3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Jung-Schüler führt nach Dressur in Schenefeld

Pferdesport Jung-Schüler führt nach Dressur in Schenefeld

Beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Schenefeld liegt nach der Dressur der Japaner Kenki Sato in Führung. Der Schüler von Doppel-Olympiasieger Michael Jung (Horb) erreichte am Freitag mit seinem Olympiapferd Chippieh ein Ergebnis von 33,60 Minuspunkten.

Voriger Artikel
Doping: Fuentes und Komplizen wird der Prozess gemacht
Nächster Artikel
Kohlschreiber und Mayer in Metz gescheitert

Kenki Sato liegt weit vorne.

Quelle: Jim Hollander/Archiv

Schenefeld. Damit setzte sich der Sohn einer japanischen Reiter- und Priesterfamilie vor seinen Lehrmeister Jung auf Leopin (34,80) an die Spitze.

Dritter ist der Mannschafts-Olympiasieger von Hongkong 2008, Andreas Dibowski aus Döhle, auf Avedon (38,40). London-Teilnehmerin Ingrid Klimke (Münster) ist in Schenefeld ebenfalls mit zwei Pferden am Start. Sie belegt bisher die Plätze vier und zehn. Die Olympia-Zweite Sara Algotsson-Ostholt (Schweden) liegt nach der Dressur auf Platz sechs, gleichauf mit ihrem Schwager Andreas Ostholt (Warendorf).

An diesem Samstag steht vor den Toren Hamburgs der Geländeritt auf dem Programm. Am Sonntag wird der Wettbewerb durch das abschließende Springen entschieden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Sportmix 2/3