19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Blick in den 11.11.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 11.11.2016

Am Freitag um 11.11 Uhr beginnt offiziell die Karnevalsaison, im Norden rückt aber eher die Einweihung des neuen Terminals am Kieler Seehafen und der Kommunalbericht des Landesrechnungshofes im Vordergunrd. Weitere Themen aus der Region im Überblick:

Voriger Artikel
Blick in den 10.11.2016
Nächster Artikel
Blick in den 12.11.2016

Am Freitag wird offiziell in die Karnevalsaison gestartet.

Quelle: Karsten Leng (Archiv)

Landesrechnungshof stellt Kommunalbericht vor

Um 10 Uhr stellt der Landesrechnungshof seinen Kommunalbericht vor. Anschließend findet eine Pressekonferenz der Vorsitzenden der Regierungsfraktionen von SPD, Grünen und SSW zum Haushalt 2017 statt.

Seehafen Kiel weiht neuen Terminal ein

Um 9.30 Uhr findet am Seehafen Kiel eine Pressekonferenz zur Einweihung des neuen SCA-Terminals statt, an dem Papierprodukte umgeschlagen werden sollen. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Seehafen-Geschäftsführer Dirk Claus und Vertreter von SCA nehmen teil.

"Tatort Lounge"-Party in Hamburg

Das Erste feiert die 1000. „Tatort“ mit der Vorführung der Jubiläumsfolge und einer „Tatort Lounge“-Party um 19 Uhr mit zahlreichen „Kommissaren“. Zu den Gästen gehören Maria Furtwängler, Axel Milberg, Wotan Wilke Möhring, Ulrike Folkerts, Harald Krassnitzer, Richy Müller, Sabine Postel, Mark Waschke, Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Margarita Broich und Fahri Yardim.

Siegfried-Lenz-Preis wird verliehen

Um 11 Uhr findet die Verleihung des Siegfried-Lenz-Preises an den englischen Schriftsteller Julian Barnes in Hamburg statt. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und gilt mit 50 000 Euro als einer der höchstdotierten Literaturpreise im deutschsprachigen Raum.

Tender "Werra" kehrt zurück

Rückkehr des Tenders „Werra“ in seinen Heimhafe um 10 Uhr: Das zum Unterstützungsgeschwader gehörige Versorgungsschiff war etwas mehr als fünf Monate unterwegs, In dieser Zeit hat es sich an der Mission der Europäischen Union EUNAVFOR MED „Sophia“ zur Bekämpfung der Schleuserkriminalität im zentralen Mittelmeer beteiligt. Insgesamt rettete die Besatzung 1821 Schiffbrüchige in diesem Zeitraum aus akuter Seenot.

20 Jahre Brustkrebszentrum

UKSH Campus Kiel feiert um 14 Uhr im Kieler Yacht-Club 20 Jahre Brustkrebszentrum.

Vortrag zu Max Regers 100. Psalm

Vor 100 Jahren starb der deutsche Komponist Max Reger. Für seine bedeutenden Werke ehrt ihn in diesem Jahr auch die Kieler Musikwelt. Die Förde-Volkshochschule bietet am Freitag, 11. November, einen Vortrag über Regers Vertonung des 100. Bibelpsalms an und am Sonnabend, 12. November, den Besuch einer Generalprobe für ein Reger-Konzert.

Der Vortrag beginnt am Freitag um 19 Uhr in der Muhliusstraße 29-31 (Raum C. 131). Die Kosten für den Kursus betragen zehn Euro plus weitere zehn Euro für den Besuch der Generalprobe in der Nikolaikirche.

Neue Hamburger Straße noch voll gesperrt

Das städtische Tiefbauamt hatte sich die Erneuerung der Neuen Hamburger Straße im Kieler Süden für das Frühjahr 2017 vorgenommen. Da die Verkehrssicherheit der Straße allerdings absehbar gefährdet ist, gehen die Tiefbauer nun bereits an einem verlängerten Wochenende Mitte November ans Werk. Von Donnerstag, 10. November, 20 Uhr, bis Montag, 14. November, 5 Uhr, muss die Neue Hamburger Straße vom Barkauer Kreuz bis einschließlich dem Einmündungsbereich der Hofteichstraße voll gesperrt werden.

