Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Marko Vujin vom THW Kiel zu den Füchsen?
Sport THW Kiel Marko Vujin vom THW Kiel zu den Füchsen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 04.03.2019
Von Tamo Schwarz
Gegen Melsungen kam THW-Linkshänder Marko Vujin nur für Siebenmeter zum Einsatz. Der Vertrag des Serben beim THW Kiel läuft Ende der Saison aus. Quelle: Sascha Klahn
Kiel

Seine nächste Station ist noch offen. Es gebe, so der wurfgewaltige Rückraum-Linkshänder, noch nichts zu vermelden. Eine Rückkehr an den Balaton zu Telekom Veszprém, wo Vujin von 2007 bis 2012 schon einmal spielte, habe sich zerschlagen. Zu unsicher sei die Situation beim ungarischen Abonnement-Meister, der sich im Umbruch befindet, eine neue Halle plant und in den kommenden zwei Jahren offenbar in einer Ausweich-Location seine Spiele austragen wird.

Nach Informationen unserer Zeitung haben die Füchse Berlin ihre Fühler nach Vujin ausgestreckt. An der Spree könnte Vujin mit Fabian Wiede (Vertrag bis 2023) ein Duo im rechten Rückraum bilden. Auf der Position steht ansonsten noch der junge Christoph Reißky im Kader (Vertrag bis 2022). Der Vertrag von Marko Kopljar läuft im Sommer aus.

Auch Angebote aus Frankreich

Auch Angebote aus Frankreich liegen Vujin vor. Doch wenn es zur Wahl zwischen der Bundesliga und der französischen Starligue komme, werde sich Vujin laut eigener Aussage „eher für die Bundesliga“ entscheiden. Beim THW ist der Serbe, der es in Kiel bislang auf beeindruckende 1554 Tore in 359 Spielen bringt, hinter Steffen Weinhold und Harald Reinkind aufs Abstellgleis geraten.

Vujin („Ich muss immer bereit sein, das ist mein Job“) geht cool mit der Situation um, brachte es am vergangenen Donnerstag in Kassel gegen Melsungen auf nicht einmal eine Minute Spielzeit, weil er einzig fünfmal für die Siebenmeter aufs Feld kam – und fünfmal verwandelte.

Lob von THW-Trainer Gislason

Beim 26:22-Sieg über GOG Gudme in Odense stand Vujin dann in der Start-Sieben, erzielte ein Tor (eines von nur zwei Rückraumtoren des THW in Halbzeit eins) und musste nach 20 Minuten Steffen Weinhold weichen, der im Gegensatz zu dem Serben auch defensive Stärken mitbringt. THW-Coach Alfred Gislason lobt seinen Routinier und Teilzeit-Strafwurfschützen: „Marko stellt sich sehr in den Dienst der Mannschaft.“

Mehr über den THW Kiel lesen Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der THW Kiel wird am 17. und 18. Mai 2019 die EHF-Cup-Finals vor eigenem Publikum bestreiten. Am Sonntag besiegten die Zebras den dänischen Konkurrenten GOG Gudme mit 26:22 und qualifizierten sich damit vorzeitig für das Halbfinale des zweitwichtigsten europäischen Handball-Wettbewerbs.

Merle Schaack 04.03.2019

Am Sonntag setzt sich ein ganzer schwarz-weißer Tross in Bewegung. Doch nicht nur die Handballer des THW Kiel reisen nach Odense auf die dänische Insel Fünen zum EHF-Cup-Gruppenspiel bei GOG Gudme (Sonntag, 15 Uhr/live bei DAZN).

Tamo Schwarz 02.03.2019

An der Oure Efterskole erlebte Niklas Landin in seiner Jugend ein entscheidendes Jahr. "Da habe ich gesehen, was es heißt, Handball-Profi zu sein", sagt der Torwart des THW Kiel. Die Reise zum EHF-Cup-Rückspiel gegen GOG Gudme (Sonntag, 15 Uhr) ist für ihn deshalb eine in die Vergangenheit.

Merle Schaack 01.03.2019