Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Dissinger verlässt die Zebras
Sport THW Kiel Dissinger verlässt die Zebras
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 08.10.2018
Von Tamo Schwarz
Christian Dissinger und der THW Kiel gehen in Zukunft getrennte Wege. Quelle: Uwe Paesler
Kiel

Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter der Zebras, wollte das am Sonntag am Rande der Bundesligapartie in Leipzig nicht bestätigen.

2015 war „Disse“ vom TuS N-Lübbecke an die Förde gewechselt und hatte in kürzester Zeit den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Dissinger erzielte in 19 Länderspielen 42 Tore, wurde 2016 in Polen Europameister und gewann im Sommer desselben Jahres bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille.

Allerdings kehrte der 2,02 Meter große Rechtshänder auch schwer verletzt aus Brasilien zurück und konnte seither in Kiel nie wieder vollständig Fuß fassen, wurde von Trainer Alfred Gislason phasenweise nur in der Abwehr eingesetzt und in dieser Spielzeit nach zwei Auftritten im DHB-Pokal und einem Kurzeinsatz im Nordderby bei der SG Flensburg-Handewitt zuletzt gar nicht mehr für den Kader berücksichtigt. Beim THW, mit dem Dissinger 2017 Pokalsieger wurde, blickt der Halblinke auf mittlerweile 130 Spiele und 235 Tore.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
THW Kiel Spannende Schlussphase - THW Kiel besiegt Leipzig nur knapp

Knapper sechster Saisonsieg: Der THW Kiel punktete am Sonntag gegen SC DHfK Leipzig - dank eines Treffers von Spielmacher Domagoj Duvnjak. Die Mannschaften trennten sich 24:25 (12:15).

Tamo Schwarz 07.10.2018

Ohne Christian Dissinger, jedoch mit Respekt und der Bürde des großen Favoriten tritt der THW Kiel Sonntag (15 Uhr) beim SC DHfK Leipzig an. THW-Trainer Alfred Gislason warnt: „Ohne Druck spielen die Leipziger befreit auf, das hat man bei den Löwen gesehen.“ Beim Gegner dabei: Ex-Zebra Raul Santos.

Tamo Schwarz 06.10.2018

Der SC DHfK Leipzig war in den vergangenen Jahren so etwas wie der Feel-Good-Klub der Handball-Bundesliga. Frech, frisch, fröhlich, Kretzschmar – so lautete das Motto des Vereins, in dem sich Stefan Kretzschmar im Aufsichtsrat engagiert. Jetzt trennte sich der SC von Trainer Michael Biegler.

Tamo Schwarz 05.10.2018