Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Endlich ein Zuhause für den THW Kiel
Sport THW Kiel Endlich ein Zuhause für den THW Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:45 05.02.2019
Von Merle Schaack
Sechs Maschinen pro Trainingseinheit: Mannschaftsbetreuer Michael „Memel“ Menzel ist in der neuen Kabine des THW Kiel für die saubere Wäsche zuständig – und nimmt den Spielern damit einiges an Arbeit ab. Quelle: Uwe Paesler
Altenholz

„Es ist überragend geworden“, findet Ole Rahmel. „Super“, lobt sein Teamkollege Niclas Ekberg. Bisher mussten sie Kilometer mit dem Auto oder Fahrrad zurücklegen, um zwischen ihren Trainingsstätten, der Schulturnhalle in Russee und dem umgebauten Tennishallen-Abschnitt in Wellsee, sowie der Geschäftsstelle in der Innenstadt zu pendeln. "Was die Trainingsbedingungen angeht, waren wir vorher im unteren Tabellendrittel", sagt Trainer Alfred Gislason.

Nun müssen die Zebras zwischen ihren Fixpunkten statt vieler Kilometer nur noch wenige Schritte zurücklegen. Aus der Geschäftsstelle ein paar Treppenstufen nach unten, vorbei am Trainer-Büro. Rechter Hand liegen das Physio-Zimmer und der Video-Raum. Geradeaus geht es in den Athletikraum, von dort direkt in die Trainingshalle. Rund 2000 Quadratmeter Halle erstrecken sich hier, durch eine Trennwand teilbar in zwei Trainingsfelder. Dazu eine 70 Meter lange Laufbahn mit Vorrichtung für automatische Geschwindigkeitsmessungen, bei der Athletiktrainer Hinrich Brockmann ins Schwärmen kommt: „Eine ganz andere Hausnummer. Wir können eigentlich alles gleichzeitig machen.“

Alle Mannschaften unter einem Dach

Gesagt, getan. Während die meisten Zebras in einer der ersten Einheiten nach der WM-Pause die Abläufe für den nächsten Bundesliga-Gegner Frisch Auf Göppingen (Donnerstag, 19 Uhr) üben, halten sich Hendrik Pekeler und Steffen Weinhold wegen ihrer Zerrungen abseits – und an die Anweisungen von Brockmann.

Auf der anderen Seite der Trennwand freut sich auch Nachwuchskoordinator Klaus-Dieter Petersen über die neue Heimat der Zebras. Neben den Profis trainieren inzwischen auch alle Leistungshandball-Teams ab der C-Jugend hauptsächlich in Altenholz.

Das einzige Manko des neuen THW-Zuhauses: Es liegt nicht in der Heimatstadt des Vereins. In Kiel fand sich keine geeignete Fläche. Den weiten Weg nach Altenholz versucht der Klub den Jugendlichen mit Shuttle-Diensten zu erleichtern. „Auch für uns ist es gut, eine gemeinsame Anlaufstelle zu haben“, sagt Petersen.

Ein Raum nur für die Profis

Was gefällt den THW-Profis hier nun am besten? Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen. „Geil, dass wir unsere eigene Kabine haben“, sagt Niclas Ekberg freudestrahlend. „Die ist für eine Mannschaft sehr, sehr wichtig. Das macht die Stimmung noch besser.“

Ole Rahmel ergänzt: „Und im angrenzenden Restaurant können wir nach dem Training noch einen Kaffee trinken. Ich glaube, das hier wird uns noch besser machen.“ Außerdem ist einem kostenintensiven Fehler vorgebeugt: "Vorher ist man schon manchmal zur falschen Halle gefahren. Und das wurde dann teuer", sagt der Linkshänder.

Wäsche-Service inklusive

Und noch eine große Erleichterung bringt das Zentrum für die Spieler mit sich. Die eigene Kabine zum Lagern der Trainingskleidung sowie ein Waschraum bedeuten auch: Nicht mehr die Spieler selbst müssen sich um ihre Handball-Wäsche kümmern. Das übernimmt jetzt Mannschaftsbetreuer Michael „MemelMenzel. „Das ist natürlich der größte Luxus“, sagt Rahmel lachend.

Hier sehen Sie Bilder aus dem neuen Leistungszentrum des THW Kiel.

Mehr zum THW Kiel lesen Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
THW Kiel Niklas und Magnus Landin - Vom WM-Thron zurück in die Realität

Acht Jahre hatte der THW Kiel keinen Weltmeister in seinem Kader. Nun holten Niklas und Magnus Landin mit der dänischen Handball-Nationalmannschaft WM-Glanz an die Förde. Körperlich sind die Brüder seit Mittwoch wieder bei den Zebras. Doch der Kopf braucht noch etwas, um den Triumph zu verarbeiten.

Merle Schaack 01.02.2019

Sonderapplaus für alle WM-Fahrer, eine ausverkaufte Halle und viele Tore – das Handball-Fieber hält an. Zumindest in Glückstadt. Der erste Auftritt des THW Kiel nach der Weltmeisterschaftspause beim Testspiel gegen den MTV Herzhorn war von Wiedersehensfreude auf vielen Seiten geprägt.

Merle Schaack 30.01.2019
THW Kiel Spielerstatistik zur Handball-WM - THW-Kiel-Star Pekeler auf Heimatbesuch

Zum ersten Mal nach der Weltmeisterschaft stehen die Handballer des THW Kiel am Mittwochabend wieder gemeinsam auf dem Feld. In Glückstadt absolvieren die Zebras ein Testspiel gegen den MTV Herzhorn (19 Uhr). Für Hendrik Pekeler ist es ein Besuch in der Heimat.

Merle Schaack 29.01.2019