2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 20.06.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 20.06.2017

Götz Alsmann ist am Dienstag auf der Kieler Woche zu Gast, das große Segler-Feuerwerk findet statt und in Hamburg wird die neue Gefangenensammelstelle zu G20 vorgestellt. Weitere Termine im Überblick:

Voriger Artikel
Blick in den 19.06.2017
Nächster Artikel
Blick in den 21.06.2017

Das große Segler-Feuerwerk wird abends um 22.30 Uhr in Schilksee abgefeuert.

Quelle: Sonja Paar (Archiv)

Kieler Woche pur

Am Dienstag erscheint der große KN-Essenstest vom internationalen Markt in Ihren Kieler Nachrichten. Weitere Termine sind: Mit dem Titel „…in Rom“ widmet Götz Alsmann sein neues Jazz-Programm der Ewigen Stadt und ist am Dienstag mit seinen vier Musikern und eigenen Fassungen italienischer Schlager zu Gast auf der Freilichtbühne. Das große Segler-Feuerwerk wird abends um 22.30 Uhr in Schilksee abgefeuert.

Fielmann erhält Ehrenbürgerrechte

In Plön erhält „Schlossherr“ Günther Fielmann am Dienstag für seine Verdienste um die Stadt das Ehrenbürgerrecht. Bürgervorsteher Dirk Krüger und Bürgermeister Lars Winter eröffnen den Festakt im Rittersaal des Schlosses um 17 Uhr. Die Laudatio hält der frühere Plöner Bürgermeister Jens Paustian.

Dritter Anlauf im Prozess gegen Landwirt

Um 9 Uhr startet der dritte Anlauf im Prozess gegen einen Landwirt aus dem Kreis Bad Segeberg wegen Tierquälerei. Der Mann soll Rinder, Schweine und Katzen so schlecht gehalten haben, dass mehrere Tiere qualvoll verendeten. Es sind fünf Fortsetzungstermine geplant.

Hamburger Polizei stellt Gefangenensammelstelle zu G20 vor

Nach monatelanger Vorbereitung wird die Hamburger Polizei um 11 Uhr die für den G20-Gipfel eingerichtete Gefangenensammelstelle in Harburg der Öffentlichkeit präsentieren. Dann können Medienvertreter zum ersten Mal einen Blick in die Räume eines ehemaligen Großmarktes werfen, der für rund drei Millionen Euro umgebaut und von außen mit Nato-Draht abgesichert worden war, wie die Polizei mitteilte. Nach Angaben des Senats stehen nun Container mit 70 Sammel- und 50 Einzelzellen zur Verfügung. Sollte es beim G20-Gipfel am 7. und 8. Juli zu Ausschreitungen kommen, könnten hier bis zu 400 Menschen bis zur Entscheidung eines Richters über den weiteren Fortgang untergebracht werden.

Radwanderung nach Probsteierhagen

Probsteierhagen ist das Ziel der nächsten historischen Radwanderung des Probstei Museums Schönberg am Dienstag, 20. Juni. Start ist um 14 Uhr am Museum an der Ostseestraße. Hans Hermann Malchau führt zunächst durch den Ort Schönberg zum Bahnhof, um dort über die Geschichte und die Zukunft der Eisenbahnlinie Kiel-Schönberger Strand (Hein Schönberg) zu erzählen. Danach geht es über Gödersdorf und die Fahrener Mühle nach Fahren. Von dort führt er auf einem Spurplattenweg zur zweithöchsten Erhebung in der Probstei und dann hinunter nach Passade zur Kaffeepause. Weiter geht es nach Probsteierhagen, wo ein Blick in die Kirche St. Katharinen geworfen wird und das Herrenhaus Hagen mit seinem großen englischen Landschaftspark besucht wird. Die Rückfahrt führt durch Prasdorf und an der Krokauer Mühle vorbei nach Schönberg. Die Teilnahme kostet drei Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3