Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Bundesliga-Showdown für den THW Kiel in Mannheim
Foto: Abwehr-Pyramide: Wenn Domagoj Duvnjak (re.) im Rückraum des THW Kiel abhebt, stemmt sich ihm fast immer eine „Wand“ entgegen.

Es ist das Spiel der Spiele in der Handball-Bundesliga: Showdown nach dem Kopf-an-Kopf-Rennen der Vorsaison, Tabellenführer gegen direkter Verfolger, Meister beim Vizemeister. Für den Nord-Süd-Gipfel des THW Kiel bei den Rhein-Neckar Löwen (Samstag 16.15 Uhr, live auf Sport1) hätten auch Krimi-Autoren keine stärkere Spannungskulisse konstruieren können.

THW Kiel spielt in Mannheim
Foto: Trotz imposanter Statur ist Niklas Landin privat ein ruhiger, fast schon schüchterner Zeitgenosse.

Am Sonnabend (16.15 Uhr, live auf Sport1) geht es um die Vorherrschaft in der Handball-Bundesliga. In der ausverkauften SAP Arena in Mannheim treffen die Rhein-Neckar Löwen auf den THW Kiel. Der Tabellenführer gegen den Zweiten, der Vizemeister gegen den Titelträger. Wer am Ende vorne steht, könnte auch entscheidend von der Leistung von Niklas Landin, dem Torhüter der Löwen, abhängen. Der Däne wechselt kommenden Sommer nach Kiel und will vorher mit den Badenern deutscher Meister werden. Von Michael Wilkening Kostenpflichtiger Inhalt

Physiotherapeut beim THW Kiel
Foto: Hilft auch beim Warmspielen aus: Maik Bolte.

Maik Bolte fährt 2000 Kilometer im Monat, verlässt dabei nur selten die Stadtgrenzen Kiels und ist doch kein Taxifahrer – welchen Beruf übt der 46-Jährige also aus? Richtig, er ist Physiotherapeut des THW Kiel, der erste, der eine Festanstellung beim Handballmeister hat.

THW Kiel gegen TBV Lemgo
Foto: Der THW Kiel hat mit 32:20 gegen den TBV Lemgo gewonnen und war zu jedem Zeitpunkt des Spiels überlegen.

Es war ein entspannter Pokalabend für den THW Kiel am Dienstag gegen den TBV Lemgo. Zu entspannt für den Geschmack vieler Fans, denn nur 4200 Zuschauer verloren sich zu diesem K.o.-Spiel in der zweiten Runde des DHB-Pokals im weiten Rund.

Foto: Neuzugang Joan Canellas findet nach anfänglichen Problemen immer besser ins THW-Spiel hinein, im Pokalkampf gegen Lemgo soll der spanische Weltmeister Verantwortung übernehmen.

Nach dem Champions-League-Sieg in Skopje am Sonnabend wartet auf den THW Kiel der nächste Gang. In der zweiten Runde des DHB-Pokals empfangen die Kieler am Dienstag um 19.30 Uhr den TBV Lemgo – jenes Team, das den THW zum Bundesliga-Auftakt stolpern ließ. Verfolgen Sie das Spiel bei uns im Liveticker!

Foto: Trainer Alfred Gislason verlieh Domagoj Duvnjak (Foto) in der Übertragung des TV-Senders Sky das Prädikat „Weltklasse“.

Lange Zeit wirkte der Welthandballer an seiner neuen Wirkungsstätte wie gehemmt. Mit seinen acht Toren gegen Metalurg Skopje schwang sich der Kroate aber endgültig zum Anführer der „Zebra“-Herde auf.

42:27 gegen Metalurg Skopje
Foto: Domagoj Duvnjak (hier ein Archivfoto) war im Champions-League-Spiel gegen Metalurg Skopje einer der besten Werfer.

Der THW Kiel hat mit einer bärenstarken Leistung am Sonnabend Metalurg Skopje in eigener Halle mit 42:27 (22:15) besiegt und mit dem dritten Sieg in Serie den zweiten Platz in der Champions-League-Gruppe A erobert. Zagreb, bislang Zweiter, verlor bei La Rioja (21:22). Der verlustpunkte Spitzenreiter Paris St.-Germain tritt am Sonntag in Brest (16 Uhr) an.

Foto: Alfred Gislason wird Steffen Weinhold womöglich auch heute Abend instruieren müssen, wie mit der gemächlichen Spielweise von Skopje umzugehen ist.

Vierter Spieltag in der Champions League, dritte Reise für den THW Kiel. Nach Zagreb und Brest ist nun Skopje das Ziel. Der Handballmeister, der ursprünglich mit Germanwings reisen wollte, ließ sich vom Pilotenstreik nicht aus der Ruhe bringen. Viel schwerer wiegen vor dem Spiel gegen Metalurg Skopje (Sonnabend, 21 Uhr/Sky) die personellen Sorgen.

1 2 3 4 ... 116
Anzeige

Aktuelles vom THW

Online Spiele

Sudoku

Mit unserem Sudoku-Rätsel können Sie täglich ein neues Sudoku online spielen.

Kreuzworträtsel

Testen Sie Ihr Wissen und lösen unsere spannenden Kreuzworträtsel.


Top