20 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 07.07.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 07.07.2016

Spaziergaänge durch die Zentralbibliothek der Wirtschaftswissenschaften in Kiel und durch den Schlossgarten locken am Donnerstag in der Landeshauptstadt. In Laboe startet derweil das Weinfest, während Muslime in Preetz das Ende des Ramadan zelebrieren. Mehr Termine im Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 06.07.2016
Nächster Artikel
Blick in den 08.07.2016

Ein Garten bietet viele Überraschungen: Der Schloßgarten in Kiel kann am Donnerstag im Rahmen eines Stadtspaziergangs erkundet werden.

Quelle: Niklas Wieczorek

ZBW-Rundgang in Kiel

Der erste von acht Wissenschaftsspaziergängen, die das städtische Wissenschaftsreferat in diesem Kieler Kultursommer organisiert, findet am Donnerstag, 7. Juli, um 16.30 Uhr an der Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften statt. Der Treffpunkt für diesen Rundgang befindet sich vor dem Eingang in die ZBW im Düsternbrooker Weg 120. Die Teilnahme ist kostenlos. Wegen der begrenzten Anzahl der Plätze ist eine Anmeldung unter Telefon 0431 901‑5111 montags bis donnerstags zwischen 14 und 16 Uhr erforderlich. Informationen zu allen Rundgängen der Reihe und zu den wissenschaftlichen Einrichtungen Kiels sind unter www.wissenschafftzukunft-kiel.de zu finden.

RBZ Wirtschaft und Förde-VHS wollen kooperieren

Um das Bildungsangebot in der Region zu verbessern, wollen die Förde Volkshochschule (Förde-VHS) und das Regionale Bildungszentrum Wirtschaft (RBZ) künftig enger zusammenarbeiten. Die Kooperation soll unter anderem Bildungsangebote enthalten, die auf Menschen mit schwierigen oder unterbrochenen Bildungsverläufen zugeschnitten sind. So bietet die Förde-VHS Kurse an, um sich auf eine Ausbildung am Allgemeinbildenden Abendgymnasium am RBZ vorzubereiten. Auch eine Kooperation beim Zusatzunterricht für „Deutsch als Fremdsprache“ ist vorgesehen. Wulf Wersig, Schulleiter des RBZ Wirtschaft, möchte gemeinsam mit Helga Jones, Leiterin der Förde-VHS, am Donnerstag den Kooperationsvertrag unterzeichnen.

Digitaler Wandel in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) hat die Chancen des technischen Fortschritts für Unternehmen und Arbeitskräfte im Norden betont. „Der digitale Strukturwandel ist bereits in vollem Gang“, sagte Meyer. Beim Tempo sieht er im nördlichsten Bundesland aber noch Luft nach oben. Die Fortschritte der betrieblichen Hardware stellten andere Anforderungen an die Beschäftigten und auch die Arbeitsorganisation. Das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat die Konsequenzen für das Land untersucht. Meyer und die Regionaldirektorin der Arbeitsagentur, Margit Haupt-Koopmann, wollen die Ergebnisse der Studie am Donnerstag ab 10 Uhr vorstellen.

Wie geht es mit dem Gottesbezug weiter?

Um 12.30 Uhr beginnt eine Pressekonferenz im Landtag zum Gottesbezug in der Landesverfassung.

Themen für Ministerin Alheit

Um 14 Uhr erläutert Ministerin Kristin Alheit (SPD) dem Sozialausschuss des Landtags die Schließung eines weiteren Jugendheims in Dithmarschen. Um 18.15 Uhr beginnt eine Pressekonfernz mit dem Wissenschaftsratsvorsitzenden Manfred Prenzel und Landesministerin Kristin Alheit zu Spitzenforschung und Internationalisierung im Kieler Yacht Club.

Regionalkonferenz KielRegion in Eckernförde

Die Regionalkonferenz KielRegion mit dem Schwerpunktthema „Moderne Mobilität“ wird um 17 Uhr vom Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer auf der Carlshöhe in Eckernförde eröffnet.

