Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel "Keiner war besser als Wiencek"
Sport THW Kiel "Keiner war besser als Wiencek"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 07.06.2018
Von Tamo Schwarz
"Meiner Ansicht nach war in dieser Saison kein Handballer besser als Patrick Wiencek", sagt THW-Coach Alfred Gislason. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

Vor einem Jahr haben wir den 29-jährigen Kreisläufer, Nationalspieler, Abwehrchef an dieser Stelle als den „Unkaputtbaren“ gefeiert. Seitdem hat Wiencek noch einen weiteren Schritt nach vorn gemacht. „Er hat viel dazu gelernt, kann jetzt auch zentral hinten in der 3:2:1-Abwehr decken. Meiner Ansicht nach war in dieser Saison kein Handballer besser als Patrick Wiencek“, sagt Alfred Gislason, der mit „kein Handballer“ ausdrücklich die ganze Handball-Welt und nicht nur die Bundesliga meint.

55 Pflichtspiele absolviert

Wiencek ist neben dem stets verlässlichen Marko Vujin eines von nur zwei Zebras, die wirklich alle 55 Pflichtspiele absolviert haben (siehe Bildergalerie mit allen Werten). Mit jeweils 69 Treffern war eben jenes Duo auch am treffsichersten für den THW in der Champions League. In der Bundesliga musste sich Wiencek mit 117 Toren nur vom schwedischen Goalgetter und Siebenmeter-Spezialisten Niclas Ekberg (171) überholen lassen, der mit 256 Treffern auch bester Kieler Schütze insgesamt ist. Aus dem Feld indes traf in dieser Saison in Bundesliga, Königsklasse und DHB-Pokal niemand häufiger als Wiencek, der 189 Tore bejubelte. Klar, robuste 33 Zeitstrafen und zwei Rote Karten bedeuten für den Kieler Sportler des Jahres auch einen „Spitzenwert“. Aber das gehört für den Abwehrchef des THW und der Nationalmannschaft berufsbedingt dazu.

Deutlicher als vor einem Jahr fällt die Bilanz der Torhüter aus. Während es Niklas Landin auf 37 Einsätze in der Startformation (Vorjahr 28) und 423 Paraden (419) bringt, stand Andreas Wolff, der nach dem Wechseltheater des vergangenen Jahres von Alfred Gislason zur klaren Nummer zwei degradiert wurde, nur noch auf 18 Berücksichtigungen in der Start-Sieben (30) und 341 Paraden (507).

Die Zebras des THW Kiel in Zahlen: Alles zur Saison 2017/18.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ehe zwischen dem THW Kiel und dem ehemaligen Publikumsliebling Christian Zeitz wird im Sommer vor Gericht geschieden. Der 37-Jährige, der am Donnerstag laut Vereinsangaben auf eigenen Wunsch nicht verabschiedet worden war, klagt laut THW weiterhin auf unbefristete Weiterbeschäftigung.

Tamo Schwarz 04.06.2018

Versöhnlicher Abschluss der Saison in der Handball-Bundesliga für den THW Kiel. Die Zebras bezwangen am Sonntagnachmittag GWD Minden auswärts mit 32:25 (15:14) und beenden die Spielzeit als Fünfter.

Tamo Schwarz 03.06.2018
THW Kiel Saisonende am Sonntag - Abschied bei den Zebras

Ein letzter Ritt, die Hufe sind abgewetzt, die Kräfte verbraucht. Am Sonntag endet die Saison in der Handball-Bundesliga. Um 15 Uhr treten die Zebras des THW Kiel bei GWD Minden an, können noch auf Platz vier springen. Die Teilnahme am EHF-Cup ist gesichtert, die Champions League eine vage Hoffnung.

Tamo Schwarz 01.06.2018
Anzeige