23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 19.04.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 19.04.2017

Anti-Terror-Übung in Hamburg, Gerichtsverhandlung wegen Tierquälerei in Bad Segeberg, Fahrradcodierung bei der Polizei in Neumünster – in unserem Blick in den Tag finden Sie die wichtigsten Termine am Mittwoch.

Voriger Artikel
Blick in den 18.04.2017
Nächster Artikel
Blick in den 20.04.2017

In der Polizeistation Tungendorf können Interessierte am Mittwoch ihre Fahrräder codieren lassen.

Quelle: dpa (Archivbild)

Hamburger Polizei veranstaltet Anti-Terror-Übung

Die Hamburger Polizei bereitet sich auf den Einsatz bei möglichen Terroranschlägen vor. Auf dem Gelände der Reichspräsident-Ebert-Kaserne im Stadtteil Osdorf üben die Beamten am Mittwoch ab 10.30 Uhr das Intervenieren bei verschiedenen terroristischen Szenarien. Die Bundeswehr stelle hierfür nur Teile des Kasernengeländes zur Verfügung, sei aber nicht selbst an der Übung beteiligt, betonte ein Polizeisprecher. Im Anschluss an das Training wollen sich Innensenator Andy Grote (SPD) und Polizeipräsident Ralf Martin Meyer zu der Einsatzübung äußern. Hamburg ist am 7. und 8. Juli Gastgeber des G20-Gipfels. Dazu werden die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer erwartet. In ihrer Begleitung reisen rund 10 000 Delegationsmitglieder, Journalisten und Servicemitarbeiter an. Zugleich wird mit mehr als 100 000 Demonstranten gerechnet. 15 000 Polizisten sollen für Sicherheit sorgen. Zu den Bedrohungsszenarien zählen Experten auch Terroranschläge. Im vergangenen Herbst hatte die Hamburger Polizei ein neues gepanzertes Fahrzeug, Sturmgewehre, schwere Schutzhelme und Spezialwesten bekommen.

Tierqualen auf Bauernhof – Landwirt erneut vor Gericht

Auf einem Hof im Landkreis Segeberg sollen Kühe qualvoll gelahmt, ein Bulle verendet, Ferkel und eine Katze verhungert sein. Ab Mittwoch steht ein Landwirt deswegen erneut vor dem Schöffengericht in Bad Segeberg. Ein erster Prozess gegen den 57-Jährigen platzte im August 2015, weil ein Gutachten eingeholt werden sollte. Für den neuen Anlauf soll die Verteidigung bereits Befangenheitsanträge gegen die Berufsrichterin eingereicht haben. Der Anklage zufolge hielt der Landwirt in seinem Mastbetrieb Rinder, Sauen und Schweine sowie 17 Katzen. 2013 hätten mehrfach Kreistierärzte massive Missstände beanstandet: Kühe und Rinder seien lahm gewesen. Ein schwer erkrankter Bulle sei wenige Tage später tot aufgefunden worden. Ferkel verhungerten demnach, weil die Muttersau nicht mehr genügend Milch gehabt habe. Die überlebenden 16 Katzen seien abgemagert, verfloht und verwurmt gewesen. In keinem Fall habe der Mann einen Tierarzt gerufen.

Wirtschaftsminister Meyer spricht mit Senvion-Gesamtbetriebsrat

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) spricht am Mittwoch in Osterrönfeld mit Vertretern des örtlichen Betriebsrates des Windkraftanlagenherstellers Senvion. Dabei gehe es vorrangig um die Sicherung der insgesamt knapp 1000 Arbeitsplätze der Senvion-Betriebe in Osterrönfeld und im nahe gelegenen Büdelsdorf, sagte ein Ministeriumssprecher. Senvion will in Deutschland rund 730 Stellen streichen. Betroffen sind die Werke Husum im Kreis Nordfriesland, Trampe in Brandenburg sowie der Standort der PowerBlades GmbH in Bremerhaven. An einer Protestkundgebung der IG Metall in Husum hatte kürzlich auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) teilgenommen. Das Unternehmen sei wochenlang abgetaucht gewesen, hatte Albig kritisiert. Nun sei es endlich gelungen, nach Ostern Gespräche zwischen Landesregierung und Geschäftsführung zu vereinbaren.

THW Kiel trifft auf GWD Minden

Beim ersten Heimspiel nach dem Sieg im DHB-Pokal empfangen die Handballer des THW Kiel Aufsteiger GWD Minden. Die Gäste rangieren derzeit auf dem zwölften Tabellenplatz. Nach der Niederlage in Lemgo am vergangenen Sonnabend müssen die Zebras punkten, um auf Platz drei zu bleiben und damit die Chance auf eine Champions-League-Teilnahme in der nächsten Saison zu wahren. Anpfiff in der Sparkassen-Arena ist um 19 Uhr. Der KN-Liveticker hält Sie immer auf dem Laufenden.

LeseLounge mit Maren Kames, Philip Krömer und Live-Musik

Mit Maren Kames und Philip Krömer stellen zwei Autoren ab 20 Uhr im Literaturhaus S-H, Schwanenweg 13, Kiel, ihr Debüt vor. Kames "halb taube halb pfau" changiert zwischen Prosa, Lyrik und Drama, während Krömers Roman "Ymir oder Aus der Hirnschale der Himmel" drei Männer am Vorabend des Zweiten Weltkrieges auf eine Expedition nach Island begleitet. Für musikalische Untermalung sorgt das Musikprojekt "A Turtle Named Cat". Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 5 Euro. Karten im Vorverkauf gibt es im Literaturhaus sowie in den Buchhandlungen Litera, Holtenauer Straße 55 und Hugendubel in der Mensa 1. Weitere Informationen unter www.literaturhaus-sh.de und http://leselounge.jimdo.com

Fahrradcodierung bei der Polizei in Neumünster

Am Mittwochvormittag von 9 bis 12 Uhr findet bei der Polizeistation Tungendorf, Hürsland 2, Neumünster, die nächste Fahrradcodierung statt. Interessierte können sich für 15 Euro eine individuelle Buchstaben- und Zahlenkombination auf den Rahmen gravieren lassen. Damit ist es bundesweit möglich, Fahrräder nach einem Diebstahl ihren rechtmäßigen Besitzern zuzuordnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3