8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 08.09.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 08.09.2017

FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner ist in Kiel zu Gast, der Prozess wegen eines versuchten Schwiegermuttermordes beginnt und auf der Norla ist Landesbauerntag. Weitere Termine im Überblick:

Voriger Artikel
Blick in den 07.09.2017
Nächster Artikel
Blick in den 09.09.2017

Christian Lindner ist am Freitag am Ostseekai zu Gast.

Quelle: Bernd von Jutrczenka, dpa

Christian Lindner in Kiel zu Besuch

Gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl startet die schleswig-holsteinische FDP am Freitag mit dem Parteivorsitzenden Christian Lindner in die heiße Phase des Wahlkampfes. Die Liberalen erwarten zu der Abendveranstaltung (19.00) in Kiel etwa 400 Anhänger. Zuvor tritt FDP-Chef Lindner am Nachmittag (16.00) in Hamburg auf. Die FDP wird sich zur Bundestagswahl am 24. September voraussichtlich einen harten Kampf mit Linken, AfD und Grünen um den dritten Platz nach CDU und SPD liefern. Auf der Kundgebung in Kiel sprechen auch der Landesvorsitzende Heiner Garg und Landtagsfraktionschef Wolfgang Kubicki, der selbst auch in den Bundestag einziehen will

Sanierung der A1 führt zu Verkehrsbehinderungen

Am Freitagabend (20.00 Uhr) beginnen in Hamburg weitere Sanierungsarbeiten auf der A1 in Richtung Lübeck. Zwischen dem Autobahnkreuz Hamburg-Süd und dem Autobahndreieck Hamburg-Südost wird die Fahrbahndecke auf einem Abschnitt von rund drei Kilometern erneuert. Geplant sind dafür sechs Wochenenden. An diesem Wochenende wird aus Richtung City kommend die Ausfahrt von der A255 auf die A1 Richtung Lübeck gesperrt. Um die Beeinträchtigungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten, finden die Bauarbeiten laut Verkehrsbehörde nur an Wochenenden statt. Am 23. Oktober sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Aufgrund von Rissen und Schäden war die Gegenfahrbahn Richtung Bremen im vergangenen Jahr saniert worden.

Dritter Prozess rund um G20-Krawalle startet

Im dritten Prozess rund um die Krawalle während des G20-Gipfels muss sich am Freitag (13.00 Uhr) ein 21-jähriger Franzose vor dem Amtsgericht Hamburg-Altona verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, bei der «Welcome to Hell»-Demonstration am Tag vor dem Treffen der Staats- und Regierungschefs Flaschen auf Polizisten geworfen und gegen seine Festnahme gewaltsam Widerstand geleistet zu haben. Damit habe sich der Angeklagte, der seit rund zwei Monaten in Untersuchungshaft sitzt, der versuchten gefährlichen Körperverletzung, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte schuldig gemacht.

Im ersten Prozess nach den Ausschreitungen beim G20-Gipfel war ein 21-Jähriger aus den Niederlanden zu zwei Jahren und sieben Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das zweite Verfahren gegen einen 24-jährigen Polen endete mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung. Beide Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Schiffbauumfrage 2017 wird vorgestellt

Um 10 Uhr stellt die IG Metall Küste in Hamburg die Schiffbauumfrage 2017 vor.

Plädoyers und Urteil im Prozess wegen Anweisungen zum Missbrauch

Im Prozess wegen Anweisungen zum sexuellen Missbrauch einer Zweijährigen aus Lübeck werden am Freitag (9.30 Uhr) am Landgericht Erfurt Plädoyers und Urteil erwartet. Am Donnerstag hatte der Angeklagte - ein 34-Jähriger aus Gotha - in einem vorgelesenen Brief an die abwesende Mutter des Opfers Reue gezeigt. Ihm wird vorgeworfen, einem Mann aus Lübeck via Video-Chat Anweisungen zum Missbrauch seiner Tochter gegeben und dabei zugesehen zu haben. Der Vorsitzende Richter schloss eine Bewährungsstrafe nicht aus.

