Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Schumacher und Vettel starten beim Race of Champions
Sport Sportmix Schumacher und Vettel starten beim Race of Champions
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 18.09.2012
Sebastian Vettel (r) und Michael Schumacher starten für Deutschland beim Race of Champions. Quelle: Marius Becker

Das

Race of Champions ist das alljährliche Saisonfinale im Motorsport, bei dem Piloten aller Disziplinen in identischen Fahrzeugen und in direkten Duellen gegeneinander antreten. Die Veranstaltung findet am 15. und 16. Dezember im Rajamangala-Nationalstadion statt.

Schumacher und Vettel gewannen das "Race of Nations", den ersten Teil der Veranstaltung, zuletzt fünfmal hintereinander. "Ich bin noch nie in Thailand ein Rennen gefahren", sagte Schumacher, "das ist eine interessante Zugabe." Einen Tag später geht es in der Einzelwertung um den Fahrertitel "Champion der Champions". Das Motorsportspektakel fand zuvor in Düsseldorf statt, bevor es im vergangenen Jahr sein Asien-Debüt in Peking gab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sitzgelegenheit von Holger Stanislawski wackelte ordentlich. "Entweder sägt jemand an meinen Stuhl, oder ich habe zu sehr daran gerüttelt", sagte der Chefcoach des 1. FC Köln nach der Nullnummer im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen den FC St.

18.09.2012

Zurück in der Heimat wollen Deutschlands Fußball-Frauen die EM-Qualifikation mit einem Offensivfeuerwerk und Torfestival gegen die Türkei abschließen.Mehr noch als das klare 7:0 in Kasachstan ist die Partie gegen den Tabellenletzten der Gruppe 2 am Mittwoch in Duisburg für den siebenmaligen Europameister ein Schaulaufen.

18.09.2012

Erst brachte er den Bundesliga-Clubs mit dem neuen TV-Vertrag zusätzliche Millionen, nun zahlt sich der Mega-Deal auch für Christian Seifert aus.Der 43-Jährige bleibt bis 2017 Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga und damit einer der mächtigsten Männer im deutschen Profi-Fußball.

18.09.2012
Anzeige