17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 06.07.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 06.07.2016

Die spannenden Lesungen für Kinder und Jugendliche in Falkenstein starten, der Kieler Kultursommer ist auf historisches Spuren des jüdischen Lebens in Kiel und der NDR sucht Exponate zum Matrosenaufstand von 1918. Weitere Themen im Überblick:

Voriger Artikel
Blick in den 05.07.2016
Nächster Artikel
Blick in den 07.07.2016

Gefährliche Piraten auf imposanten Schiffen, mutige Mädchen und wahre Freunde stehen im Mittelpunkt der sommerlichen Vorlesegeschichten am Strand.

Quelle: Stadt Kiel

Ladestation für Elektroautos

Elektroniker-Azubis haben auf dem Parkplatz des Berufsbildungszentrums (BBZ) am Nord-Ostsee-Kanal in der Herrenstraße in Rendsburg zwei Ladestationen für Elektroautos installiert. Vertreter des Kreises Rendsburg-Eckernförde und des BBZ weihen sie offiziell am Mittwochvormittag ein.

Orgelkonzert in Preetz

Im Rahmen des Preetzer Orgelsommers spielt Kantor Julian Mallek am Mittwoch, 6. Juli, in der Stadtkirche. Ab 19.30 Uhr erklingen Werke von Bach und Krebs.

Spannende Geschichten für Kinder am Strand

Gefährliche Piraten auf imposanten Schiffen, mutige Mädchen und wahre Freunde stehen im Mittelpunkt der sommerlichen Vorlesegeschichten am Strand. In einem großen Holzboot im Sand des Falckensteiner Strandes können Kinder von fünf Jahren an bei Meeresrauschen aufregenden und lustigen Geschichten lauschen. Jeden Mittwoch, ab dem 06. Juli, bis Ende August treffen sich interessierte Kinder um 15 Uhr im Holzboot neben dem Minigolfplatz, Falckensteiner Strand 69. Das Angebot ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vorlesegeschichten dauern etwa eine Stunde.

Auf den Spuren des jüdischen Lebens

Im Kieler Kultursommer könne Interessierte etwas über die historischen Spuren jüdischen Lebens in Kiel erfahren. Am Mittwoch, 6. Juli, startet um 16.30 Uhr der erste von vier historischen Rundgängen mit Ines Weißenberg im Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19. Der Rundgang startet im Warleberger Hof und führt zunächst durch die Altstadt mit der Ruine der ehemaligen Synagoge in der Haßstraße, die 1910 zugunsten eines Neubaus am Schrevenpark aufgegeben wurde. Vorbei geht es dann am einstigen Standort des ersten bekannten jüdischen Bethauses in der Kehdenstraße, das in einem ehemaligen Kaffeehaus der Universität eingerichtet worden war. Einen Bogen um den Rathausplatz schlagend, endet die Tour am Mahnmal für die 1938 zerstörte Synagoge am Schrevenpark, Ecke Humboldtstraße/Goethestraße.

Die Führung dauert etwa 90 Minuten und die Teilnahme kostet fünf Euro. das Stadtmuseum bittet um Anmeldungen unter der Kieler Telefonnummer 901-3488. Der spannende Rundgang wird am 20. Juli, 3. August und 17. August, jeweils 16.30 Uhr, wiederholt.

Fischhalle am Mittwoch geschlossen

Das Kieler Schifffahrtsmuseum Fischhalle hat nicht nur eine interessante Ausstellung zu bieten, es eignet sich auch als Raum für Veranstaltungen. Beispielsweise werden am 6. Juli in der Fischhalle Schulen für ihre Arbeit ausgezeichnet. Daher ist das Schifffahrtsmuseum am kommenden Mittwoch nicht für Besucher geöffnet. Am Donnerstag, 7. Juli, kann die maritime Dauerausstellung wieder von 10 Uhr an besichtigt werden.

Sammelaufruf zu 100 Jahre Matrosenaufstand

Regisseur Jens Becker und der NDR planen einen Film und eine Ausstellung für den 100. Jahrestag des Kieler Matrosenaufstandes (2018). Die Auftaktveranstaltung startet um 11 Uhr im Stadtmuseum (Stadtmuseum Warleberger Hof - 24103, Dänische Str. 19), der auch noch bundesweiten Aufruf folgt, um möglichst viele authentische Exponate zusammenzutragen.

Entwurf für ein Energiewende- und Klimaschutzgesetz

Um 10.30 startet im Landeshaus (24105 Kiel, Düsternbrooker Weg 70, Raum 395) die Pressekonferenz mit Umweltminister Harbeck zum neuen Entwurf für das Energiewende- und Klimaschutzgesetz.

Sonn- und Feiertagsfahrverbot

In Lübeck-Travemünde im Skandinavienkai, Zum Hafenplatz 1 findet um 10 Uhr eine Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Reinhard Meyer und Vertretern des Unternehmensverbandes Logistik Schleswig-Holstein statt. Thematisiert wird das überabreitete Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lastwagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3