Ausstellung: Embleme im Ostseeraum

Eine neue Ausstellung in der Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU, Leibnizstraße 9) ist einem kürzlich erschienenen Buch über Farbabbildungen aus der Ostseeregion gewidmet. Ab Donnerstag, 7. Juli, stehen unter dem Titel „Emblematik im Ostseeraum – Emblematics around the Baltic“ die Auswirkungen der gedruckten Bücher auf Architektur, Alltagsleben und Festkultur im Vordergrund. Dabei wird gezeigt, wie die Ostseeregion in ein europäisches Netzwerk von ikonographischen Mustern eingebunden ist.

Stadtspaziergang im Schloßgarten

Der Schloßgarten – zwischen dem Kieler Schloss und der Kunsthalle gelegen – entwickelt sich zu einem attraktiven Areal, das sowohl von Touristen als auch von vielen Einheimischen gern besucht wird. Daneben ist der Schloßgarten auch ein Ort der Denkmäler, die eng mit der Kieler Stadtgeschichte verbunden sind. Darunter das Kriegerdenkmal von 1879, das Wilhelm I-Standbild, das Zarendenkmal, der Werftarbeiter, das Revolutionsdenkmal oder die Philosophenbüsten als Hinweis auf die enge Verbindung des Schlossgartens mit der Universität. Im Anschluss an einen kulturellen Rundgang am Donnersttag, 7. Juli, ab 16.30 Uhr erwartet die Besucher ein kleiner Umtrunk (Bier, Wein, Prosecco oder Softdrink) im Museumscafé „Der Alte Mann“, Wall 65. Der Rundgang beginnt in der Fischhalle nebenan. Anmeldungen unter Tel. 0431 901-3428, Eintritt 7 Euro.

Weinfest in Laboe

Ein Kreis ausgewählter Winzer bietet im Rosengarten Laboe ab dem Donnerstag bis Sonntag Weine zur Verköstigung an. Das Weinfest Laboe beginnt um 16 Uhr und wird ergänzt durch Live-Musik und Snacks.

Ramadan-Ende in Preetz

Zum Ende des Ramadan wird das Zuckerfest gefeiert. Die Flüchtlingshilfe Preetz lädt dazu für Donnerstag, 7. Juli, von 15 bis 18 Uhr ins Haus der Diakonie, Am Alten Amtsgericht 5, ein. Kinder und Erwachsene singen arabische Kinderlieder, außerdem soll gemeinsam getanzt werden. Auf dem Programm stehen Spiele für die Kinder, die in drei Altersgruppen aufgeteilt werden und Medaillen gewinnen können. Jeder Besucher ist aufgerufen, etwas zum Büfett beizutragen.

Genossenschaft für Markttreff

Eine Genossenschaft für den Markttreff in Kirchbarkau soll am Donnerstag, 7. Juli, gegründet werden. Die Versammlung beginnt ab 18 Uhr im Dorfhaus. Der Laden ist zurzeit wegen Umbaumaßnahmen geschlossen und soll im September wiedereröffnet werden. Die Genossenschaft soll das Projekt unterstützen.

Coco in der Jungmannschule

In der Jungmannschule in Eckernförde gibt es ein besondere Aufführung: Die Musical-AG zeigt „Coco Superstar“ am Donnerstag ab 19 Uhr in der Aula.

Hafenaktionstag von Verdi

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat Beschäftigte in deutschen Seehäfen aufgerufen, am Donnerstag beim Internationalen Aktionstag auf ihre Arbeitssituation aufmerksam zu machen. Geplant seien Aktionen etwa in Hamburg, Rostock, Lübeck und Wismar. „Hafenbeschäftigte stehen weltweit unter Druck“, erklärte Verdi. Sie sähen sich Angriffen von Arbeitgebern und Regierungen auf ihre Beschäftigungsbedingungen und die Sicherheit ihrer Arbeitsplätze ausgesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3