen wurde die Australierin Kathryn Mitchell, die vom ehemaligen Weltrekordler Uwe Hohn trainiert wird, mit 61,44 Metern. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Tag Verspätung zieht Novak Djokovic in Wimbledon in das Viertelfinale ein. Bei den Damen löst Karolina Pliskova die im Achtelfinale ausgeschiedene Angelique Kerber als Nummer eins ab. Auch die mit Abstand älteste Spielerin sorgt weiter für Furore.

11.07.2017

Paris und Los Angeles können olympische Geschichte schreiben, wenn sie sich einig sind. Das Internationale Olympische Komitee will am 13. September in der peruanischen Hauptstadt Lima sowohl die Sommerspiele 2024 als auch 2028 vergeben.

11.07.2017

Paris und Los Angeles können sich auf Olympische Spiele - 2024 oder 2028 - freuen. Allerdings nur unter einer Bedingung: Sie müssen sich auf die Reihenfolge einigen. Das IOC ist da recht optimistisch.

11.07.2017
Anzeige