Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Frieda Hämmerling rudert zu Gold
Sport Sportmix Frieda Hämmerling rudert zu Gold
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 25.06.2018
Von Sven Hornung
Der deutsche Frauen-Doppelvierer harmonierte hervorragend in der Besetzung Catherine Arnold, Carlotta Nwajide, Franziska Kampmann und Frieda Hämmerling (von links). Quelle: DRV/Seyb
Linz

Ruhiges Wasser, kein Wind und kühle Temperaturen boten beste Voraussetzungen für den Kampf um die Podestplätze. Bundestrainer Marcin Witkowski stellte den Frauen-Doppelvierer nach dem dritten Platz beim ersten Weltcup in Belgrad neu auf. Er wollte noch mal eine andere Kombination ausprobieren. Nur Frieda Hämmerling von der Rudergesellschaft Germania Kiel saß erneut auf dem Schlagplatz. „Wir haben zuvor nur vier Tage trainiert, das ist eigentlich zu kurz“, berichtete die 21-jährige Studentin.

Das Feld war eng zusammen

Im Vorlauf lief das deutsche Team über die 2000 Meter Renndistanz knapp mit 0,14 Sekunden hinter dem amtierenden Weltmeister aus den Niederlanden ein. Über den Hoffnungslauf qualifizierte sich die Crew um Schlagfrau Hämmerling aber doch noch für das Finale. „Der Sieg war deutlich, endlich waren wir so richtig im Wettkampf angekommen“, sagte die Kieler Ruderin. Im Endlauf war das Feld vom Start weg eng zusammen. Die Ukraine, Niederlanden und Deutschland kämpften um die Spitze, bis die deutsche Mannschaft 500 Meter vor dem Ende den Turbo zündete und Wasser zwischen sich und die Verfolger brachte. Marie-Catherine Arnold, Carlotta Nwajide, Franziska Kampmann und Frieda Hämmerling gewannen Gold (6:25,910 Min.) vor China (+2,860 Sek.) und Australien (+3,010).

Ziel: die WM in Plovdiv

„Total verrückt, ein super Rennen“, brach es aus Hämmerling heraus, die nun auf eine erneute Nominierung für den dritten Weltcup in Luzern (13.-15. Juli) hofft. „Wenn ich dann im Boot sitze, werde ich auch Mitte September bei der Weltmeisterschaft im bulgarischen Plovdiv dabei sein“, ist sich Hämmerling sicher. Dann ginge für sie ein Traum in Erfüllung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ungefährdeter Sieg von Lewis Hamilton beim Frankreich-Grand-Prix. Der Formel-1-Weltmeister übernimmt durch den Sieg in Le Castellet wieder die WM-Führung von Sebastian Vettel, der beim Start mit Valtteri Bottas crashte.

24.06.2018

Damit hatten nur wenige gerechnet: Roger Federer hat das Finale der Gerry-Weber-Open in Halle verloren. Der Sieg des Kroaten Borna Coric sorgt dafür, dass Rafael Nadal wieder Nummer eins der Welt ist.

24.06.2018

Nach elf Jahren werden sich Kiel Baltic Hurricanes in dieser Saison erstmals wohl nicht wieder für die K.o-Runde der German Football League qualifizieren. Nach dem 21:50 (7:19, 7:7, 7:14, 0:10) bei den Potsdam Royals, der sechsten Niederlage dieser Spielzeit, hilft den Canes nur noch ein Wunder.

Thomas Pfeiffer 23.06.2018