Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Steffen-Trainer Warnatzsch macht doch weiter
Sport Sportmix Steffen-Trainer Warnatzsch macht doch weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 23.09.2012
Schwimmstar Britta Steffen kann weiter mit ihrem Coach Norbert Warnatzsch zusammenarbeiten. Quelle: Hannibal

Warnatzsch will seine Leistungsschwimmer des Olympiastützpunktes Berlin nun mindestens bis zur Heim-EM 2014 betreuen.

"Meine Motivation ist es, meine Gruppe weiter zu begleiten. Außerdem will ich mich mit besseren Ergebnissen als denen der Olympischen Spiele 2012 vom Leistungssport verabschieden", sagte Warnatzsch der Nachrichtenagentur dpa.

Der Trainer hatte während der Spiele in London seinen Rücktritt angekündigt. "Ich war über das Abschneiden meiner Sportler und der gesamten Mannschaft maßlos enttäuscht", sagte er nun zu den Gründen.

Britta Steffen, die im Olympia-Halbfinale über 100 Meter Freistil gescheitert war und über die halbe Distanz als Vierte die erhoffte Medaille verpasst hatte, will mindestens bis zur EM 2014 in Berlin weitermachen. Die Weltrekordlerin will sich dabei auf die 50 Meter Freistil konzentrieren. Steffen hatte signalisiert, gerne mit ihrem langjährigen Trainer und Vertrauten weiterarbeiten zu wollen. Neben ihr gehören der Olympia-Vierte Tim Wallburger, Tom Siara und die von Leipzig nach Berlin gewechselte Lisa Graf zu Warnatzschs Trainingsgruppe.

Steffen will in der Kurzbahn-Saison erstmals alle Weltcup-Rennen bestreiten. Auftakt der Serie mit acht Stationen ist am 2./3. Oktober in Dubai, der Weltcup in Berlin findet am 20./21. Oktober statt.

Warnatzsch hat zahlreiche Erfolge in seiner langen Karriere vorzuweisen. So betreute er unter anderen Olympiasieger Jörg Woithe, Franziska van Almsick und führte Steffen 2008 zu olympischem Doppel-Gold und ein Jahr später zu zwei WM-Titeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Caroline Wozniacki hat ihre mehr als einjährige Durststrecke beendet und das WTA-Turnier in Seoul gewonnen.Letztmals hatte Wozniacki im August 2011 in New Haven eine Veranstaltung auf der Tour für sich entscheiden können.

23.09.2012

Juventus Turin bleibt in der italienischen Fußballliga unangefochten an der Spitze. Der Rekordmeister holte mit dem 2:0 (0:0) gegen Chievo Verona am vierten Spieltag der Serie A seinen vierten Saisonsieg.

23.09.2012

Trotz des "Big Points" auf Schalke und der Annäherung an die Stärke früherer Jahre blieb Karl-Heinz Rummenigge vorsichtig und skeptisch."Wir sind zufrieden mit der Tabellensituation, aber wir sind nicht wunschlos glücklich.

23.09.2012
Anzeige