Besonders am Freitag, 11. November, müssen sich Pendlerinnen und Pendler aus dem und in den Kieler Süden auf erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr einstellen. Das Tiefbauamt bittet um Verständnis für diese dringend notwendige Sanierungsmaßnahme.

Gedenkveranstaltung des Deutschen Marinebundes

Der Volkstrauertag erinnert an Millionen Gefallene sowie die Opfer politischer, religiöser oder rassistischer Verfolgungen beider Weltkriege. In diesem Jahr wird dieser stille Tag am Sonntag, 13. November, begangen. Anlässlich des Volkstrauertages nehmen Vertreterinnen und Vertreter der Landeshauptstadt Kiel an Kranzniederlegungen zum Gedenken der Kriegstoten teil.

Stadtrat Gerwin Stöcken legt am Freitag, 11. November, um 15 Uhr bei der Gedenkveranstaltung des Deutschen Marinebundes und der Deutschen Marine am Marine-Ehrenmal Laboe einen Kranz für die Landeshauptstadt Kiel nieder.

OB Ulf Kämpfer zu Gast beim Beirat für Menschen mit Behinderung

Die nächste Sitzung des Beirats für Menschen mit Behinderung beginnt am Freitag, 11. November, um 15 Uhr im Magistratssaal des Kieler Rathauses. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer stellt sich als Gast den Fragen der Mitglieder. Außerdem berichten der Vorsitzende des Beirats sowie Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgruppen von ihren Tätigkeiten.

Der Beirat für Menschen mit Behinderung tagt jeweils am zweiten Freitag eines Monats. In diesen öffentlichen Sitzungen sind Gäste willkommen. Interessierte erhalten Informationen über den Beirat für Menschen mit Behinderung im Internet unter www.inklusio-kiel.de oder bei der Geschäftsführung bei der städtischen Leitstelle für Menschen mit Behinderung unter der Kieler Telefonnummer 901-3678 oder per E-Mail an Heidi.Perkams@kiel.de.

Martinsumzug in Kronshagen

Zum gemeinsamen Martinsumzug in Kronshagen laden die katholische St. Bonifatiusgemeinde und evangelische Christusgemeinde am Freitag Kinder und Eltern ein. Beginn ist um 17 Uhr mit einer kurzen Andacht in der Bonifatius-Kirche im Wildhof. Dann setzt sich der Laternenumzug mit Fackeln und Musik zum Parkplatz hinter dem Rathaus in Bewegung, wo Sankt Martin auf dem Pferd seinen Mantel mit dem Bettler teilen wird. Zum Abschluss zieht der Zug weiter zur Christuskirche. Jedes Kind erhält eine süße Martinsgans.

Jazz in Lübeck

FANTASTISCHE MUSIK #018 präsentiert drei sehr aussergewöhnliche Belgische Künstler: Dans Dans im CVJM, Große Petersgrube 11, Lübeck. Abendkasse 20.00 Uhr, Beginn 21.00 Uhr.

A-capella in Selent

Russische Weisen erklingen am Freitag, 11. November, ab 19.30 Uhr in der St.-Servatius-Kirche in Selent. Zu der Veranstaltung mit der Gruppe Cantabile mit fünf Sängerinnen laden die evangelische Kirchengemeinde und der Seniorenbeirat gemeinsam ein. Zum Repertoire des 1994 gegründeten Ensembles gehören geistliche und weltliche, ernste und heitere Stücke der Musikgeschichte. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem russischen Liedgut wie Volkslieder, Liebes- und Hochzeitslieder. Das A-cappella-Vokalensemble stammt aus der kleinen Stadt Sowjetsk, dem ehemaligen Tilsit an der Memel in Ostpreußen. Die Sängerinnen haben vornehmlich in St. Petersburg Gesang studiert und unterrichten an Musikschulen im Raum Kaliningrad/Königsberg oder haben ein Engagement an der dortigen Oper. Der Eintritt ist frei.

Laternengottesdienst in Einfeld

Laternengottesdienst ist angesagt für die Kleinen am Martinstag in Einfeld: Am Freitag, 11. November, geht es ab 17 Uhr in der Christuskirche im kurzen Gottesdienst zuerst um den armen, heiligen Martin und danach im Umzug durch das Neubaugebiet Spitzbrook, Mömmelnkoppel, Flaadenweg und Langwisch zurück zum Gemeindehaus, wo am Lagerfeuer Brot zum Teilen wartet.

