Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Leyhe und Freitag trotzen Wind im Training
Sport Sportmix Leyhe und Freitag trotzen Wind im Training
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 03.01.2018
Bester beim ersten Trainingsdurchgang in Innsbruck: Kamil Stoch. Quelle: Angelika Warmuth
Anzeige
Innsbruck

Der Trainingsdurchgang konnte trotz des Windes überraschenderweise ohne große Verzögerungen durchgezogen werden. Stephan Leyhe (125 Meter) als Dritter und der Gesamtweltcup-Führende  Richard  Freitag (121 Meter) als Vierter schafften es ebenfalls in vordere Ränge.

Der zweite Trainingsdurchgang wurde abgebrochen. Nachdem sich das Training wegen starken Windes zunächst verschoben hatte, konnte der zweite Trainingsdurchgang nicht mehr pünktlich vor der Qualifikation (14.00 Uhr) fertiggesprungen werden. Neben dem Wind machten den Veranstaltern auch Schneeregen und Nebel zu schaffen. Die Schanze auf dem Bergisel war aus der Stadt teilweise kaum noch zu erkennen. Die Qualifikation wurde aber trotz Sturmtief "Burglind" plangemäß gestartet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Weltcup-Zweiter und Teil der deutschen Doppelspitze ist Andi Wellinger in die Tournee gestartet. Nach zwei Stationen kommt er für den Gesamtsieg schon nicht mehr in Frage. Der Höhenflug, der in drei WM-Medaillen im Februar 2017 gipfelte, ist zunächst gestoppt.

03.01.2018

Basketball-Jungstar Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in der nordamerikanischen NBA eine knappe Auswärtsniederlage kassiert. Das Team aus dem US-Staat Georgia musste sich mit 103:104 (48:49) den Phoenix Suns geschlagen geben.

03.01.2018

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen NHL die vierte Niederlage in Serie kassiert.

Das Team aus Kanada musste sich den Los Angeles Kings deutlich mit 0:5 (0:0, 0:1, 0:4) geschlagen geben.

03.01.2018
Anzeige