2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Blick in den 02.08.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 02.08.2016

Arved Fuchs kehrt von seiner Expedition "Ocean Change" zurück und Britta Ernst informiert über digitale Medien an Schulen. Weitere Termine für den 2. August finden Sie im Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 01.08.2016
Nächster Artikel
Blick in den 03.08.2016

Arved Fuchs kehrt nach Deutschland zurück.

Quelle: privat (Archiv)

Bildungsministerin informiert über Digitaltechnik

Die Schulen in Schleswig-Holstein rüsten zunehmend auf digitale Technik um. Über die Ausstattung berichtet Bildungsministerin Britta Ernst am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Kiel. Die SPD-Politikerin stützt sich dabei auf die Antworten zu einer Umfrage. Es geht unter anderem darum, welche Endgeräte zur Verfügung stehen und wie Onlinesysteme genutzt werden. Aus Sicht der Regierung ist der Umgang mit digitalen Medien eine Kernkompetenz wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Ressortchefin Ernst hat deshalb nach ihren Aussagen das Thema zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht. Unterstützte das Land digitales Lernen an Schulen 2015/16 noch mit 300 000 Euro, so werden es im nächsten Jahr 500 000 Euro sein.

Abenteurer Arved Fuchs kehrt zurück

Der Abenteurer Arved Fuchs kehrt nach seiner Expedition „Ocean Change“ Richtung Antarktis nach Hamburg zurück. In der Hansestadt war er vor einem Jahr mit seinem Haikutter „Dagmar Aaen“ und seiner Crew gestartet. Das Schiff habe rund 40 000 Kilometer zurückgelegt - trotz teilweise extrem widriger Wetterverhältnisse, teilte das Organisationsteam vor der Ankunft mit. Fuchs wollte auf der Reise die Überfischung und Verschmutzung der Meere dokumentieren. Ein geplantes Pinguinprojekt scheiterte, weil von den Tieren bewohnte chilenische Inseln wegen starken Sturms nicht besucht werden konnten. Deswegen landet die Crew, die eigentlich erst Anfang 2017 zurück sein wollte, früher wieder an der Elbe.

Auf den Spuren von Hermann Göttsch

Die Bauwerke von Hermann Göttsch sind in Schönberg und der umliegenden Region bekannt. Mit einem historischen Rundgang durch das alte Schönberg will das Probstei Museum den Bauherren würdigen. Die besonders markanten Gebäude des Baumeisters im Ortskern sollen in Bedeutung und Funktion vorgestellt werden. Außerdem wird in diesem Jahr ein besonderer Bezug auf die Sonderausstellung „Hermann Göttsch – Ein Baumeister in der Probstei“ genommen. Mit Dietmar Bossy geht es entlang des historischen Pfades um den ursprünglichen Dorfanger mit Kirche, den alten Marktplatz und die historischen Bauernhof-Stellen. Beginn: 16.30 Uhr, Probstei Museum Schönberg.

Klassische Klänge mit viel Gefühl

Eine Künstlerin mit „Gespür für Seelenzustände“, deren Spiel „ein klangästhetisches Erlebnis höchster Güte“ ist, schrieb die „Süddeutsche Zeitung“ über die Pianistin Hideyo Harada. Sie gewann unter anderem den Concours International d’Exécution Musicale in Genf sowie den 1. Preis beim Internationalen Schubert-Wettbewerb in Dortmund. Jedes ihrer Alben, ob Grieg, Tschaikowsky oder Rachmaninow, erhielt weltweite Anerkennung. Ihr zuletzt veröffentlichtes Schubert-Album wurde von „Fono Forum“ zur „CD des Monats“ gekürt und erhielt von Pizzicato den „Supersonic Award“. Am heutigen Dienstag wird die gebürtige Japanerin auf dem Hof Brache Stücke von Schubert (Impromptu D935 As-Dur sowie D899 As-Dur), Tschaikowski (Dumka op. 59) und Rachmaninow (4 Preludes aus op. 23 und 32) vortragen. Beginn: 19 Uhr, Hof Brache, Wahlstorf. Eintritt 20 Euro incl. „Brache-Buffet". Vvk in der TouristInfo Preetz und der Buchhandlung Schneider in Plön und unter Tel. 04342/81090.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3