18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 13.11.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 13.11.2016

Heute empfängt der THW Kiel die SG Flensburg-Handewitt zum Nordderby in der Sparkassen-Arena, Kiel gedenkt den Kriegstoten am Volkstrauertag und in der Jüdischen Gemeinde Kiel treten die Drei Kantoren auf. Alle Infos im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den 12.11.2016
Nächster Artikel
Blick in den 14.11.2016

Rekordmeister THW Kiel empfängt am Sonntag (15 Uhr) den verlustpunktfreien Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt zum Spitzenspiel in der Handball-Bundesliga.

Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

THW Kiel empfängt Flensburg

Rekordmeister THW Kiel empfängt am Sonntag (15 Uhr) den verlustpunktfreien Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt zum Spitzenspiel in der Handball-Bundesliga. Dabei wollen die Kieler, die bisher ein Punktspiel verloren haben, eine Negativserie stoppen. Denn die jüngsten drei Duelle gewannen die Flensburger: in der Liga, in der Champions League und im DHB-Pokal. Nicht zuletzt deshalb sehen die Gäste dem Match in der seit Monaten ausverkauften Kieler Arena gelassen entgegen. „Ich glaube, das wird ein geiles Spiel“, sagte SG-Coach Ljubomir Vranjes vor dem 89. Derby. Am 20. und 23. November stehen in der Champions League die Duelle 90 und 91 auf dem Programm.

Verfolgen Sie das Match im Liveticker!

Konzert in der Thomaskirche

Kantorin Sabine Seifert lädt zum Konzert in die Molfseer Thomaskirche ein. Die Messe de Requiem op. 54 von Camille Saint Saens und die Kantate Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen, BWV 12 von Johann Sebastian Bach werden am Sonntag, 13. November, 17 Uhr, erklingen. Der Thomaschor singt mit den Solisten Oksana Lubova (Sopran), Marta Justyna Slogsnat (Alt), Achim Kleinlein (Tenor), Matthias Klein (Bass) und Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Kiel.

Kiel gedenkt der Kriegstoten

Der Volkstrauertag erinnert an Millionen Gefallene sowie die Opfer politischer, religiöser oder rassistischer Verfolgungen beider Weltkriege. In diesem Jahr wird dieser stille Tag am Sonntag begangen. Anlässlich des Volkstrauertages nehmen Vertreterinnen und Vertreter der Landeshauptstadt Kiel an Kranzniederlegungen zum Gedenken der Kriegstoten teil. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der Schleswig-Holsteinische Landtag und die Landeshauptstadt Kiel laden am Sonntag um 11.30 Uhr in den Plenarsaal des Landtages ein zu einer gemeinsamen Gedenkstunde für die Opfer der Kriege und von Gewaltherrschaft. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer nimmt für die Landeshauptstadt Kiel an der Gedenkstunde teil.

Präsentation zum Volkstrauertag

Eine Besonderheit zum Volkstrauertag am Sonntag haben sich die Schüler der Schule am Eiderwald in Flintbek ausgedacht. Die Kranzniederlegung am Ehrenmal in Voorde ist für 11.30 Uhr geplant, danach lädt die Gemeinde zu einer kleinen Feierstunde in die Seniorenwohnanlage Mühlenhof 1, Raum Flintbek, ein. Schüler der Schule am Eiderwald werden dort eine Präsentation zum Volkstrauertag vorstellen. Für einen kleinen Imbiss und Getränke wird gesorgt.

Konzert in der Jüdischen Gemeinde

Zum Konzert laden die Drei Kantoren ein, indem sie eine uralte Tradition zurück ins Leben rufen: Das Mincha-Gebet für die Wochentage diente vielen großen Kantoren als Gelegenheit, ein Konzert daraus zu machen. Den feststehenden Gebeten wurden etliche liturgische - und auch weltliche - Stücke hinzugefügt, und aus einem kurzen, 20-minütigen Gebet wurde ein volles Konzert, oft mit Chor und instrumentaler Begleitung. Die Drei Kantoren: Ido Ben-Gal (Tenor), Amnon Seelig (Bariton) und Assaf Levitin (Bass) in Begleitung von Naaman Wagner am Klavier gestalten für Sie ein besonderes Mincha-Konzert. Ort: Jüdische Gemeinde Kiel und Region, Wikingerstraße 6. Eintritt: 6,00 €

Schätze entdecken im Museumsdepot

Verborgene Schätze wollen gehoben, unentdeckte Museumsstücke aufgespürt werden. Am Sonntag, 13. November, öffnet das Depot des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums erneut seine Türen für Besucherinnen und Besucher. Bei halbstündlich stattfindenden Führungen können Interessierte im Wissenschaftspark, Kuhnkestraße 6, das Herzstück des Museums, eine seit mehr als 35 Jahren zusammengetragene Sammlung, entdecken. Unter den insgesamt etwa 45.000 Einzelobjekten finden sich Kunst- und Alltagsgegenstände, Schiffsmodelle und Industriemaschinen sowie Gemälde, ebenerdig ausgestellt auf 2.700 Quadratmetern. Beginn ist um 11 Uhr, der letzte Rundgang startet um 16 Uhr. Das Museum bittet um Verständnis dafür, dass an den Depotführungen maximal 25 Personen teilnehmen können. Der Eintritt ist frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3