Austellung mit klassischen Aquarellen und malerischen Experimenten 

Das Zusammenspiel zweier künstlerischen Techniken präsentiert die vhs-Kunstschule von Freitag, 11. November, an in ihren Räumen im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31 (Zugang über den Innenhof). Die Ausstellung „Klassisches Aquarell und malerische Experimente“ zeigt bis Dienstag, 7. Februar, montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr Arbeiten eines Kunstkurses der Dozentin Hanna Baden. In den Schulferien ist die Ausstellung geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Ihr Text: Monkeybone Live am 11.11.2016 in der Pumpe "Roter Salon" Beginn: 21 Uhr

Monkeybone are back in Town

Die Band Monkeybone wurde 1996 gegründet. Bis zu ihrer Pause im Jahr 2008 erspielten sie sich bei zahlreichen Auftritten schnell den Ruf einer sehr guten Live und Partyband. Als Highlights wären hier hervorzuheben die Lütjenburger Rocknächte im Soldatenheim, Rock am Tröndel oder das Rock gegen Rassismus im Jahre 2002 auf dem Lütjenburger Marktplatz. 

Im Jahre 2016, rechtzeitig zum 20jährigen Bandjubiläum, sind die vier Jungs wieder für ein paar wenige exklusive Gigs, zusammengekommen. Und um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, freuen sich die Musiker Marc Beckmann (voc.), Axel Ehrig (git.,voc.), Jens Martens (bs., voc.) und Nils König (dr.) nun darauf die Pumpe wieder zu rocken. Überraschungen und Gastauftritte von befreundeten Musikern inclusive.

Monkeybone tritt in der Pumpe im "Roten Salon" auf, Beginn ist um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

St. Martinsumzug in Eckernförde

Der St. Martinsumzug, der von den Kirchengemeinden St. Peter + Paul, Borby und Nicolai sowie der Eckernförde Touristik und Marketing GmbH veranstaltet wird, startet mit mitgebrachten Laternen als Sternenmarsch um 17.00 Uhr sowohl an der Kirche in Borby als auch an der St. Peter + Paul Kirche. Wer keine Laterne hat, kanns kostenlos Laternen abholen. Von beiden Kirchen beginnt die Route in Richtung St. Nikolai-Kirche nach einem Gebet und gesungenen Liedern.

"Bücherei in Kerzenschein"

Zur „Bücherei in Kerzenschein“ laden die Mitarbeiter der Gemeindebücherei Flintbek für Freitag in der Zeit von 18.30 bis 21 Uhr ein. An mehreren Tischen stehen Leser und stellen „ihre“ Bücher vor, dabei werden Fingerfood-Häppchen und Getränke gereicht.

June Cocó im Lutterbeker

June Cocó & Band tritt am Freitag um 21 Uhr im Lutterbeker auf.

Reise in die Vergangenheit

Zu einer „Reise in die Vergangenheit“ zum Thema „Welterbe Syrien“ lädt die Volkshochschule Laboe. Die freiberufliche Archäologin Julia Katharina Koch nimmt die Zuhörer am Freitag, 11. November, 18 Uhr, im Beeke-Sellmer-Haus, Dorfstraße 6a, mit auf einen Streifzug durch 10000 Jahre syrische Geschichte von den steinzeitlichen Anfängen bis zum Ende der Kreuzfahrerzeit im Mittelalter und geht dabei besonders auf die Welterbestätten ein. Sie zeigt dabei Fotos einer archäologischen Studienreise. Der Eintritt kostet 8 Euro.

Bioabfall-Behandlungsanlage wird eingeweiht

Der Ausbau der Bioabfall-Behandlungsanlage auf dem Gelände der Abfallwirtschaftsgesellschaft AWR in Borgstedt bei Rendsburg ist fertig. Am Vormittag wird er offiziell eingeweiht. Mit einer Kapazität von bis zu 80000 Tonnen ist es eine der größten Anlagen in Deutschland. Die Kreise Rendsburg-Eckernförde, Plön und Nordfriesland sowie die Stadt Neumünster liefern ihren Bioabfall nach Borgstedt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3