3 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Blick in den 13.07.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 13.07.2017

Am Donnerstag besucht der Klima-Wissenschaftler Mojib Latif Eckernförde, der Theodor-Heuss-Ring wird nachts gesperrt und in Kiel werden geführte Spaziergänge und Radfahrten angeboten. Alle Veranstaltungen im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den 12.07.2017
Nächster Artikel
Blick in den 14.07.2017

Am Donnerstag um 16 Uhr können Interessierte bei einem Wissenschaftsspaziergang die Hochschule kennenlernen.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel/Wissenschaftsreferat

Nächtliche Sperrung des Theodor-Heuss-Rings

Die Fahrbahn des Theodor-Heuss-Rings muss in Fahrtrichtung Raisdorf nach einem Unfall teilweise erneut werden. Dafür wird die Straße in der Nacht von Donnerstag, 13. Juli, auf Freitag, 14. Juli, im Bereich zwischen dem Barkauer Kreuz und der Friesenbrücke voll gesperrt. Das Tiefbauamt beginnt am 13. Juli um 20 Uhr mit den Arbeiten, die am 14. Juli um 6 Uhr beendet sein sollen. Eine Umleitung über das Barkauer Kreuz (Zufahrtsrampe Neue Hamburger Straße) wird ausgeschildert.

Kiels Nordwesten mit dem Rad kennenlernen

Um die schönsten Ecken der fahrradfreundlichen Fördestadt und ihre Radwege kennenzulernen, können Neukielerinnen und Neukieler am Donnerstag an einer Rundfahrt durch den Nordwesten der Stadt teilnehmen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bietet in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt monatliche Radtouren an. Die Teilnahme ist kostenlos. Die rund 19 Kilometer lange Fahrradtour beginnt um 18 Uhr vor dem Umsteiger am Hauptbahnhof, Sophienblatt 29. Von dort aus führt die Strecke vorbei am Schrevenpark und der Christian-Albrechts-Universität mit dem Botanischen Garten in Richtung Nord-Ostsee-Kanal. Über die Schleuse in der Wik geht es an der Kiellinie entlang mit Blick auf das Landeshaus  zurück in die Innenstadt. Die Radtour dauert etwa zwei bis drei Stunden und endet in der Auguste-Viktoria-Straße. Gefahren wird in langsamem Tempo, sodass alle Radfahrerinnen und Radfahrer gut mithalten können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Karte der Route sowie einen Gutschein für das Fahrradparkhaus im Umsteiger. Auch „Altkielerinnen“ und „Altkieler“ dürfen mitradeln. Eine Anmeldung unter der Kieler Telefonnummer 901-1836 oder per E-Mail an umsteiger@kiel.de ist erforderlich. Die nächste Tour am 10. August führt in den Südwesten Kiels.

CAU beim Wissenschaftsspaziergang erkunden

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist die größte und älteste Universität des Landes Schleswig-Holstein. Am Donnerstag um 16 Uhr können Interessierte bei einem Wissenschaftsspaziergang die Hochschule kennenlernen, die seit Jahrhunderten eng mit der Kieler Stadtgeschichte verbunden ist. Der Rundgang, der unter dem Motto „Uni Kiel – Campus im Wandel“ steht, soll aufzeigen, wie sich die Rolle der CAU in den kommenden Jahren als Akteur des Stadtgeschehens entwickeln wird. Auf der Dachterrasse des Verwaltungshochhauses, das einen einmaligen Blick über die Dächer Kiels bietet, informiert CAU-Pressesprecher Dr. Boris Pawlowski über die Geschichte der Uni, ihre bauliche Entwicklung und ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte. Eine weitere Station ist das Uni-Sportforum an der Olshausenstraße. Dort lädt Bernd Lange, Leiter des Sportzentrums, zu einem Blick hinter die Kulissen des architektonisch markanten Gebäudeensembles ein und informiert über Spitzensport an der CAU. Treffpunkt für diesen Rundgang, der vom städtischen Wissenschaftsreferat organisiert wird, ist der Eingang des Verwaltungshochhauses der CAU, Christian-Albrechts-Platz 4. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter der Kieler Telefonnummer 901-5111 (dienstags oder mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr) ist erforderlich. Informationen zu allen Wissenschaftsspaziergängen und zu den wissenschaftlichen Einrichtungen Kiels sind im Internet unter www.wissenschafftzukunft-kiel.de zu finden.

