Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Kugelstoßer Storl nur Letzter - Obergföll Dritte
Sport Sportmix Kugelstoßer Storl nur Letzter - Obergföll Dritte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 02.09.2012
Christina Obergföll belegt den dritten Platz im Speerwerfen. Quelle: Hannibal

nter dem Polen Tomasz Majewski erkämpft, der sich diesmal als Zweiter mit 21,31 Meter ebenfalls geschlagen geben musste.

Den Sieg im Berliner Olympiastadion holte sich der Olympia-Dritte Reese Hoffa aus den USA mit 21,37 Metern. Hallenweltmeister Ryan Whiting wurde mit 21,17 Dritter. Routinier Ralf Bartels vom SC Neubrandenburg, schon 34 Jahre alt, landete mit 19,07 Metern auf dem sechsten Platz.

"Ich war wirklich angeschlagen durch meine Wade. Das hat mich ganz schön behindert", erklärte Storl. Beim Meeting in Zürich habe sich die kleine Verletzung in der Wade wieder gezeigt. "Es ist dann schwierig, damit irgendwas zu reißen", sagte der Sachse nach seinem letzten Wettkampf im für ihn erfolgreichen Olympia-Jahr.

Speerwerferin Christina Obergföll belegte den dritten Platz. Die Olympia- und EM-Zweite aus Offenburg musste sich am Sonntag im Berliner Olympiastadion mit 62,57 Metern klar geschlagen geben. Mit dem allerletzten Versuch des Wettbewerbs - starken 67,52 Meter - sicherte sich die WM-Dritte Sunette Viljoen aus Südafrika noch den Sieg vor der Olympiasiegerin und Weltrekordlerin Barbora Spotakova aus Tschechien (66,83). Die Olympia-Dritte Linda Stahl aus Leverkusen wurde mit 62,51 knapp hinter Obergföll Vierte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr in Kürze

dpa

02.09.2012

Joachim Löw will nicht länger zurückblicken. Die EM und das bittere Halbfinal-Aus sind "intern ausgewertet", erklärte der wieder lockerer wirkende Bundestrainer.

02.09.2012

Milans neuer Stürmerstar Giampaolo Pazzini hat seinem Spitznamen "Pazzo" ("Der Verrückte") mal wieder alle Ehre gemacht. Mit einer Wahnsinnsleistung schoss der Nationalstürmer den AC Mailand am zweiten Spieltag der italienischen Fußball-Meisterschaft zum 3:1-Sieg beim FC Bologna.

02.09.2012
Anzeige