22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 07.09.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 07.09.2016

Ministerpräsident Torsten Albig eröffnet die NordBau, die Deutsche Fischwirtschaft informiert über Fischkonsum in Deutschland und im Kieler Rathaus wird eine Kirchendelegation aus Tansania begrüßt. Weitere Infos finden Sie hier.

Voriger Artikel
Blick in den 06.09.2016
Nächster Artikel
Blick in den 08.09.2016

Das Fischinformationszentrum (FIZ) stellt am Mittwoch (11 Uhr) in Hamburg seine Zahlen zum Fischkonsum in Deutschland vor.

Quelle: Christian Charasius/dpa

Albig eröffnet NordBau

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) will am Mittwoch (10 Uhr) in Neumünster die 61. NordBau eröffnen. Die Messe - nach Angaben der Veranstalter Nordeuropas größte Kompaktmesse des Bauens - ist zum 15. Mal in Folge ausgebucht. 848 Aussteller aus 15 Ländern präsentieren ihre Dienstleistungen und Produkte. Dänemark ist seit 41 Jahren Partnerland. Die dänische Generalkonsulin aus Hamburg, Martine Gram Barbry, will ein Grußwort sprechen. Die Messe richtet sich an Fachleute, aber auch an Häuslebauer. Zum Messeprogramm gehören Fortbildungsveranstaltungen und ein Informationstag für Jugendliche, die sich für Bauberufe interessieren. Bis Sonntag werden in den Holstenhallen und auf dem Messegelände etwa 60 000 Besucher erwartet.

Prozess um angebliche Vergewaltigung wird fortgesetzt

Vor dem Amtsgericht Norderstedt (Kreis Segeberg) wird am Mittwoch (9.00 Uhr) der Prozess um eine angebliche Vergewaltigung im örtlichen Arriba-Erlebnisbad fortgesetzt. Ein 14- und ein 34-Jähriger sind wegen sexueller Nötigung in einem besonders schweren Fall angeklagt. Die beiden Flüchtlinge aus Afghanistan sollen sich Ende Februar im Schwimmbad an einer 14-Jährigen vergangen haben. Nach der Anhörung des Mädchens am ersten Prozesstag Ende August sah das Schöffengericht keinen dringenden Tatverdacht mehr und hob den Haftbefehl gegen den 34-Jährigen auf, wie ein Gerichtssprecher sagte. Der Jugendliche war bereits 14 Tage nach seiner Verhaftung wieder freigelassen worden. Am Mittwoch soll eine weitere Zeugin befragt werden. Der Vorfall hatte seinerzeit für große Aufregung gesorgt.

Erich-Mühsam-Preis für Konstantin Wecker

Der Liedermacher und Autor Konstantin Wecker erhält den Erich-Mühsam-Preis 2016. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle drei Jahre von der Erich-Mühsam-Gesellschaft in Lübeck vergeben. Damit soll das Andenken an den in Lübeck aufgewachsenen Schriftsteller geehrt werden, der sich zeitlebens für Frieden, Menschenwürde und soziale Gerechtigkeit eingesetzt hat. Mühsam (1878-1934) wurde im Juli 1934 von den Nationalsozialsten im KZ Oranienburg ermordet. Am Mittwoch (11 Uhr) wollen Vertreter der Erich-Mühsam-Gesellschaft Details zur Preisvergabe und zum diesjährigen Preisträger bekanntgeben.

Innenminister beraten über bessere Zusammenarbeit mit Facebook

Über eine verbesserte Zusammenarbeit mit Facebook in Krisenlagen wollen die Innenminister der norddeutschen Länder beraten. Zu ihrer Konferenz am Mittwoch (16 Uhr) in Osnabrück haben sie einen hochrangigen Vertreter der Abteilung „Vertrauen und Sicherheit“ aus der amerikanischen Facebook-Zentrale eingeladen. Hintergrund ist die in Deutschland öfter geäußerte Kritik, das Netzwerk reagiere zu langsam auf Bitten, Nutzerdaten herauszugeben oder Inhalte zu löschen. Facebook richtet sich in diesem Punkt nach der US-Gesetzgebung.

Die Innenminister aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie die Innensenatoren aus Hamburg und Bremen wollen zudem den Ausbau der wasserschutzpolizeilichen Kooperation voranbringen. Außerdem geht es um eine gemeinsame Dunkelfeldstudie zu Fällen von Kriminalität, die von der Bevölkerung nicht zur Anzeige gebracht werden.

Deutsche Fischwirtschaft informiert über Fischkonsum in Deutschland

Das Fischinformationszentrum (FIZ) stellt am Mittwoch (11 Uhr) in Hamburg seine Zahlen zum Fischkonsum in Deutschland vor. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2015 will der FIZ-Vorsitzende Thomas Lauenroth dabei auch einen Ausblick auf das laufende Jahr geben. 2014 verzeichnete das Informationszentrum einen steigenden Konsum. Der Pro-Kopf-Verbrauch lag bei 14 Kilogramm nach 13,8 Kilogramm im Jahr 2013. Die Ausgaben der Verbraucher stiegen um 1,4 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. In seiner Prognose für 2015 ging das Fischinformationszentrum von einem stabilen Verbrauch aus. Angebote wie vorverpackter Fisch im Kühlregal und kleinere Verpackungen hätten dem Markt Impulse gegeben.

Kirchendelegation aus Tansania

Seit 2013 hat die evangelisch-lutherische Apostel-Gemeinde aus Kiel eine Partnerschaft mit der Kirchengemeinde in Kimosonu am Hang des Mount Meru im Nordosten Tansanias. Nach dem Besuch im Flächendorf, das weit verstreut ist und bis in die Massaisteppe reicht, hielten die Kieler vor allem über WhatsApp Kontakt zu den tansanischen Freunden. Jetzt können sie sich wieder persönlich treffen: Erstmals kommt eine Delegation aus Kimosonu nach Kiel. Auf dem Besuchsprogram der Kirchendelegation aus Kimosonu unter der Leitung der Pastoren Sifael Mbise und Goodluck Elipokea Kweka steht auch ein Termin im Rathaus: Stadtpräsident Hans-Werner Tovar empfängt die acht afrikanischen Gäste sowie Vertreter der Apostel-Kirchengemeinde am Mittwoch, 7. September, um 11 Uhr im Ratsherrenzimmer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3