7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 18.05.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 18.05.2016

Finanzministerin Heinold informiert über den Alterseinkünfterechner, Justizministerin Spoorendonk über über Skype-Besuche im Gefängnis und in den Holstenhallen in Neumünster startet die Nordjob. Was sonst am Mittwoch im Land passiert, lesen Sie in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 17.05.2016
Nächster Artikel
Blick in den 19.05.2016

Am Mittwoch startet die Ausbildungsmesse Nordjob in den Holstenhallen.

Quelle: Sven Detlefsen

Nordjob in den Holstenhallen

Rund 60 Aussteller (Ausbildungsbetriebe, Fach- und Hochschulen sowie Beratungsstellen) stehen am Mittwoch und Donnerstag jugendlichen Besuchern in punkto Berufs- und Studienwahl Rede und Antwort. Für die interessierten Schüler werden etwa 5.000 Gesprächstermine mit den Ausstellern vorab arrangiert. Zudem ergeben sich viele ungezählte spontane Gespräche. Die Jugendlichen, die ein Jahr vor ihrem Schulabschluss stehen, üben auch ihre persönliche Kompetenzen (ihre Kommunikation, das Gespräch mit Fremden). 

Gefängnisbesuch via Skype

Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) informiert sich in der Justizvollzugsanstalt Neumünster über künftig mögliche virtuelle Besuche von Insassen-Angehörigen per Skype.

Unterstützungsangebote für Bauern

In Schleswig-Holstein hat sich ein breites Bündnis formiert, das in Not geratenen Landwirten besser helfen will. Die Teilnehmer wollen ihre Ziele am Mittwoch gemeinsam in Kiel erläutern. Zu den Akteuren gehören außer Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Landesbauernverbands-Präsident Werner Schwarz Spitzenvertreter von Landwirtschaftskammer, Landfrauen, Milchviehhaltern, Nordkirche und von der Sozialversicherung für die Landwirtschaft. Die Beteiligten wollen die Hilfsangebote besser miteinander verknüpfen. Derzeit leiden vor allem die Milchbauern unter einem rasanten Preisverfall, weil auf dem Markt ein großes Überangebot herrscht.

Albig diskutiert mit Schülern

Ministerpräsident Torsten Albig diskutiert in Mölln mit Schülern des Marion-Dönhoff-Gymnasiums über das Thema: Gemeinsam in Vielfalt — Besser leben in einer heterogenen Gesellschaft.

Studt äußert sich zu Sexismus- und Rassismusvorwürfen

Innenminister Stefan Studt äußert sich im Innen- und Rechtsausschuss zu Sexismus- und Rassismusvorwürfen an der Polizeischule Eutin. Die Piratenfraktion hatte Studts Stellungnahme im Ausschuss beantragt.

Neue Meeresschutzstrategie

Der Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) stellt eine neue Meeresschutzstrategie und den Blue Actions Fonds vor im Geomar in Kiel

Comic-Battle in Berlin

In der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin startet am Mittwoch der Comic-Battle Schleswig-Holstein gegen Berlin.

Mit Rollerblades durch die Stadt

Am Mittwoch geht die Blade Night Kiel in die zweite Runde! Wer mit seinen Rollerblades dabei sein möchte, kann um 18:45 Uhr zur Reventloubrücke kommen, die Teilnahme ist kostenlos. Die 20 Kilometer lange Tour endet an der FISCHBAR Kiel.

Vogelstimmenwanderung in Preetz

„Was piepst denn da?“ Diese Frage klärt sich schnell bei der Vogelstimmen-Wanderung mit Gerhard Depner (Nabu Preetz-Probstei) in der Preetzer Postseefeldmark am Mittwoch. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr an der Weggabelung hinter dem Hundeplatz im Postfelder Weg (Preetz).

Wie funktioniert der Alterseinkünfterechner

Durch eine Gesetzesänderung des Jahres 2005 sind immer mehr Rentnerinnen und Rentner zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Unter http://www.schleswig-holstein.de/fm hilft der „Alterseinkünfterechner“ bei der Frage, ob für Menschen, die Alterseinkünfte beziehen, eine Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung besteht. Der auf den Internetseiten des Finanzministeriums frei nutzbare Rechner berücksichtigt die gängigen Sachverhalte, die bei vielen Rentnerinnen und Rentner für die Einkommensteuer von Bedeutung sind. Finanzministerin Monika Heinold setzt ihre Veranstaltungsreihe fort und stellt auf Einladung des Sozialverbandes Schleswig-Holstein den „Alterseinkünfterechner“ am Mittwoch im Kieler Legienhof vor .

Diskussion ums Älterwerden

„Wie fühlt sich das eigentlich an, alt zu sein?“, so lautet die Frage, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Was guckst Du? Älter werden wir alle!" Mittwoch um 14:30 Uhr im Stadtteilcafe Mettenhof (Vaasastraße 2a) gestellt und diskutiert wird. Zu Gast sind Schüler der Goethe Gemeinschaftsschule. Kommen Sie dazu und geben Sie Ihre Erfahrungen weiter und sammeln Sie neue! Martin Hamborg und Stefanie Rempfer begleiten durch den Nachmittag.

Blutspenden in Altenholz und Eckernförde

Zu einem Blutspendetermin bittet das Deutsche Rote Kreuz Altenholz von 15 bis 19 Uhr am Buchholz 4. Wer etwas von seinem Blut spenden möchte, ist auch in Eckernförde willkommen. Dort hat das DRK für die Zeit von 15.30 bis 19.30 Uhr eine Aktion in der Pestalozzischule vorbereitet, Reeperbahn 44.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3