12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 04.09.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 04.09.2016

Dieser Sonntag bietet gleich mehrere Highlights: Kinder und Junggebliebene werden beim RSH-Kindertag an der Hörn glücklich, Bewegungsfreunde zieht es zum "Tag des Sports". Außerdem startet der THW Kiel in eine neue Saison. Alle Infos und viele weitere Tipps finden Sie in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 03.09.2016
Nächster Artikel
Blick in den 05.09.2016

Die Internetzwillinge „Die Lochis“ sind zum RSH-Kindertag eingeladen.

Quelle: Dennis Moebius

"Tag des Sports" in Kiel

Er ist der Klassiker unter den Kieler Großveranstaltungen – und feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Für den letzten Feriensonntag, 4. September, lädt der Landessportverband (LSV) zum „Tag des Sports“ ein. Rund um den Winterbeker Weg und die Moorteichwiese gibt es dann zwischen 10 und 18 Uhr mehr als 200 Sport-, Spiel- und Bewegungsangebote. Als Höhepunkt bewerben die Veranstalter zudem ein Ereignis, das auf der Rückseite des Plaza-Geländes am Winterbeker Weg stattfinden soll: Dort führt der LSV erstmals einen bundesweiten Street-Dance-Wettbewerb durch.

RSH-Kindertag an der Hörn

Am Sonntag lädt Radio Schleswig-Holstein (RSH) von 10 bis 18 Uhr zum RSH-Kindertag ein. Und weil der Sender in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag feiert, steigt die große Geburtstagsparty nach 2006 bereits zum zweiten Mal in der Landeshauptstadt. Als Veranstaltungsort haben sich die Organisatoren das Gelände rund um die Hörn ausgeguckt. Hier werden von 10 bis 18 Uhr verschiedenste Attraktionen und Mitmach-Aktivitäten angeboten, zum Beispiel ein Zirkusprogramm und ein Streichelzoo. Auf dem Querkai wird zudem eine große Showbühne aufgebaut. Ab 14 Uhr sollen sich hier verschiedene Künstler das Mikro schnappen, zum Beispiel: Youtube-Star Freshtorge, Sonnyboy Álvaro Soler und „Die Lochis“.

Straßen gesperrt am Tag für Sportler und Kinder

Gleich zwei große Veranstaltungen locken an diesem Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr viele Besucherinnen und Besucher nach Kiel: der 20. Tag des Sports am Winterbeker Weg und der Kindertag zum 30. Geburtstag von Radio Schleswig-Holstein an der Spitze der Hörn. Für beide Veranstaltungen werden Straßen gesperrt.

Wenn der Landessportverband zum Tag des Sports einlädt, wird rund um die Verbandszentrale und die Sporthallen am Winterbeker Weg sowie in der Lantziusstraße und auf der Moorteichweise Sport präsentiert und getrieben. Dafür werden am Sonntag von 6 bis 18.30 Uhr mehrere Straßen gesperrt.

Der Winterbeker Weg ist hinter der Einmündung Andresenstraße in Richtung Haus des Sports bis zum Wendebereich Melanchthonstraße/Papenkamp nicht befahrbar. Nur für Anlieger ist die Lantziusstraße bis zur Bresthalle frei gegeben, von dort an ist die Straße voll gesperrt. Auch die Parkfläche vor der Bresthalle und ebenso die Stellplätze am Winterbeker Weg hinter Plaza stehen nicht zur Verfügung. Geschlossen werden die Auf- und Abfahrten zum und vom Theodor-Heuss-Ring (B76) im Bereich des Winterbeker Weges. Die Buslinie 52 der Kieler Verkehrsgesellschaft wird am Tag des Sports umgeleitet.

Keine Durchfahrt heißt es auch am Rondeel in der Johann-Meyer-Straße in Richtung Moorteichwiese. Mettlachstraße und Stadtrade sind nur für Anlieger frei befahrbar.

Gesperrt sind an der Hörn schon vor dem RSH-Kindertag die Parkplätze unter der Gablenzbrücke sowie vor und hinter der Halle 400. Die Straße An der Halle 400 darf nicht befahren werden, dort werden unter anderem Behindertenparkplätze eingerichtet.

Am Sonntag ist auch die Straße Kesselschmied voll gesperrt. Im Gaardener Ring gelten am Kindertag Tempo 30 und abschnittsweise Halteverbote. Radfahrer dürfen den Bahnhofskai nicht befahren, stadteinwärts werden sie auf die Kaistraße umgeleitet. Auch dort wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit abschnittsweise auf Tempo 30 reduziert.

Zebras in Stuttgart

Der Startschuss fällt: Am Sonntag (19.15 Uhr/Sport1) startet der THW Kiel in die Handball-Bundesliga. Zum Auftakt müssen die Zebras beim TVB 1898 Stuttgart ran. Hier geht es zum Liveticker.

Seemannsgarn spinnen im Schifffahrtsmuseum

Seemannsgarn, also Erzählungen der Seeleute über deren (angebliche) Erlebnisse, gehört zur Seefahrt wie das Meer unterm Bug. Für diejenigen, die schon immer einmal wie ein alter Seebär Geschichten erzählen wollten, bietet das Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65, eine spezielle Veranstaltung an. Gemeinsam mit Schreib-Coach Heike Herma Thomsen können sich begeisterte Geschichtenerzähler am Sonntag, 4. September, im kreativen Schreiben rund um das maritime Kiel versuchen. Mit inzwischen 15 Jahren Erfahrung in ihrem Job leitet sie die schreibbegeisterten Besucher von 14 bis 16 Uhr im Seemannsgarn spinnen an. Die historische Fischhalle und die Museumsschiffe sorgen für die nötige maritime Atmosphäre. Die Teilnahme kostet sechs Euro. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter der Kieler Telefonnummer 901-3428 erforderlich.

