Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Ste

Handballmeister THW Kiel muss drei Wochen auf den deutschen Nationalspieler Steffen Weinhold verzichten. Der Linkshänder kugelte sich am Sonntag beim 20:19 (12:7)-Sieg gegen den HSV Hamburg das Mittelgelenk im rechten Zeigefinger aus.

20:19 gegen HSV Hamburg
Foto: Filip Jicha (THW Kiel) wirft vom Kreis.

Zweiter Derby-Sieg in einer Woche für die Handballer des THW Kiel. Nach dem 30:26-Triumph über die SG Flensburg-Handewitt am Dienstag schlugen die Zebras am Sonntagnachmittag den HSV Hamburg mit 20:19 (7:12). Bester THW-Torschütze war Marko Vujin (7/1).

THW Kiel gegen HSV Hamburg
Foto: Ein besonderes Spiel wird das Nordderby für Rene Toft Hansen (links) und Domagoj Duvnjak. Toft Hansen trifft in Hamburg auf seinen Bruder, Duvnjak auf seine Ex-Kollegen.

Der THW Kiel beim HSV Hamburg – das war in den vergangenen Jahren stets ein Klassiker in der Handball-Bundesliga. Doch nach der knapp vermiedenen Insolvenz und dem Lizenzgerangel der Hamburger stellt sich die Frage: Der verstärkte Handball-Meister beim geschwächten Fast-Zwangsabsteiger – ein Selbstgänger?

Foto: Die Geste der Stärke: Joan Canellas, Zebra-Neuzugang aus Hamburg, ballt nach einem seiner zwei Treffer gegen die SG Flensburg-Handewitt jubelnd die Faust.

Mit dem 30:26 (13:15)-Sieg im Landesderby über die SG Flensburg-Handewitt hat der THW Kiel am Dienstagabend nach der Lemgo-Niederlage einen kompletten Fehlstart in der Handball-Bundesliga vermieden. Die Erleichterung darüber, nach 25 Jahren nicht wieder mit zwei Pleiten in Folge in die Saison gestartet zu sein, war auch am Tag danach noch deutlich spürbar.

Sieg gegen Flensburg
Foto: Jubel bei Trainer Alfred Gislason und seinem angeschlagenen Spielmacher Aron Palmarsson (links): In der zweiten Halbzeit fand der THW in allen Mannschaftsteilen zu einer starken Leistung.

Mit einer starken zweiten Halbzeit gegen die SG Flensburg-Handewitt scheint der neue THW Kiel in der Saison 2014/15 der Handball-Bundesliga angekommen zu sein. Trotz eines Pausenrückstands besiegte der deutsche Meister den Champions-League-Sieger im Landesderby mit 30:26 (13:15) und machte damit die Auftakt-Niederlage beim TBV Lemgo vergessen – auch wenn vor dem Lohn ein großer Berg Arbeit stand. Von Ralf Abratis und Jörg Lühn

Bundesliga-Landesderby
Lars Kaufmann ist wieder da und für die Flensburger nach 16-monatiger Pause ein gefühlter Neuling. Gegen Friesenheim gelang Kaufmann ein starkes Spiel.

Nach dem ersten Spieltag der Saison in der Handball-Bundesliga hat das 79. Landesderby zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt eine ganz neue Brisanz erfahren. Wenn am Dienstag um 20.15 Uhr in der Kieler Sparkassen-Arena der Anpfiff erfolgt, dann kämpft der THW nicht nur um das Prestige und die Chance, für das verlorene Endspiel in der Champions League Revanche zu nehmen, sondern auch darum, den letzten Tabellenrang zu verlassen. Denn die Auftaktniederlage in Lemgo (21:27) ließ den Meister in den Keller rutschen. Eine Situation, die die Konkurrenz – vor allem in Flensburg – sichtlich genoss. Von Jan Kirschner

THW Kiel im DHB-Pokal
Foto: Der THW Kiel hat im DHB-Pokal die Chance zur Revanche gegen Lemgo.

Der THW Kiel kann sich im DHB-Pokal für die Auftaktpleite in der Handball-Bundesliga revanchieren. Einen Tag nach der 21:27-Niederlage beim TBV Lemgo wurden dem deutschen Rekordmeister am Sonntag in Mannheim die Ostwestfalen als Kontrahent in der 2. Runde zugelost.

Lemgo besiegt die Zebras mit 27:21
Foto: Auch Filip Jicha konnte in Lemgo nichts ausrichten.

Damit hatte in Lemgo keiner gerechnet: Der TBV, in der vergangenen Saison Neunter in der Handball-Bundesliga geworden, besiegte am Sonnabend den Titelverteidiger THW Kiel auch in der Höhe verdient mit 27:21 (14:13).

1 2 3 4 ... 110
Anzeige

Aktuelles vom THW

Online Spiele

Sudoku

Mit unserem Sudoku-Rätsel können Sie täglich ein neues Sudoku online spielen.

Kreuzworträtsel

Testen Sie Ihr Wissen und lösen unsere spannenden Kreuzworträtsel.


Top