21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 16.03.2015

Schleswig-Holstein Blick in den 16.03.2015

Geht es der Plastiktüte in Kiel an den Kragen? Das will zumindest Bürgermeister Peter Todeskino, der am Dienstag eine Initiative vorstellt. Weitere Themen des Tages: Urteil gegen Ex-NDR-Redakteur erwartet, junge Chemiker tagen in Kiel und ein Vorlesewettbewerb lädt Interessierte ein. Der Blick in den Mittwoch.

Voriger Artikel
Blick in den 15.03.2016
Nächster Artikel
Blick in den 17.03.2016

Plastiktüten landen auch in Kiel viel zu oft nicht im Müll.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Kommt nichts mehr in die Plastiktüte?

Laut Umweltbundesamt verbrauchen die Deutschen pro Kopf und Jahr 71 Plastiktüten – allein in Kiel sind das über 17 Millionen Plastiktüten pro Jahr. Die Kieler Ratsversammlung hat im September 2014 die Stadtverwaltung beauftragt, die Möglichkeiten eines weitgehenden Verzichtes auf Plastikverpackungen in der Landeshauptstadt zu prüfen. Kiels Bürgermeister und Umweltdezernent Peter Todeskino stellt der Presse am Mittwoch mit Mitgliedern des Runden Tisches „Plastiktütenfreies Kiel“ eine entsprechende Kampagne und das Plakatmotiv vor.

Urteil gegen Ex-NDR-Redakteur?

Schon ab 9.30 Uhr könnte das Kieler Landgericht (Schützenwall 31-35, Saal 235) im Prozess gegen einen früheren Redakteur des Norddeutschen Rundfunks (NDR) wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit und des Betrugs das Urteil verkünden. Angesichts einer Verständigung zwischen Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung kann der Angeklagte auf eine Bewährungsstrafe von höchstens zwei Jahren hoffen. Im Gegenzug hatte der 62-Jährige ein umfassendes Geständnis abgelegt. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen gewerbsmäßiger Bestechlichkeit in mehr als 60 Fällen zwei Jahre Haft auf Bewährung gefordert. Die Verteidigung plädierte, dieses maximale Strafmaß nicht auszuschöpfen.

Junge Chemiker in Kiel

"Chemistry at the Seaside" lautet das Motto des 18. Frühjahrssymposiums des JungChemikerForums (JCF) der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Von Mittwoch bis Freitag kommen über 300 Nachwuchswissenschaftler aus 13 Nationen an der Uni Kiel zusammen, um ihre Forschung einem jungen und kritischen Publikum zu präsentieren. Neben einem hochkarätigen wissenschaftlichen Programm und über 200 Posterbeiträgen lädt ein buntes Rahmenprogramm die Besucher dazu ein, Kiel näher kennenzulernen.

Kiel: "Unsere Stadt und die Mode"

Die Ausstellung „Kieler Chic“ im Warleberger Hof Kiel befasst sich noch bis zum 3. April mit der Textilherstellung und Mode in Kiel während der direkten Nachkriegszeit und den Jahren des Wirtschaftswunders. Im Begleitprogramm der Ausstellung können Kieler ihre Stadt am Mittwoch, 16. März, um 19 Uhr aus einem unbekannten Blickwinkel kennenlernen. Unter dem Titel „Unsere Stadt und die Mode“ lädt der Filmemacher Gerald Grote im Warleberger Hof, Dänische Straße 19, zu einer filmischen Zeitreise mit historischen Aufnahmen aus modischer Perspektive ein.

Hotzenplotz vorlesen in Kiel

Räuber Hotzenplotz und Miss Braitwhistle gehören zur Lieblingslektüre der Grundschulkinder in Kiel. Passagen aus den Lieblingsbüchern der Regionalentscheide stehen im Mittelpunkt beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs am Mittwoch, 16. März. Der Vorlesewettbewerb für Schulkinder der dritten Klassenstufe beginnt um 15 Uhr im KulturForum im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31. Der Eintritt ist frei. Zuhörer sind herzlich willkommen.

Kita-Kräfte gesucht

Um 10 Uhr informiert Bildungsdezernentin Renate Teufel über die Suche nach Fachkräften für Kindertagesstätten in einer Kindertageseinrichtung in Projensdorf (Woltersweg 1).

Fachforum zum Digitalen Lernen

Lernen mit digitalen Medien und Lernen über digitale Medien sind unverzichtbare Elemente eines zeitgemäßen Unterrichts an unseren Schulen. Daher hat das Bildungsministerium Schleswig-Holstein zu einem Fachforum eingeladen, um mit Fachleuten aus Bildung und Politik gemeinsam Strategien zu diskutieren, wie Bund und Länder die Herausforderungen meistern können. Das Forum startet ab 18 Uhr in der Landesvertretung Schleswig-Holsteins in Berlin.

Tagung: Integration durch Arbeit

Eine Fachtagung der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit zur „Integration von Flüchtlingen als Querschnittsaufgabe der Gesellschaft“ startet im Legienhof in Kiel (Legienstr. 22) um 9.30 Uhr.

Fahrräder sichern in Wittorf

Am Mittwoch von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr findet bei der Polizeistation Wittorf (Mühlenstraße 16) die nächste Codieraktion für Fahrräder statt. Dabei wird eine individuell auf den Besitzer zusammengestellte Buchstaben- und Zahlenkombination auf den Rahmen graviert. Ziel ist, Fahrraddiebe abzuschrecken und sichergestellte Räder dem rechtmäßigen Eigentümer schnell zurückgeben zu können. Die Gravierkosten betragen 12 Euro.

Ministerin in Büsum

Die Gemeinde Büsum hat im vergangenen Jahr ein Hausarztzentrum als kommunale Eigeneinrichtung in Betrieb genommen. Der Umbau der ehemals vier hausärztlichen Einzelpraxen zu einer kommunalen Gemeinschaftspraxis ist fast abgeschlossen. Gesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD) will das Ärztezentrum am Mittwoch besuchen. „Bei begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen ist eine intelligente Zusammenarbeit der Beteiligten für alle ein Gewinn.“ Hintergrund ist, dass in der Region drei von vier Hausärzten älter als 60 Jahre sind, ein Nachfolger für sie jedoch nicht in Sicht ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3