21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 21.04.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 21.04.2016

Wie Schnecken und Hobbygärtner umweltfreundlich koexistieren können, erklärt Nadine Sydow am Donnerstag, wenn sie das von ihr entwickelte Schneckenschutzmittel vorstellt. Außerdem wird an 75 Stellen im Land geblitzt. Wo aufgepasst werden muss und was sonst noch passiert, zeigt der Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 20.04.2016
Nächster Artikel
Blick in den 22.04.2016

Schnecken lieben alles, was im Garten wächst. Mit Schnexagon kommen sie aber nicht mehr an das frische Grün.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Infos zu umweltfreundlichem Schneckenschutz

Eine umweltfreundliche und effektive Lösung gegen Schnecken im Garten stammt aus Kiel. Die Erfindung „Schnexagon“ wird einfach auf Beetkanten oder Kübel gestrichen und verhindert, dass Schnecken an diesen Oberflächen haften können. Also kommen die Schnecken auch nicht  bis zu den Pflanzen, die geschützt werden sollen. Biologin und „Schnexagon“-Erfinderin Nadine Sydow wird am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr im ABK-Kundenzentrum am Kleinen Kiel, Ecke Martensdamm/Rathausplatz über Vorteile und Anwendung des Mittels informieren.

Jazz meets Slam

Beim Jazz-Slam trifft eine der freiesten Formen musikalischen Ausdrucks am Donnerstag um 20 Uhr im Statt-Café auf das freieste Format innerhalb der Literatur. Begleitet vom STATT-DUO (Axel Riemann (Piano) und Peter Weise (Drums), werden fünf der besten Slam-Poeten Norddeutschlands um die Gunst des Publikums kämpfen. Björn Högsdal führt durch den Abend. Karten kosten an der Abendkasse zehn Euro.

Konzert in der Pumpe fällt aus

Das Konzert mit Cheap Wine und Ain’t the Ones in der Pumpe wurde abgesagt.

Kultur-Rausch-Festival geht weiter

Partys, Konzerte, Lesungen und vieles mehr: Das Kultur-Rausch-Festival 2016 führt auch in diesem Jahr vom 16. bis zum 24. April mit einem spannenden Wochenprogramm durch die Kieler Kulturszene. Das gesamte Programm finden Sie hier:

Plattdeutsche Geschichten mit Augenzwinkern

Die Niederdeutsche Gilde Preetz hat am Donnerstag die Schriftstellerin Birgit Jürß aus Neumünster zu Gast. Sie schreibt plattdeutsche Geschichten mitten aus dem Leben mit Spaß und einem Augenzwinkern. Für die musikalische Begleitung sorgt Jürgen Heitmann. Beginn ist um 18 Uhr im Bugenhagenhaus. Anmeldungen werden unter Tel. 04342 81384 entgegengenommen.

Das Festival L-Beach startet

Am Donnerstag geht Europas größtes Frauenfestival L-Beach am Weissenhäuser Strand in die siebte Runde. Angekündigt haben sich unter anderem die Electroclash-Ikone Peaches, Singer-Songwriterin Wallis Bird, "Balkan-Beats-Queen" Miss Platnum sowie viele weitere internationale Künstler.

Zustände an der Helios-Klinik

Der Sozialausschuss des Kieler Landtags will am Donnerstag um 14 Uhr die Arbeitsbedingungen an der Schleswiger Helios-Klinik diskutieren. Auf Antrag der Grünen-Abgeordneten Marret Bohn stellt sich die Klinikleitung den Fragen der Ausschussmitglieder, teilte die Landtagsverwaltung mit. Zwölf Ärzte der rund 120 Mediziner an dem Krankenhaus hatten nach Angaben der Klinik im ersten Quartal 2016 gekündigt.

Die Ärzte-Vertretung Marburger Bund erklärte dazu: „Ökonomische Vorgaben dürfen nicht auf dem Rücken des Personals erwirtschaftet werden.“ Es sei besorgniserregend, dass so viele ärztliche Kollegen die Reißleine zögen und von sich aus neue Arbeitsplätze suchten, sagte der Landesvorsitzende Henrik Herrmann. Dies spreche für eine hohe Unzufriedenheit. Bereits vor einem halben Jahr hätten sich Mediziner an die Ärzte-Gewerkschaft gewandt.

Ein Sprecher der Helios-Kliniken bedauerte auf Anfrage die zahlreichen Personalwechsel. Die Ärzte seien aus verschiedenen Gründen ausgeschieden, das Klinikum habe alle offenen Stellen bereits wieder nachbesetzen können. Im Bereich der Pflege seien dagegen derzeit sechs Stellen unbesetzt. „Uns ist bewusst, dass dies zu Mehrarbeit und damit zu einer Überlastung unserer Mitarbeiter in einzelnen Bereichen führen kann“, erklärte er.

Blitzmarathon in Schleswig-Holstein

An 75 Stellen im ganzen Land heißt es am Donnerstag: "Aufgepasst" oder "bitte recht freundlich"! Auf welchen Straßen die Landespolizei Schleswig-Holstein im Rahmen des Blitzmarathons in der Zeit von 6 bis 22 Uhr die Geschwindigkeit misst, wurde am Mittwoch bekannt gegeben. In unserer Karte sehen Sie, wo die Polizei im Land blitzt.

