19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Blick in den 14.06.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 14.06.2017

Am Mittwoch soll die Pferdesteuer in Tangstedt nach jahrelangen Streitigkeiten um Sinn und Unsinn beschlossen werden, in Kiel bietet sich zum Weltblutspendetag die Möglichkeit einer guten Tat und ebenfalls in der Landeshauptstadt werden neun neue Stolpersteine verlegt.

Voriger Artikel
Blick in den 13.06.2017
Nächster Artikel
Blick in den 15.06.2017

In Kiel werden am Mittwoch neue sogenannte Stolpersteine verlegt, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern sollen.

Quelle: Britta Pedersen/dpa (Symbolfoto)

Tangstedt entscheidet über Einführung einer Pferdesteuer

Nach jahrelangen Auseinandersetzungen will Tangstedt (Kreis Stormarn) als erste Gemeinde in Schleswig-Holstein am Mittwoch die Einführung einer Pferdesteuer endgültig beschließen. Sie soll 150 Euro im Jahr pro Pferd betragen. Die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung in der Turnhalle der örtlichen Schule beginnt um 19.30 Uhr. Bereits ab 18 Uhr sind Proteste gegen die Pferdesteuer geplant, die Veranstalter rechnen mit hunderten Demonstranten. Sie verweisen darauf, dass der Sport laut Landesverfassung zu fördern ist und Reiten somit als erste Sportart besteuert würde. Außerdem fühlen sich Frauen diskriminiert, da es überwiegend Reiterinnen gibt. Der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes, Michael Vesper Chef, bat in einem Schreiben vom 9. Juni an den Bürgermeister von Tangstedt, Norman Hübener, dringend darum, von der Einführung einer Pferdesteuer abzusehen. Wegen massiver Proteste war die Einführung der Pferdesteuer im vergangenen November noch einmal gestoppt worden. Ein von der Gemeinde in Auftrag gegebenes Gutachten kam inzwischen zu dem Schluss, dass die Einführung einer Pferdesteuer verfassungsgemäß sei.

Internationaler Weltblutspendertag  

Im Jahre 2004 ins Leben gerufen, jährt sich der Internationale Weltblutspendertag in diesem Jahr zum 14. Mal. 2017 steht er unter dem einheitlichen Motto „What can you do? Give blood. Give now. Give often.“ – „Was kannst Du tun? Spende Blut. Spende jetzt. Spende regelmäßig.“ Der Weltblutspendertag wird zu Ehren des Pioniers der Transfusionsmedizin, Karl Landsteiner (1868-1943), an dessen Geburtstag am 14. Juni international gefeiert. Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bietet am Mittwoch auch in Kiel einen Blutspendetermin an (11.00 – 15.00 Uhr, Fachhochschule Kiel, Sokratesplatz 3).  

Neun neue Stolpersteine werden in Kiel verlegt

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an Opfer des Nazi-Regimes, indem er vor deren letzten selbstgewählten Wohnorten zehn Mal zehn Zentimeter große Gedenksteine mit Messingplatten in den Gehweg einlässt. Auf diesen Stolpersteinen stehen die Namen und die wichtigsten Lebensdaten der Opfer. Demnig hat seit 1997 bereits mehr als 61.000 Stolpersteine in über 1.200 Städten in Deutschland und in 20 weiteren europäischen Ländern verlegt. Am Mittwoch, 14. Juni, werden neun neue Stolpersteine für jüdische und andere Nazi-Opfer hinzukommen. Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Schleswig-Holstein e.V. und die Landeshauptstadt laden interessierte Kielerinnen und Kieler herzlich ein, die feierliche Verlegung der Steine zu begleiten. Die Verlegung am beginnt um 13.30 Uhr vor dem Haus Hafenstraße 8 (ehemals Karstadt Sport). Dort lebte das Ehepaar Minna und David Theodor Engel, das zwei Herrenbekleidungsgeschäfte besaß. Beide starben im KZ Theresienstadt. Auch ihre Kinder, die damals nicht in Kiel lebten, fielen mit ihren Angehörigen dem Rassenwahn des NS-Staates zum Opfer.

Beratung zur Windenergie-Planung

Der Regionalentwicklungsausschuss berät um 17 Uhr im Kreishaus in Rendsburg die Stellungnahme des Kreises Rendsburg-Eckernförde zur Windenergie-Planung der scheidenden Landesregierung.