Gegen den Mann aus Lübeck war bereits im Juni ein Urteil gesprochen worden. Die Richter verurteilten den damals 29-Jährigen zu zehn Jahren und neun Monaten Haft, weil er nach ihrer Überzeugung seine zweijährige Tochter über Monate immer wieder vergewaltigt, gequält und dabei gefilmt hatte. Zudem ordneten sie die Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie an. Einen Mittäter verurteilten sie zu zehn Jahren Gefängnis. Bundesweit wird gegen mehr als 50 Männer ermittelt, die den Missbrauch live im Internet verfolgt haben sollen.

Landesbauerntag in Rendsburg mit Ministerpräsident Günther

Mit dem traditionellen Landesbauerntag erlebt die Landwirtschafts- und Verbrauchermesse Norla in Rendsburg am Freitag (10.00 Uhr) ihren politischen Höhepunkt. Der Bauernverband erwartet dazu rund 1000 Landwirte. Zu ihnen wird nach dem Verbandspräsidenten Werner Schwarz Ministerpräsident Daniel Günther von der CDU sprechen. Auch Agrarminister Robert Habeck von den Grünen ist dabei. Zu den wichtigsten Themen gehören die wirtschaftliche Lage der Branche, die Vereinbarkeit von Landwirtschaft und Naturschutz sowie die Digitalisierung. Mit ihrer Hilfe kann zum Beispiel der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Wasser verringert werden. Das erfordert aber Investitionen, die nicht alle Betriebe leisten können oder wollen.

Prozess-Fortsetzung in Lübeck

Um 9 Uhr findet die Fortsetzung im Prozess gegen einen 36-Jährigen statt, der in Bargteheide seine Ex-Freundin erschossen haben soll.

Prozessauftakt in Kiel

Um 9 Uhr beginnt der Prozess gegen einen 58-Jährigen wegen versuchten Mordes. Er soll im März 2017 versucht haben, seine Schwiegermutter in einem Seniorenwohnheim in Kiel zu ersticken.

Prozessfortsetzung im Fall Sülfeld

Um 11.45 Uhr wird der Prozess wegen Totschlags gegen eine Frau fortgesetzt, die ihr Neugeborenes am Straßenrand abgelegt haben soll. Die Frau soll das Baby im Oktober 2015 im Kreis Segeberg getötet haben.

IfW veröffentlicht Mittelfristprojektion

Um 11 Uhr veröffentlicht das Institut für Weltwirtschaft die konjunkturelle Mittelfristprojektion bis 2022.

Baudezernentin im Beirat für Menschen mit Behinderung

Zu seiner September-Sitzung hat der Beirat für Menschen mit Behinderung Kiels neue Stadträtin Doris Grondke, Dezernentin für Stadtentwicklung und Umwelt, eingeladen. Die Sitzung beginnt am Freitag um 15 Uhr im Magistratssaal des Rathauses. Außerdem lässt sich der Beirat über das Weihnachtsdorf auf dem Rathausplatz informieren. Wie üblich stehen auch Berichte des Vorsitzenden und aus den Arbeitsgruppen auf der Tagesordnung.

Der Beirat für Menschen mit Behinderung tagt jeweils am zweiten Freitag eines Monats im Kieler Rathaus. Die Sitzungen sind öffentlich und Gäste sind herzlich willkommen. Weitere Informationen über den Beirat für Menschen mit Behinderung können auf der Website www.inklusio-kiel.de abgerufen werden.

Für Informationen und Kontakt zum Beirat für Menschen mit Behinderung steht außerdem die Geschäftsführung bei der städtischen Leitstelle für Menschen mit Behinderung unter der Telefonnummer 901-3678 oder unter der E-Mail-Adresse Heidi.Perkams@kiel.de zur Verfügung.