Flüchtlinge zeigen Installation 

Wie sehen junge Flüchtlinge Kiel? Und wie klingt die Stadt? Ein Kunstprojekt mit jungen Flüchtlingen gibt Antworten. Die vhs-Kunstschule der Förde-vhs arbeitete in den Sommerferien mit 18 hierher geflüchteten Jugendlichen zehn Tage lang am Projekt „KlangBild – Leben in der Fremde“ nach dem Programm talentCAMPUS, einem Konzept des Deutschen Volkshochschul-Verbands. Die Präsentation des Projekts findet am Sonnabend um 12 Uhr im Prima-Kunst-Container im Foyer der Stadtgalerie Kiel in der Andreas-Gayk-Straße 31 statt.

Tag des Pferdes

Der Reit- und Fahrverein Wankendorf und Umgebung e.V. läd, im Rahmen des 700 jährigen Jubiläums der Gemeinden Stolpe und Wankendorf, zum „Tag des Pferdes“ am Sonntag ein. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm rund ums Pferd: Dressurquadrille, Working Equitation, Mounted Games, Kutschfahrten, Reiterflohmarkt, Ponyreiten und noch einiges mehr! Los geht es um 12 Uhr auf dem Vereinsplatz in Stolpe (Wankendorfer Straße). Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt. Wir freuen uns auf viele interessierte Zuschauer!

Flohmarkt in Wielen

Händler und Schnäppchenjäger sind am Sonntag ab 9 Uhr zum Flohmarkt auf dem Seehof in Wielen willkommen. Angeboten werden auch Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Getränke und Waffeln. Der Erlös aus dem Verkauf geht wie immer an die Lebenshilfe. Dazu gibt es Live-Musik.

Abbaden im Freibad

Die Temperaturen lassen den Rückschluss zwar noch nicht zu, dennoch ist es am Sonntag wieder soweit: Im Freibad Flintbek steht ab 14 Uhr das Abbaden auf dem Programm. Dabei soll es noch einmal richtig spaßig werden: Der Förderverein organisiert einen Kanu-Wettkampf. Die Mannschaften erhalten anstelle von Paddeln Eimer, um damit die gegnerischen Boote voll Wasser zu schippen. Das Boot, das oben bleibt, hat gewonnen. Der Kiosk macht Ausverkauf.

"Tag der helfenden Hände" in Glückstadt

Am Sonntag, dem 4. September 2016, findet in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr der "Tag der helfenden Hände" in Glückstadt auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr in der Straße Am Fleth 70 statt. An der Veranstaltung beteiligen sich Polizei und Feuerwehr, der Rettungsdienst, die DLRG und das DRK sowie das  Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit der Aktion "Echte Männer/Starke Frauen rasen nicht". Die Besucher erhalten die Chance, im Rahmen eines bunten Programms ihre Hilfsorganisationen näher kennen zu lernen, sich über ihre Arbeit zu informieren und während unterschiedlicher Vorführungen mitzufiebern und zu staunen. So startet um 14.00 Uhr ein Auftritt der Diensthundeführer/innen der Polizeidirektion Itzehoe mit ihren vierbeinigen Kollegen, die mit ihrem Können die Zuschauer ganz sicher in ihren Bann ziehen werden. Zahlreiche Attraktionen wie die Hüpfburg, Fahrten mit Feuerwehrfahrzeugen und der Parcours mit der Promillebrille rufen zum Mitmachen auf.

Konzert in Laboe

Entstanden ist die Gruppe Sominka aus einem Irish Folk Workshop, inzwischen wollen die fünf Kieler Jungs und Deerns zeigen, dass irische Traditionals, fetzige Balkan-Tunes und schräge Klezmer-Rhythmen keine Altersbegrenzung kennen und absolut tanzbar sind. Seit einigen Jahren sind auch selbstgestrickte Lieder im Programm. Karten für das Konzert am Sonntag, 19 Uhr, im Freya-Frahm-Haus in Laboe kosten 12 Euro.

Sonderführung im Freilichtmuseum

Auf die Frage „Wie bekommt man aus einem Stängel Flachs eine Faser?“ gibt Liesl Lodde-Schettel am Sonntag in einer Sonderführung im Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde ab 11 Uhr die Antwort: Bei ihr können interessierte Besucher Erfahrungen im Prozess der Flachsverarbeitung sammeln. Die Faser wird unter ihrer Anleitung „gebrochen, geschwungen und gehechelt“. Parallel dazu wird Apothekerin Renate Voß über die wertvollen „Nebenprodukte“ Leinsamen und Leinöl berichten. Diese Pflanzen werden im Heilkräutergarten vorstellt.

„Komische Kunst“

Der Illustrator und Cartoonist Wolf Rüdiger Marunde spricht am Sonntag um 15 Uhr im Probstei-Museum Schönberg über seine Art, Kunst zu gestalten und im Alltag zu leben. Marunde macht „Komische Kunst“ – sein Thema ist die Provinz, die er in detailreichen Aquarellen, Acryl- und Ölgemälden darstellt. Dabei findet er die Provinz sowohl in der norddeutschen Landschaft vor der Tür als auch in den Köpfen der Bewohner. Sein Lieblingsthema sind die menschlichen Schwächen, mit denen seine Protagonisten zu kämpfen haben. Die Ausstellung „Am Busen der Provinz“ mit seinen Werken ist noch bis Ende Oktober zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3