Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Erpenstein surft aufs Podium
Sport Sportmix Erpenstein surft aufs Podium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 07.10.2018
Von Katrin Heidemann
Die junge Kielerin Lina Erpenstein fuhr im Waveriding der Damen sensationell auf den dritten Platz. Quelle: Frank Molter
Westerland

Es war ein World Cup, bei dem das Wetter alles bot: Kälte und milde Temperaturen, zu wenig Wind und Sturm. Gut 100 Sportler begeisterten mit Action der Extraklasse. Rund 200000 Zuschauer besuchten das größte Windsurf-Event der Welt und verfolgten Wettbewerbe in allen vier Disziplinen.

In der Königsdisziplin Waveriding gelang es Philip Köster nicht, den fünften WM-Titel mit nach Hause zu nehmen. Er teilt sich vor Sylt den siebten Platz mit Leon Jamaer und musste dem Spanier Victor Fernández den Toursieg überlassen. Für Köster endet die Saison mit Platz drei im WM-Ranking. „Im nächsten Jahr greife ich wieder an“, plant der 24-Jährige. Zufrieden war Jamaer: „Es waren trotz schwierigem auflandigen Wind mega-coole Bedingungen.“ Sieger auf Sylt wurde der Franzose Thomas Traversa, der damit Fernández zum WM-Titel verhalf.

Kieler Frauen-Power im Waveriding

Gut geschlagen in der Welle hat sich die Wahl-Kielerin Lena Erpenstein. Sie sprang im wahrsten Sinne des Wortes auf Platz drei des Siegertreppchens. Ihre Trainingspartnerin Steffi Wahl aus Kiel belegte den vierten Platz. „Das war eine tolle Woche mit super Bedingungen, in der wir Frauen gut zeigen konnten, was wir drauf haben“, freute sich Lina. Event-Siegerin bei den Damen wurde Sarah-Quita Offringa von Aruba. Den fünften WM-Titel im Waveriding verbuchte die Spanierin Iballa Moreno für sich.

Kördel foilt sensationell

Eine sensationelle Leistung gelang Deutschen Sebastian Kördel in der Disziplin Foil. Der 27-Jährige steigerte sich von Rennen zu Rennen. Belohnung war der vierte Rang auf Sylt, womit er sich auf Platz zwei in der Weltrangliste hochfuhr. „Ein Mega-Ergebnis. Ich habe mich draußen auf der Nordsee unheimlich wohl gefühlt“, jubelte er. Foil-Weltmeister wurde der Argentinier Gonzalo Costa Hoevel, Event-Sieger Matteo Iachino aus Italien.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach seiner Behandlung in den USA spricht der frühere Radsport-Star Jan Ullrich über den Stand seiner Genesung gesteht Fehler ein. Zudem richtet er sich in einer offiziellen Stellungnahme mit emotionalen Worten an Familie, Freunde und Fans.

07.10.2018

Lewis Hamilton scheint auf dem Weg zu seinem fünften WM-Titel in der Formel 1 nicht mehr aufzuhalten. Der Engländer triumphierte beim Großen Preis von Japan und ließ der Konkurrenz keine Chance. Verfolger Sebastian Vettel wurde von einem Crash gebremst.

07.10.2018

Der belgische Radsport hat erneut einen Todesfall zu beklagen: Der 23-Jährige Jimmy Duquennoy erlitt offenbar einen Herzstillstand. Noch am Mittwoch hatte er am Münsterland-Giro teilgenommen.

06.10.2018