25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Blick in den 18.08.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 18.08.2016

Am Donnerstag wird der Kronshagener Weg in der Landeshaupstadt voll gesperrt, in Eckernförde dagegen gibt es zahlreiche Veranstaltungen und auch der Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhard Meyer (SPD) schaut dort und an anderen touristischen Standorten des Landes vorbei. Mehr im Blick in den Donnerstag.

Voriger Artikel
Blick in den 17.08.2016
Nächster Artikel
Blick in den 19.08.2016

Im Ostsee-Info-Center in Eckernförde geht es am Donnerstag um die Schweinswale.

Quelle: dpa

Kronshagener Weg gesperrt

Der Kronshagener Weg erhält im Bereich zwischen der Sedanstraße und der B 76 (einschließlich dem Brückenbauwerk über den Olof-Palme-Damm) eine neue Fahrbahndecke. Nachdem die vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen sind, beginnen die städtischen Tiefbauer am Donnerstag, 18. August, 9.30 Uhr, mit der Asphaltierung. Für die Dauer der Arbeiten muss der Kronshagener Weg im genannten Bereich beidseitig voll gesperrt werden. Umleitungen über die Eckernförder Straße beziehungsweise über den Schützenwall sind ausgeschildert, der Linienverkehr der KVG wird ebenfalls umgeleitet. Die Arbeiten sollen bis Montag, 22. August, 5 Uhr, abgeschlossen werden.

Städtetag Schleswig-Holstein

Die kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein klagen trotz guter Konjunktur über eine anhaltende finanzielle Schieflage und hohe Defizite. Einzelheiten wollen ihre Spitzenvertreter am Donnerstag in Kiel erläutern. Vor die Presse treten unter anderem Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe, der auch Vorsitzender des Städtetages ist, und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (beide SPD). Ihre Städte müssen zum Beispiel ständig steigende Sozialausgaben stemmen. Auch deshalb fehlen ihnen Mittel für Investitionen.

Meeresfilmfestival in Kiel

Das Internationale Meeresfilmfestival Kiel findet statt von Donnerstag, 18. August, bis Sonntag, 21. August. Ziel ist es, den Lebensraum Meer und seine Bewohner ins Bewusstsein der Zuschauerinnen und Zuschauer zu holen. An verschiedenen Spielstätten in Kiel werden an vier Tagen Spiel-, Animations- und Dokumentarfilme rund um das Thema Meer gezeigt.

Poetry Slam am Bootshafen

Auch in diesem Jahr präsentiert assemble Art wieder einen Poetry Slam im Rahmen des Bootshafensommers: Poetry Slam Spezial - U20-Battle! Drei der besten U20-Poeten und Poetinnen des Nordens treten gegen 3 U20-Slammer aus dem Osten der Republik an - moderiert von Björn Högsdal und Tobias Glufke. Der Eintritt ab 19 Uhr ist frei.

Guitar Hero im Sechseckbau

Im Sechseckbau des Studentenwerks auf dem CAU-Campus (Westring 385) läuft am Donnerstagabend das Musik-Performance-Spiel "Guitar Hero" auf der Konsole "Xbox360". Der Eintritt ab 19 Uhr ist frei.

Bridge in Eckernförde

Der Bridgeclub in Eckernförde lädt Gäste dazu ein mitzuspielen: Start um 17.30, Uhr im Stadthallen-Restaurant am Exer in Eckernförde, Anmeldungen sind unter Tel. 04351/42743 möglich.

Wale und Lärm

Um das Thema Schweinswale und Lärm im Meer geht es ab 19 Uhr im Ostsee-Info-Center Eckernförde, Jungfernstieg 10.

Konzert von Top Union

Und die Band Top Union spielt heute auf dem Rathausmarkt in Eckernförde auf: von 19 bis 22 Uhr.

Meyer besucht Tourismus-Standorte

Wirtschaftsminister Reinhard Meyer besucht am Donnerstag dwichtige touristische Standorte an der Ostsee: Eckernförde, Damp, Glücksburg und Flensburg.

Bioenergie-Anlage wird gefördert

Staatssekretärin Dr. Ingrid Nestle überreicht am 18. August 2016 einen Förderbescheid an die Bioenergie Lebrade-Rixdorf GmbH & Co. KG (Bio-Rix). Die Förderung in Höhe von 178.440 Euro dient der technischen Anpassung einer Biogasanlage zur bedarfsgerechten Energieerzeugung

Blick nach Hamburg: Röntgenbetrüger vor Gericht

Im Hamburger Prozess um einen angeblichen Millionenbetrug bei der Abrechnung von Röntgenkontrastmitteln wird am Donnerstag (14.00 Uhr) das Urteil des Landgerichts erwartet. Angeklagt sind ein ehemaliger Geschäftsführer (59) der mittlerweile insolventen Radiologie-Gesellschaft Hanserad und ein Apotheker (67). Sie sollen die Krankenkassen um mehr als 34 Millionen Euro geschädigt haben. Die Staatsanwaltschaft hat für beide langjährige Haftstrafen gefordert. Die Verteidiger plädierten auf Freispruch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3