7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 05.10.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 05.10.2017

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt nach Kiel, die Forschungswerkstatt in Kiel feiert ihr fünfjähriges Bestehen und das schwedische Möbelhaus Rusta eröffnet seine zweite Deutschlandfiliale in Schwentinental. Weitere Termine im Überblick:

Voriger Artikel
Blick in den 04.10.2017
Nächster Artikel
Blick in den 06.10.2017

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist zu Gast im Norden.

Quelle: dpa

Steinmeier kommt

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt im Oktober zu seinem Antrittsbesuch nach Schleswig-Holstein. Zwei Tage lang, am 5. und 6. Oktober, macht er in mehreren Städten und Gemeinden im Land Station. Dort spricht er unter anderem mit Studierenden, ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern und Kommunalpolitikern, Wissenschaftlern, Unternehmern sowie Vertretern des Landes. Er wird an allen Besuchsstationen von Ministerpräsident Daniel Günther begleitet.

Auftakt ist am 5. Oktober in der Landeshauptstadt Kiel. Dort trifft der Bundespräsident mit dem Landeskabinett sowie mit Abgeordneten des Landtages zusammen. Anschließend geht es weiter nach Flensburg, wo er sich mit Vertretern der Minderheiten austauscht und die Europa-Universität besucht. Zum Abschluss des Tages sind in Husum ein Besuch des Theodor-Storm-Hauses sowie ein Ehrenamts-Empfang geplant.

Der zweite Besuchstag beginnt mit einer Fahrt an die Westküste. Dort informiert sich Bundespräsident Steinmeier über die Themen Erneuerbare Energien und Nationalpark Wattenmeer. Nach dem Besuch eines Markttreffs spricht der Bundespräsident in Kiel beim Gemeindekongress. Ebenfalls in Kiel ist eine Begegnung mit Jugendlichen auf dem Segelschulschiff "Thor Heyerdahl" geplant. Mit einem Besuch des Versuchsgutes Lindhof der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel endet das Programm des Antrittsbesuches.

Spatenstich für Holsten-Brauerei

Für die neue Produktionsstätte der Holsten-Brauerei in Hamburg erfolgt am Donnerstag (13.00 Uhr) der Spatenstich. Weil die Anlage in Altona veraltet ist, wird der Produktionsstandort an den südlichen Stadtrand nach Hausbruch in ein Gewerbegebiet verlegt. Die zur dänischen Carlsberg-Gruppe gehörende Brauerei hatte den Wechsel im vergangenen Jahr angekündigt.

In der neuen Produktionsstätte sollen voraussichtlich vom ersten Quartal 2019 an rund eine Million Hektoliter jährlich produziert werden, was 300 Millionen 0,33er Flaschen entspricht. Auf dem Gelände in Altona will der Immobilienentwickler Gerch-Group rund 1500 Wohnungen bauen.

Alles rund ums Ruderfest

Die Veranstalter des „härtesten Ruderrennens der Welt“ auf dem Nord-Ostsee-Kanal auf der Strecke von Breiholz zur Rendsburger Eisenbahnhochbrücke informieren die Medien über das Programm des dreitätigen Ruderfestes, das rund um die Regatta vom 13. bis 15. Oktober stattfindet.

Leben und Werk des Architekten Johann Theede

Grünflächen statt Steinwüsten, Reihenhäuser statt Mietskasernen: Die Gartenstadtbewegung setzte sich um 1900 für bessere Wohnverhältnisse in Industriestädten ein. Ihre Ideen finden sich auch in der Siedlung des Landhausbauvereins Wellingdorfs, die nach den Entwürfen des Kieler Architekten Johann Theede von 1910 an am Wehdenweg entstand. Die Kunsthistorikerin Dr. Eva-Maria Karpf referiert am Donnerstag zum Thema „Landhausbauverein Wellingdorf und Saarviertel. Der Architekt Johann Theede und die Idee der Gartenstadt“. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19. Der Eintritt ist frei.

Die Kunsthistorikerin erforschte für ihre Doktorarbeit das Leben und Werk von Johann Theede. Neben dem Landhausbauverein Wellingdorf entwarf dieser das Saarviertel, das von 1933 an in Kiel entstand. Dr. Eva-Maria Karpf nutzte in ihrer Doktorarbeit Unterlagen von heutigen und ehemaligen Bewohnern der beiden Siedlungen und möchte sich mit dem Vortrag bei ihnen bedanken.

Rusta eröffnet in Schwentinental

Das schwedische Möbelhaus Rusta eröffnet seine zweite Deutschlandfiliale am Donnerstag um 8.30h in Schwentinental.

Vorlesezeit in der Stadtbücherei

Nach dem Ende der Sommerferien startet die Kieler Stadtbücherei wieder ihr abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für kleine Bücherfans. Kinder von vier Jahren an können sich auf Vorleseaktionen und Bilderbuchkinos in der Zentralbücherei im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, freuen. Der Eintritt ist frei.

Am Donnerstag startet um 16 Uhr eine Reise rund um die Erde. Dann werden Geschichten aus aller Welt vorgelesen: Von Huda aus Syrien, Levent aus der Türkei, Yuki aus Japan und vielen anderen.