Neues Schiffsmodell für das Schifffahrtsmuseum

Das Volvo Ocean Race ist eine der renommiertesten Regatten der Welt und gilt als härteste Herausforderung im Segelsport. Bei der Regatta 2014/2015 ging für das Team des schwedischen Unternehmens SCA erstmals eine reine Frauencrew an den Start. Ein Modell der Jacht, in der das SCA-Team um die Welt segelte, schmückt künftig die Sammlung des Kieler Schifffahrtsmuseums. Das Schiffsmodell wird dem Förderkreis des Museums von der Firma SCA überlassen. SCA ist ist einer der wichtigsten Handelspartner des Kieler Hafens. Bis zu 18.000 Tonnen Forstprodukte, vor allem Papier, werden wöchentlich mit den SCA RoRo-Schiffen zum Ostuferhafen gebracht. Kiel ist fest integrierter Bestandteil des Handelsnetzwerkes der Firma, das sich von Portugal bis Kasachstan erstreckt. Somit steht SCA in einer der ältesten Traditionslinien der Kieler Hafenwirtschaft, denn seit der frühen Neuzeit wurde hier Holz aus Skandinavien und dem Baltikum umgeschlagen. SCA-Geschäftsführer Jörn Grage übergibt das Modell am Mittwoch um 11 Uhr im Museumsdepot im Wissenschaftspark, Kuhnkestraße 6,an Dr. Doris Tillmann (Direktorin des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums), Dr. Martin Skaruppe (Vorsitzender des Förderkreises Kieler Schifffahrtsmuseum) und Knud Sörensen (Marketingdirektor Port of Kiel).

Studentenwerk Schleswig-Holstein veranstaltet 4. LitSession

Am Mittwoch lädt das Studentenwerk Schleswig-Holstein zur vierten Auflage der LitSession ins Café im ICK-Punkt  Westring 385)auf dem Campus Kiel ein. Wie in den vergangenen Semestern präsentieren die Absolventinnen und Absolventen des vom Studentenwerk SH für Studierende der Kieler Hochschulen angebotenen Workshops „Kreatives Schreiben“ ihre selbstgeschriebenen Texte. Neue Gedichte und Geschichten sorgen für einen bunten literarischen Abend in der gemütlichen Atmosphäre des ICK-Punkt-Cafés. Ob traurig oder lustig, ernsthaft oder komisch – die Texte sind so vielfältig wie ihre jungen Verfasserinnen und Verfasser selbst und machen vor keinen Gattungsgrenzen Halt. Es zählt einzig die Lust am Erzählen und Geschichtenlauschen. Moderiert wird der Abend von Workshop-Leiter Arne C. Schwarz-Suttkus.

Projektschau des Fachbereichs Medien

„Irgendwas mit Medien“ antworten viele Jugendliche auf die Frage, was sie einmal studieren möchten, obwohl vermutlich nur wenige eine konkrete Vorstellung davon haben, was Medienstudierende nun genau machen. Aufklärung verspricht die Projektschau „Facetten“ des Fachbereichs Medien an der Fachhochschule (FH) Kiel. Am Mittwoch, 14. Juni 2017 präsentieren Medienstudierende ab 17 Uhr Ergebnisse ihrer Projektarbeiten aus den Studiengängen Multimedia Production sowie Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation. Die zweite Projektschau findet in den Räumen des Café mmhio im Knooper Weg 75, 24116 Kiel statt, gegenüber der Muthesius Kunsthochschule.

G20-Demoverbote und Bundestagswahlkampf

Die von der Hamburger Polizei verhängten Demoverbote während des G20-Gipfels werden am Mittwoch auch die Abgeordneten der Bürgerschaft in der Hansestadt beschäftigen. Unter dem Titel «Justizsenator verspricht Versammlungsfreiheit, Polizei bricht Versammlungsfreiheit» hat die Linken-Fraktion das Thema zur Aktuellen Stunde angemeldet. Die Polizei hat Demonstrationen Anfang Juli in einem großen Teil des Stadtgebietes zur Sicherung der Korridore zwischen dem G20-Tagungsort und dem Flughafen verboten. Es gehe darum, die Transferstrecken der Staats- und Regierungschefs sowie die Rettungs- und Evakuierungswege jederzeit freizuhalten, hatte Innensenator Andy Grote (SPD) den Schritt begründet. Auch der Bundestagswahlkampf soll nach dem Willen der CDU Einzug in das Stadtparlament halten. «Schulzzug oder Wachstumslokomotive? – Deutschland hat die Wahl in 100 Tagen» heißt der Punkt, den die Christdemokraten zur Debatte angemeldet haben. Diskutiert werden soll aber auch über den geplanten Verkauf von Pflegen & Wohnen (von der SPD vorgeschlagen), den geplanten Abriss der City-Hof (Vorschlag der FDP) und die Verbesserung des Mathematikunterrichts (von der AfD vorgeschlagen).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blick in den Tag 2/3