Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Steueraffäre: Hoeneß wehrt sich gegen neue Vorwürfe
Sport Sportmix Steueraffäre: Hoeneß wehrt sich gegen neue Vorwürfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 08.08.2013
Uli Hoeneß hat auf die neuen Vorwürfe öffentlich reagiert. Andreas Gebert Quelle: Andreas Gebert
München

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Nesselhauf leiteten im Auftrag des Bayern-Präsidenten juristische Schritte ein. Der Vereinspräsident und Bayern-Aufsichtsratschef wies die Anschuldigungen zurück.

Der "stern" beruft sich auf einen nicht namentlich genannten Hinweisgeber, der sich über einen Anwalt an die Münchner Staatsanwaltschaft gewendet habe. Diese wollte sich auf Anfrage nicht äußern.

Hoeneß sagte "Bild.de": "Absurde Unwahrheiten! Je mehr man diese Dinge wiederholt, werden sie nicht wahrer. Ich habe mir vorgenommen, jetzt dagegen vorzugehen. Ich habe gestern Abend meinen Anwalt Nesselhauf in Hamburg beauftragt, gegen diesen Wahnsinn vorzugehen, eine Verleumdungsklage einzuleiten."

Die Staatsanwaltschaft München hatte Ende Juli nach monatelangen Ermittlungen Anklage gegen Hoeneß erhoben. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München II muss nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden. Der 61-Jährige hatte sich im Januar selbst beim Finanzamt wegen Steuerhinterziehung angezeigt. Er habe Einkünfte von einem Konto in der Schweiz verschwiegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pep Guardiola bat schon einmal um Geduld, aber Zeit hat der Starcoach in der neuen Saison eigentlich keine. Vom Triple-Triumphator FC Bayern wird gleich zum Auftakt der Spielzeit an diesem Freitag gegen Borussia Mönchengladbach ein Sieg erwartet.

08.08.2013

Demonstrativ drehte sich Cristiano Ronaldo zur Bank des FC Chelsea und zeigte mit den Fingern auf seine Brust. Es war die passende Antwort des Superstars von Real Madrid auf die Kritik seines früheren Chefs José Mourinho, der im Sommer zum FC Chelsea abgewandert war.

08.08.2013

Die Schulter zwang Tommy Haas zur Aufgabe beim ATP-Turnier in Montreal. Der gebürtige Hamburger wollte kein Risiko eingehen und will bereits in Cincinnati in der kommenden Woche wieder aufschlagen.

08.08.2013
Anzeige