Vorstellung eines Integrationsprojektes

Das Jüdische Museum in Rendsburg stellt zusammen mit dem Landesbeauftragen für politische Bildung den Medien ein Integrationsprojekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge vor.

Wichtige Ratsversammlung

Die Ratsversammlung der Stadt Rendsburg tagt ab 17 Uhr im Historischen Rathaus am Altstädter Markt. Erstmals wollen sich die Politiker auf gemeinsame Ziele und Grundsätze mit der Stadtverwaltung einigen. Die Hoffnung ist, dass damit der dauernde Zank endet. Weiteres Thema ist die Zukunft der defizitären Seniorenwohnanlage Neue Heimat. Die Sitzung ist öffentlich.

Mojib Latif in Eckernförde

Klima-Wissenschaftler Professor Dr. Mojib Latif ist am Donnerstag, 13. Juli, zu Gast bei der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft in Eckernförde. Er spricht um 19 Uhr in der Galerie 66 in der Alten Bauschule, Kieler Straße 78, über „Das Ende der Ozeane – Warum wir ohne die Meere nicht überleben werden“. Der Kieler Experte arbeitet am Geomar-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung der Kieler Uni. Der Vortrag ist für Mitglieder der Universitätsgesellschaft, Studenten und Schüler kostenfrei, Gäste zahlen 3,50 Euro.

Diplomübergabe für das neue Deutsche Sprachdiplom

Für Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache ist es wichtig, erste Erfolge im Erlernen der deutschen Sprache durch ein anerkanntes Zertifikat attestiert zu bekommen. Das neue Deutsche Sprachdiplom (DSD), das Bildungsministerium, Bundesverwaltungsamt (Zentralstelle für Auslandsschulwesen, ZfA) und das Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder entwickelt haben, dokumentiert nach Auffassung de Bildungsministeriums die Anerkennung des persönlichen Engagements zum Deutschlernen und unterstreicht die schleswig-holsteinische Willkommenskultur. 1.096 Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein haben in diesem Jahr an den Prüfungen teilgenommen. Bildungsministerin Karin Prien lädt sie am Donnerstag in das Hotel Atlantic zur Diplomübergabe und zur Ehrung der Besten.

Medientag in der Humboldtschule

Am Donnerstag führt die Humboldt-Schule ihren 6. Medientag durch. An diesem Tag kommen zahlreiche Fachleute zu den Schülerinnen und Schülern, um für den sicheren Umgang mit Daten - beispielsweise auf dem Smartphone und in sozialen Netzwerken – zu sensibilisieren. Abends finden zwei Veranstaltungen für Interessierte statt:

18.30 Uhr: Alkoholkonsum von Jugendlichen: Was können Eltern tun?

Kein Elternteil möchte, dass sein Kind übermäßig viel Alkohol trinkt. Ohne erhobenen Zeigefinger soll erarbeitet werden, welche Möglichkeiten Eltern haben, einen verantwortlichen Alkoholkonsum ihrer heranwachsenden Kinder zu fördern. (Prof. Dr. Reiner Hanewinkel und Dr. Barbara Isensee, Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung, IFT-Nord)

19 Uhr: Verantwortungsvoller Umgang mit Medien (Podiumsdiskussion)

Es nehmen teil: Herr Jens Lemke (IQSH), Herr Ove Fallesen (Polizei), Herr Sven Krause (Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz), Frau Lucyna Reh (Verbraucherzentrale)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3