Herbstmalschule für Kinder: Anmeldeschluss naht

Auch in den Herbstferien bietet die Elmshorner Illustratorin Susanne Berger in den Räumen des „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ einen einwöchigen Malkurs für Kinder an. Dabei können Kinder ab fünf Jahren den Spaß am Fantasieren mit Stift und Pinsel entdecken. Der Kurs findet in den Herbstferien vom 23. bis zum 27. Oktober 2017 statt. Der Anmeldeschluss allerdings naht inzwischen in Riesenschritten: Bis zum 8. September 2017 müssen die Mädchen und Jungen angemeldet sein!

Nähere Informationen und Anmeldung beim „Forum Baltikum – Dittchenbühne“, Hermann-Sudermann-Allee 50, 25335 Elmshorn. Ruf: 04121/89710; E-Mail: buero@dittchenbuehne.de.

Stadtführung in Eckernförde

Am Donnerstag findet um 11.30 h eine Stadtführung durch Eckernförde statt, Treffpunkt ist an der Tourist Info Punkt/Kieler Str.. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Mama Muh in Eckernförde

Kühe können nicht Fahrradfahren? – Wetten doch?! Mama Muh kann nämlich vieles, was andere Kühe nicht können. Ihr ist es viel zu langweilig, den ganzen Tag auf der Weide zu stehen. Deshalb überlegt sich die verrückte Kuh immer neue Abenteuer. Die Kammerpuppenspiele inszenieren die Geschichten von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist, der u.a. auch „Pettersson und Findus“ erfunden hat.

Das Stück dauert ungefähr 90 Minuten inkl. Pause und beginnt am Donnerstag um 16:30 Uhr in der Stadthalle, Am Exer 1. Karten können telefonisch unter (05203) 90 22 83 reserviert werden, oder sind ab1 Stunde vor der Vorstellung an der Tageskasse erhältlich.

Eine Karte kostet 9,00 € pro Person.

Fünf Jahre Kieler Forschungswerkstatt

Am Donnerstag lädt die Kieler Forschungswerkstatt gleich zu zwei Feierlichkeiten in ihre Räumlichkeiten im Botanischen Garten Kiel ein: Von 10.00 bis 12.00 Uhr blicken Vertreterinnen und Vertreter der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sowie der Landeshauptstadt Kiel gemeinsam mit den geladenen Gästen auf fünf Jahre Kieler Forschungswerkstatt zurück. In dem Schülerlabor der CAU und des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) haben seit 2012 mehr als 5.000 Schülerinnen und Schüler sowie über 500 Lehrkräfte und Lehramtsstudierende naturwissenschaftliche Forschungsergebnisse und den Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens kennengelernt.

Filmfest Hamburg beginnt mit «Lucky»

Mit der Deutschlandpremiere von «Lucky» startet das Filmfest Hamburg am Donnerstagabend (19.30 Uhr) in seine Jubiläumsausgabe. Zum 25. Mal lädt das Festival zur cineastischen Rundreise: 130 Produktionen aus 59 Ländern stehen bis zum 14. Oktober auf dem Programm. Gewinnerfilme internationaler Festivals wie Ruben Östlunds schwedische Gesellschaftssatire «The Square», die in Cannes die Goldene Palme holte, werden ebenso gezeigt wie Beiträge aus Ländern, die selten auf Festivals vertreten sind.

Schwarzbuch prangert Verschwendung von öffentlichen Geldern an

Der Bund der Steuerzahler prangert am Donnerstag (11.00 Uhr) wieder Beispiele für die Verschwendung öffentlicher Gelder an. Dann präsentiert der Verband in Berlin und anderen Städten sein alljährlich erscheinendes «Schwarzbuch». Auch in Hamburg dürfte es wieder Debatten geben, wenn die fünf diesjährigen Fälle aus der Hansestadt veröffentlich werden. Bereits im Vorjahr war Hamburg fünfmal im «Schwarzbuch» vertreten. Vor zwölf Monaten kritisierte der Steuerzahlerbund unter anderem die Kostenexplosion bei der Sanierung des Alten Elbtunnels zwischen den St.-Pauli-Landungsbrücken und Steinwerder.

Internationale Tagung zum Unesco-Welterbe in Europa

Vertreter von Welterbestätten aus ganz Europa beraten am Donnerstag und Freitag in Lübeck über ihre Erfahrungen und Initiativen. Ausrichter der Tagung sind der Verein Unesco Welterbestätten Deutschland, die Deutsche Unesco-Kommission sowie die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH. Sie erwarten mehr als 70 Teilnehmer.

Im Vordergrund der Beratungen stehen der grenzüberschreitende Schutz und das Management von Welterbestätten, nachhaltiger Tourismus sowie die Nutzung von Welterbestätten als europäische Begegnungs- und Lernorte. Es ist die dritte Tagung dieser Art. Die Gastgeberstadt Lübeck steht seit 1987 auf der Welterbeliste der Unesco.

        

                              

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3