Weg durch die Dockshöhe wird eingeweiht

Der Sport- und Begegnungspark auf dem Kieler Ostufer („Sportpark Gaarden“) umfasst ein 37 Hektar großes Areal zwischen den Stadtteilen Ellerbek und Gaarden. Bei der Ausgestaltung finden die Bedürfnisse von Menschen unterschiedlicher Kulturen, Generationen und von Menschen mit Behinderungen Berücksichtigung. Jetzt ist die Verbindung zwischen den beiden Stadtteilen perfekt: Im Bauabschnitt Dockshöhe wurde ein geschwungener Weg vom Ostring und der Ellerbeker Turnvereinigung bis zum Hans-Mohr-Platz in Gaarden geschaffen. Die Wegeführung durch das hügelige Gelände gewährleistet größtmögliche Barrierefreiheit. Durchquerte Wiesenbereiche werden unter anderem durch eine Pétanque-Fläche und eine Spiel-Station attraktiver gestaltet. Die Planungs- und Baukosten betrugen rund 1,2 Millionen Euro.

Baudezernentin Doris Grondke und Sportdezernent Gerwin Stöcken eröffnen den neuen Weg durch die Dockshöhe mit dem Durchtrennen eines Bandes am Freitag um 11 Uhr, Treffpunkt ist am Parkeingang an der Gerhart-Hauptmann-Schule, Große Ziegelstraße 62/Ecke Plöner Straße.

Kieler Jugenddisco in der Pumpe

Mit fetten Beats und guter Stimmung startet am Freitag die 23. Jugenddisco in der Kieler Pumpe. Die Kieler Jugendtreffs laden unter dem Motto „Be part of the party“ alle feierwütigen und tanzbegeisterten Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren zum gemeinsamen Feiern in die Haßstraße 22 ein. Zum ersten Mal haben Jugendliche die Möglichkeit, direkt am Auflegen beteiligt zu sein. Drei Jugendliche aus dem Elmschenhagener Jugendtreff bekommen an diesem Abend die Gelegenheit, den DJ mit Ideen zu unterstützen. Musikwünsche der Besucher sind vom DJ-Team gerne gesehen und im Roten Salon der Pumpe dürfen die Jugendlichen dann von 18 bis 22 Uhr richtig abgehen. Der Eintritt ist wie gewohnt kostenfrei und die Bänder sind in allen Jugend- und Mädchentreffs abzuholen. Eine Übersicht Kieler Jugendtreffs kann auf www.kiel.de/jugendtreff abgecheckt werden.

Renovierungsarbeiten in der Schwimmhalle Schilksee

Schwimmerinnen und Schwimmer in Schilksee müssen am Freitag eine Badepause nehmen. Die Schwimmhalle Schilksee wird an diesen Tagen renoviert. Ab Sonnabend, 9. September, ist das Hallenbad im Olympiazentrum dann wieder für alle Badefreunde von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Abschluss des FerienLeseClubs

Nach dem Lesen kommt das Feiern: In den Sommerferien haben viele Kieler Kinder und Jugendliche beim FerienLeseClub (FLC) nach Herzenslust geschmökert. Am Freitag steigt die große Abschlussparty für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Fest beginnt um 16 Uhr im Eingangsbereich der Zentralbibliothek/Stadtgalerie im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31.

Bei der Abschlussfeier der Leseförderaktion erhalten die Schülerinnen und Schüler ihre FLC- Zertifikate. Wer während der Ferienzeit mindestens ein Buch gelesen hat, bekommt Bronze. Für drei und mehr Bücher gibt es Silber. Vielleser, die sieben oder noch mehr Bücher gelesen haben, bekommen ein Gold-Zertifikat. Zusätzlich ist es möglich, die Leseleistung, die in einem Logbuch festgehalten wurde, im nächsten Zeugnis vermerken zu lassen.

Neben jeder Menge Spaß, vielen Süßigkeiten und einem Freigetränk warten auf die Kinder und Jugendlichen ein Überraschungsgast und viele tolle Preise. Auch die Sieger des Klassenwettbewerbes werden prämiert. Die Eltern und Freunde der Ferienleser sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen.

