9 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 20.05.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 20.05.2016

Energieminister Robert Habeck informiert in Kiel über den Abriss des AKW Krümmel, die CAU ehrt ihre besten Doktoranten, Schilksee öffnet die Türen der Wohncontainer für Flüchtlinge und in Lübeck muss sich ein Vater vor Gericht verantworten. Alle Themen im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den 19.05.2016
Nächster Artikel
Blick in den 21.05.2016

Einmal im Jahr ehrt die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ihre besten Promovenden.

Quelle: Peter Kneffel/dpa

Habeck informiert über Rückbauverfahren

Das abgeschaltete Atomkraftwerk Krümmel in Geesthacht bei Hamburg soll abgerissen werden. Über den Stand des Stilllegungs- und Rückbauverfahrens berichten Energieminister Robert Habeck (Grüne) und Geschäftsführer Pieter Wasmuth vom Betreiber Vattenfall am Freitag in Kiel. Vattenfall hatte Ende August vergangenen Jahres die Stilllegung und den Abbau des Kraftwerks beantragt, das schon seit Jahren keinen Strom mehr liefert. Nach einem Transformatorbrand Mitte 2007 und weiteren Pannen blieb der Reaktor bis Mitte 2009 vom Netz und produzierte dann nur noch kurze Zeit Strom, bis weitere Zwischenfälle folgten. Nach der Katastrophe von Fukushima erlosch 2011 die Betriebsgenehmigung.

Vater wegen Totschlags vor Gericht

Ein 30 Jahre alter Vater muss sich von Freitag (9 Uhr) an wegen der Tötung seines Sohnes in Lübeck vor Gericht verantworten. In Schönwalde am Bungsberg soll er im November 2015 das vier Wochen alte Kind heftig geschüttelt haben. Dabei erlitt das Baby so schwere Hirnverletzungen, dass es sechs Tage später in der Lübecker Uniklinik starb. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Vater Totschlag vor. Er sitzt seit sechs Monaten in Untersuchungshaft. Das Gericht hat zu dem Prozess 14 Zeugen und drei Sachverständige geladen. Mit einem Urteil wird im Juli gerechnet.

Projekt Biotopverbund „Freiraum für mehr Leben“

In Wedel startet die Metropolregion das Projekt Biotopverbund „Freiraum für mehr Leben“.

Mit Drehorgel und Bettelwagen für Bedürftige sammeln

Die Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde ist mit Drehorgel und Bettelwagen in der Stadt Rendsburg unterwegs. Sie sammelt für bedürftige Bürger. Das Historische Museum im Hohen Arsenal in Rendsburg stellt der Presse seine neue Ausstellung vor. Unter dem Titel „Wasser und Brot“ zeigt der Künstler Bernhard. G. Lehmann seine Werke.

Vorstellung Musikprogramm Krusenkoppel

Der Kulturdezernent Wolfgang Röttgers stellt gemeinsam mit dem Spiellinie- und „gewaltig leise“-Team im Kulturforum das Kinder-Angebot auf der Krusenkoppel und das Programm auf der Freilichtbühne vor. 

Einblick in die Wohncontainer in Schilksee

Zur Unterbringung von Flüchtlingen ist die Landeshauptstadt Kiel weiterhin auch auf Container-Siedlungen angewiesen. In der ersten Junihälfte werden 80 Wohncontainer auf dem Parkplatz Tempest in Schilksee bezogen. Die Kielerinnen und Kieler können schon vor der Fertigstellung sehen, wie die Flüchtlinge wohnen werden. Stadtrat Gerwin Stöcken lädt gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung und des Christlichen Vereins Kiel ein zu einem Tag der offenen Tür am Freitag von 17 bis 18.30 Uhr.

Eingeschränkter Service im Amt für Schulen

Von Juni an bearbeitet die Ausbildungsförderung im Amt für Schulen eingehende Schüler-BAföG-Anträge mit einem neuen Computer-Programm. Während der Umstellung vom 20. bis 27. Mai können keine systemseitigen Änderungen vorgenommen werden. Auch zu Fragen kann in dieser Zeit nur eingeschränkt Auskunft erteilt werden. Die Fachleute für Ausbildungsförderungen stehen vom 30. Mai an mit frischer Software zu den bekannten Öffnungszeiten (montags, dienstags und donnerstags von 8.30 bis 13 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 16 Uhr) zur Verfügung. Antragssteller finden sie wie gewohnt im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, in den Zimmern B 340 bis B 354.

Preisverleihung an der Uni Kiel

Einmal im Jahr ehrt die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ihre besten Promovenden. Mit je 1.000 Euro werden auch dieses Jahr wieder die besten Doktorarbeiten des vergangenen Studienjahres belohnt. Bei der Feierstunde am Freitag von 15 Uhr an werden im Audimax der Universität außerdem der Genderforschungspreis 2016 sowie der DAAD-Preis 2016 verliehen. 

Musikalische Reise durch Lateinamerika

Das musikalische Repertoire der fünf Musiker und Musikerinnen von Fuego del Norte erstreckt sich von Liedern der Nueva Cancion über traditionelle Folklore, bis hin zu Klängen der Gegenwart. Fuego del Norte, das sind: Annette Falkenberg und Holger Schwarz - Gesang, Carola Greiner und Fernando Javier Henríquez – Saiteninstrumente, Percussion und Gesang, Erhard Sioli - Baß und Percussion. Am Fraitag gastieren sie um 20 Uhr im Foyer des Gewerkschaftshauses in der Legienstraße in Kiel. Der Eintritt ist frei.
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3