23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 02.03.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 02.03.2017

Auftakt zum Kieler Umschlag, lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten und der Start der AfD in den Landtagswahlkampf. Was an diesem Donnerstag in Schleswig-Holstein los ist, erfahren Sie in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 01.03.2017
Nächster Artikel
Blick in den 03.03.2017

Einmal im Jahr lebt der Kieler Umschlag wieder auf.

Quelle: Frank Peter

Zurück in alte Zeiten  

Kiel. Der 43. Kieler Umschlag vom 2. zum 5. März, erinnert an Kiels historische Wurzeln als Gewerbe- und Handelsstadt. Das Stadtmuseum Warleberger Hof in der Dänischen Straße 19 und das Rathaus sind dabei zwei wichtige Orte des Geschehens. Los geht es um 17 Uhr, wenn der stellvertretende Stadtpräsident Robert Vollborn Altbürgermeister Asmus Bremer und dessen Frau Katharina am Warleberger Hof weckt. Anschließend wird der Umschlag um 17.30 Uhr auf dem Alten Markt offiziell eröffnet, traditionell die „Büx“ von Asmus Bremer an der Nikolaikirche gehisst und das erste Fass Umschlag-Bier der Kieler Brauerei am Alten Markt angestochen.

Historische Brauereiführung

Die monatliche historische Bauereiführung startet bereits um 16.30 Uhr am Warleberger Hof, also kurz vor dem Asmus-Bremer-Wecken. Sie endet in der Kieler Brauerei mit einer Verkostung. Mitmachen kostet 7,50 Euro oder 13,50 Euro (mit Brotzeit), eine Anmeldung unter Telefon (0431) 901-3425 wird erbeten.

Mann nach Messerattacke auf Polizisten vor Gericht

Vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Itzehoe beginnt ein Verfahren gegen einen 26 Jahre alten Mann. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem versuchten Totschlag in zwei Fällen vor. So soll er im September 2016 zwei Polizeibeamte mit einem Messer angegriffen haben. Auch ein Warnschuss sowie ein gezielter Schuss ins Bein konnten den 26-Jährigen nach Polizeiangaben nicht stoppen: Sechs Beamte überwältigten ihn schließlich, wie die Polizei damals mitteilte. In dem Verfahren geht es um die Unterbringung des Mannes in eine psychiatrische Klinik.

AfD startet mit Petry in Lübeck in Landtagswahlkampf

Mit Unterstützung der Bundesvorsitzenden Frauke Petry eröffnet die AfD um 19 Uhr in Lübeck ihren Landtagswahlkampf. Als Redner sind auch die Landeschefs von Schleswig-Holstein, Jörg Nobis, und Mecklenburg-Vorpommern, Leif-Erik Holm, angekündigt. Im Nordosten war die AfD bei der Landtagswahl im Herbst 2016 mit 20,8 Prozent zweitstärkste Partei geworden. Mehrere Gewerkschaften, Organisationen und Parteien haben zu Protesten gegen den AfD-Wahlkampfauftakt aufgerufen. Bereits am Vormittag will Noris als Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Kiel seine Kampagne vorstellen. Am Freitag ist eine weitere AfD-Wahlkampfveranstaltung mit Petry in Aukrug bei Neumünster geplant.

Synode der Nordkirche zu Frieden und Gerechtigkeit

Das Thema „Gerechter Friede“ dominiert die dreitägigen Synode der Nordkirche, die am Donnerstag in Lübeck-Travemünde beginnt. Am Abend wollen die 156 Synodalen über ein Positionspapier hierzu diskutieren, das der Synodenausschuss Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung erarbeitet hat. Am Freitag wollen die Kirchenparlamentarier eine Erklärung zum G-20-Treffen der führenden Industrie- und Schwellenländer im Juli in Hamburg verabschieden. Darin wollen sie sich unter anderem für die Erarbeitung eines sozial-ökologischen Wirtschaftsmodells durch alle G-20-Staaten aussprechen. Nach Angaben eines Sprechers soll erstmals der Initiativpreis der Landesynode „Der Nordstern“ vergeben werden - für besonderes Engagement in Flüchtlings- und Integrationsprojekten.

First-World-Problems bitterkomisch

Der Liedermacher und Kabarettist Falk macht auf Deutschland-Tournee mit seinem Album "Skizzen" Halt in der Kieler Schaubude. Ab 20 Uhr watschen Falk und seine Gitarre unsere First-World-Problems en passant mit bitterkomischen

Vierte Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten an der CAU

Lieber Wohnung putzen, Sport machen, ausgiebig kochen – viele Studenten haben zahlreiche Taktiken, um sich vor dem Anfang der aufgeschobenen Hausarbeit zu drücken. Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten, die bundesweit in zahlreichen Städten stattfindet, soll Abhilfe schaffen. Dabei haben Studierenden aller Fächer und Semester in der Hauptabteilung der Zentralbibliothek (Leibnitzstraße 9) die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre rund um das Thema „wissenschaftliche Hausarbeit“ zu informieren. Von 16 bis 23 Uhr geht es in 18 Workshops und Vorträgen zum Beispiel um Tipps gegen Schreibhemmungen, Strategien gegen „Aufschieberitis“ und Techniken zur Selbstmotivation. Was sind die zehn größten Patzer bei Hausarbeiten und wie vermeide ich sie? Wie zitiere ich richtig und wie finde ich den richtigen Schreibstil? Auf all diese Fragen finden die Studierenden Antworten in den entsprechenden Workshops. Für ausländische Studierende gibt es im Workshop „Study hard? – Study smart!“ Tipps zu Arbeitstechniken gegen Prokrastination in englischer Sprache. Einführungen in die Literaturverwaltungs- und Textverarbeitungsprogramme Citavi, EndNote und LaTeX sowie in wichtige Datenbanken ergänzen das Programm. Der Eintritt ist frei.

Candy Bukowski liest aus ihrem Debütroman

Auf eine rasante Reise durch das Reifen, Erwachsenwerden und Erwachsensein nimmt Romanautorin Candy Bukowski das Publikum ihrer Lesung zu ihrem Debütroman "Wir waren keine Helden" mit. Die Wahlhamburgerin liest ab 19 Uhr in der Buchhandlung Almut Schmidt, zum Dänischen Wohld 23, Kiel, vor. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD) bietet um 19.30 Uhr eine kostenlose Informationsveranstaltung zum Thema Medienkompetenz für Eltern an. Die Veranstaltung findet in der Holstenstraße 98 in Kiel statt. Anmeldung unter akademie@datenschutzzentzrum.de Weitere Infos gibt es unter https://www.datenschutzzentrum.de/akademie/programm/

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3