Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Filip Jicha verlässt den THW Kiel
Sport THW Kiel Filip Jicha verlässt den THW Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 18.08.2015
Von Gerhard Müller
Filip Jicha hört beim THW Kiel auf. Der Handballer wechselt zum FC Barcelona. Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Der deutsche  Handball-Rekordmeister THW Kiel und der 33-jährige tschechische Nationalspieler Filip Jicha einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des ursprünglich bis 2016 laufenden Vertrages. Die Ablösesumme von 750000 Euro sowie eine Zusatzvereinbarung, die dem THW Kiel einen weiteren niedrigen sechsstelligen Betrag einbringen soll, bestätigte TWH-Geschäftsführer Thorsten Storm nicht.

„Ich bin unglaublich dankbar, dass ich acht Jahre für diesen einmaligen Verein spielen durfte“, sagte Filip Jicha. „Ich habe mit dem THW Kiel die schönsten Momente auf dem Spielfeld erleben dürfen, und es hat mich stolz gemacht, diese besondere Mannschaft als Kapitän in die Arena zu führen.“ Aber die Dauer-Belastung bei einer Spitzenmannschaft in Deutschland habe auch ihre Spuren hinterlassen, so Jicha weiter: „Beim FC Barcelona werde ich mehr Zeit für die Regeneration und die Familie haben. Das war ein wichtiger Grund für meine Entscheidung."

Paar Wörte von mir... Danke

Posted by Filip Jicha on Dienstag, 18. August 2015

„Filip ist ein großartiger Sportler, der für den THW Kiel alles gegeben hat“, erklärte Thorsten Storm. „Wir haben unsererseits alles getan, was wir für so einen verdienten Spieler wie Filip tun konnten. Letztlich haben wir uns schweren Herzens doch dazu entschieden, Filips ausdrücklichem Wunsch nach Auflösung des Vertrags nachzukommen.“ Jetzt müssen alle zusammenrücken, um die kurzfristig entstandene Lücke zu füllen.

Filip Jicha, der in den vergangenen zwei Jahren Zebra-Kapitän war, war 2007 vom TBV Lemgo zum an die Förde gewechselt. Mit dem THW Kiel feierte der Rückraumspieler seitdem sieben deutsche Meisterschaften, zweimal den Gewinn der Champions League und fünfmal den Sieg im DHB-Pokal. Die Leistungen Jichas in Kiel und in der tschechischen Nationalmannschaft wurden 2010 mit der Wahl zum „Welthandballer des Jahres“ gewürdigt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Noch ist es nicht bestätigt, doch nach Informationen von KN-online ist der Wechsel von Filip Jicha zum FC Barcelona perfekt. Der Kapitän des THW Kiel soll am Mittwoch vom spanischen Meister als neuer Topspieler vorgestellt werden.

Gerhard Müller 18.08.2015

Rückblick. Sonntag, 13. Mai 2007. Ein Vierteljahr nach dem deutschen WM-Triumph von Köln. In der Handballszene herrscht Goldgräberstimmung. Auch rund um den TBV Lemgo, der sechs Spieler des Weltmeisterteams stellte. Zum Spiel gegen Spitzenreiter THW Kiel weichen die Lipper am 31. Spieltag ins Haller Gerry-Weber-Stadion aus.

01.08.2015

Ob Filip Jichas Wunsch, zum FC Barcelona zu wechseln, in Erfüllung geht, blieb auch am Montag ungewiss, obwohl der spanische Handball-Meister sein Ablöse-Angebot auf 750.000 Euro erhöht hat.  Nach Jichas Interview auf KN-online sprachen die Fans in den sozialen Netzwerken - und THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

Tanja Köhler 30.07.2015
THW Kiel THW Kiel gegen Flensburg - Supercup: Der Zweikampf beginnt

Die doppelte Aufgabe im DHB-Pokal mit einer Gesamtausbeute von 74:33-Toren war ein lockerer Auftakt, signalisierte aber: Die SG Flensburg-Handewitt ist startklar für die neue Saison. Vor allem den Supercup am Mittwoch um 20.15 Uhr in Stuttgart und den Gegner THW Kiel.

Jan Kirschner 18.08.2015

Noch ist es nicht bestätigt, doch nach Informationen von KN-online ist der Wechsel von Filip Jicha zum FC Barcelona perfekt. Der Kapitän des THW Kiel soll am Mittwoch vom spanischen Meister als neuer Topspieler vorgestellt werden.

Gerhard Müller 18.08.2015
THW Kiel THW Kiel besiegt TuSEM Essen mit 25:22 - Zebras kämpfen sich ins Achtelfinale

Mit einem 25:22 (15:11) über TuSEM Essen ist der THW Kiel in das Achtelfinale des DHB-Pokals eingezogen. Die Zebras hatten dabei einige Mühe, ließen am Ende aber nichts anbrennen.

Niklas Schomburg 16.08.2015
Anzeige