"Aidaprima" erreicht Heimathafen Hamburg

Das neue Flaggschiff der Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises, die „Aidaprima“, steuert erstmals seinen Heimathafen Hamburg an. Am Donnerstagmorgen (ca. 7.30 Uhr) soll es in der Hansestadt festmachen. 39 mal wird das Schiff mit Platz für 3300 Passagiere in dieser Saison an die Elbe kommen und ist nach Angaben von Hamburg Cruise Gate damit der häufigste Gast der Kreuzfahrtsaison. In der innerstädtischen Hafencity zeigt es sich prominent dem Publikum, bei späteren Anläufen liegt es am südlichen Terminal Steinwerder. Die Bauzeit des Schiffs in Japan hatte sich um mehr als ein Jahr auf zwei Jahre und acht Monate verlängert, weil die Konstruktion des Prototypen mit einem Dual-Fuel-Motor für Marinediesel und Flüssigerdgas anspruchsvoll war.n.

Urteil erwartet

Im Prozess um einen lebensgefährlichen Angriff auf eine Frau mit heißem Öl will das Hamburger Landgericht am Donnerstag sein Urteil sprechen. Angeklagt ist der 49 Jahre alte Ehemann der Frau. Die Vorwürfe lauten: versuchter Mord, schwere und gefährliche Körperverletzung. Die Frau war am Morgen des 8. September vergangenen Jahres gerade beim Duschen, als ihr Mann mit einem Topf ins Badezimmer gekommen sei und sie mit dem heißen Öl überschüttete, erklärte die Staatsanwältin. Kurz vor der Tat habe er mit seiner Frau Sex haben wollen, was aber wegen einer Erektionsstörung nicht geklappt habe. Die Staatsanwältin hat eine Haftstrafe von elf Jahren für den Afghanen gefordert.

Der Verteidiger bat das Gericht um eine milde Strafe wegen gefährlicher Körperverletzung. Sein Mandant habe keinen Tötungsvorsatz gehabt, insofern auch keinen Mordversuch begangen. Auch eine schwere Körperverletzung liege nicht vor, da die Ärzte der Frau eine relativ günstige Prognose für die Abheilung der Verletzungen gegeben hätten.

Neuer Präsident für Bundespolizei

Der bisherige Präsident der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt wird am Donnerstag in Fuhlendorf verabschiedet. Sein Nachfolgers Bodo Kaping wird im Anschluss vorgestellt.

Prozess: Versuchter Mord an Mutter

Vor dem Landgericht Kiel wird am Donnerstag der Prozess gegen 20-Jährigen, der im Oktober 2015 versucht haben soll, seine Mutter zu erstechen fortgesetzt.

Auftakt des Ideenwettbewerbs

Zum Auftakt des  „Ideenwettbewerb 2016“ veranstalten Fachhochschule und Wirtschaftsförderung am Donnerstag eine Presskonferenz. Schirmherr des Projekts ist Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD).

Streiks und Demonstrationen

Jetzt trifft es auch die Kitas: Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes weiten die Gewerkschaften am Donnerstag die Warnstreiks in Schleswig-Holstein aus. Unter anderem in Kiel, Neumüster und Norderstedt sollen Kindertagesstätten bestreikt werden, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Es sei mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen. In der interaktiven Karte sehen Sie, welche Kitas geöffnet haben.

Auch die Gewerkschaft Verdi rief die öffentlich Beschäftigten für Donnerstag an zahlreichen Orten im Norden zum Ausstand auf. So soll etwa die Abendschicht des Wasser- und Schifffahrtsamts Brunsbüttel die Arbeit an den Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals stoppen, so dass bis Freitagmorgen keine Schiffe den Kanal passieren können. 20 bis 30 Schiffe könnten sich so stauen, sagte ein örtlicher Verdi-Vertreter. Gemeinsam wollen GEW und Verdi in Kiel demonstrieren.

Die Gewerkschaften verlangen für die rund zwei Millionen Beschäftigten bundesweit sechs Prozent mehr Lohn in einem Jahr sowie Verbesserungen bei der betrieblichen Altersversorgung. „Wir erwarten ein deutliches Entgegenkommen, ansonsten wird es nicht bei Warnstreiks bleiben“, sagte der Verdi-Sprecher. Am 28. April beginnt in Potsdam die dritte und letzte vereinbarte Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern aus Bund und Kommunen.

Prozessauftakt wegen Vergewaltigung

Der 22-jährige Mann aus Hohenlockstedt soll seine ehemalige Freundin vergewaltigt und die Tat gefilmt haben, als sie betrunken schlief. Nach der Trennung soll er sie ein zweites Mal vergewaltigt haben. Der Prozess gegen ihn beginnt am Donnerstag in Itzehoe.

Diskussion: Probleme beim Deutschunterricht für Flüchtlinge

Die Bildungsgewerkschaft diskutiert mit Lehrern sowie Vertretern von Bildungsministerium und Universität über Probleme beim Deutsch-Unterricht für Flüchtlinge

http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Schleswig-Holstein/Mehrjaehrige-Haftstrafen-fuer-Geiselnahme-in-JVA-Luebeck-verhaengt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3