Die Schirmherrschaft des FerienLeseClubs hat das Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur. 59 Büchereien haben landesweit bei der bereits neunten Leseförderungsaktion mitgemacht. Der Arena-Verlag hat den Lesestoff für die Veranstaltung spendiert.

La Chitarra Spagnola in Kirchbarkau

In der Kulturtenne Doc Helbing in Kirchbarkau in der Dorfstr.17 tritt am Freitag La Chitarra Spagnola auf. Das ist folkloristische Barockmusik auf historischen Gitarren mit Michael Freimuth und Werken unter anderem von dem bis dato unbekannten Komponisten Michele Platano.

Fledermausführung in Kropp

Am Freitag von 18.30 bis 21.30 Uhr ist es wieder soweit im Wisentpark Kropp: Das Naturgenussfestival Schleswig-Holstein bietet gemeinsam mit dem Weidelandschaften e.V. für Freunde von Fledermaus und Grillgenuss genau den richtigen Start ins Wochenende. Gegrillte Spezialitäten vom Galloway und eine Führung zu den leisen, eleganten Jägern der Nacht warten.

Der Wisentpark Kropp liegt auf einem ehemaligen Bundeswehrgelände und die Bunkeranlagen des alten Munitionsdepots haben sich in den letzten Jahren zu einem Hotspot für Fledermäuse entwickelt. Seit 2005 wurden nach und nach weitere Bunker als Fledermaushaus hergerichtet. Inzwischen sind es 51, in denen im Januar 2017 über 2800 Überwinterungsgäste gezählt wurden.

Die Teilnehmer bekommen weiterhin viele Informationen zur Arbeit des Wisentparkes und des Projektes Weidelandschaften, bei dem in Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein Galloway-Rinder viele hundert Hektar Stiftungsland pflegen. Kosten pro Person 18,00 Euro, Kinder 9,00 Euro (inkl. Führung und Picknick). Anmeldung bei Weidelandschaften e.V. Wisentring 13, 24848 Kropp Tel. 04624 802 221 Mail: widowski@weidelandschaften.de 

Moorlehrpfad im Himmelmoor

Das Himmelmoor ist eines der größten Hochmoore Schleswig-Holsteins und eine einzigartige, naturnahe Moorlandschaft. Historische Gebäude, die Torfbahn und das Torfwerk erzählen hier die Geschichte des Torfabbaus. Seit Jahrhunderten treffen hier Mensch und Natur aufeinander. Mit dem nun fertig gestellten Moorlehrpfad wird für die Einwohner der Metropolregion ein Naturraum erschlossen, um Geschichte und Natur zu erleben und zu genießen. Mit dem Moorlehrpfad soll das Bewusstsein und die Akzeptanz für Moore mit deren Fauna und Flora gefördert und die Bedeutung für den Klimaschutz vermittelt werden.

Die Metropolregion Hamburg hat den Moorlehrpfad mit 30.000 Euro aus dem Förderfonds Hamburg-Schleswig-Holstein gefördert. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern vom Förderverein Himmelmoor e.V. wird der Pfad um 14 Uhr Im Torfwerk, Himmelmoorchaussee 61, 25451 Quickborn, eingweiht.

Luna feiert Geburtstag

Das Luna in der Kieler Bergstraße feiert Geburtstag mit Getränken und EIntritt zum halben Preis. Dazu gibt es House, Techno & Minimal beim BIG BIRTHDAY BASH PT. 1.

Frauenkleidermarkt in Elmshorn

Zu einem „etwas anderen Frauenkleidermarkt“ lädt das Elmshorner „Forum  Baltikum – Dittchenbühne“ am Freitag von 19 bis 22 Uhr. Dazu kommt Live-Musik von der Bühne: die Elmshorner Frauenband „Sixboobs“ ist auch wieder dabei. Übrigens: Ausdrücklich weisen die Organisatoren darauf hin, dass auf diesem Markt auch Männer willkommen sind – Grillspezialitäten und frisch gezapftes Bier stehen deshalb ebenfalls auf dem kulinarischen Programm. Der Eintritt ist frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3