3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 21.04.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 21.04.2017

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen besucht die Marine in Kiel, in und um Hamburg droht Stau und die Uni Kiel bereitet sich auf den digitalen "March for Science" vor. Alle Infos im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den 20.04.2017
Nächster Artikel
Blick in den 22.04.2017

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) besucht am Freitag in Kiel den Marinestützpunkt.

Quelle: dpa

Verteidigungsministerin von der Leyen besucht Marine in Kiel

Kiel. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) besucht am Freitag in Kiel den Marinestützpunkt. Die Einsatzflottille 1 will ihre breitgefächerten militärischen Aufgaben und Möglichkeiten der Ministerin demonstrieren. Von der Leyen wird an Bord eines Flottendienstbootes die Vorführungen der Einsatzkräfte verfolgen. Die Einsatzflottille verfügt über Korvetten, Minenabwehreinheiten, Tender und U-Boote sowie Soldaten des Seebataillons und des Kommandos Spezialkräfte Marine. Der Kommandeur der Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Jan Kaack, wird durch das Programm führen. Die Ministerin will außerdem mit Führungskräften und Soldaten über deren Einsatzerfahrungen und täglichen Herausforderungen in der Marine sprechen.

Vierte Elbtunnel-Röhre wird wegen Sanierung für eine Woche gesperrt

Zum Ende der Osterferien in mehreren Bundesländern könnte es am Hamburger Elbtunnel zu Behinderungen kommen. Die vierte Röhre wird Freitagabend ab 20 Uhr für eine Woche gesperrt. Die 15 Jahre alte Verkehrstechnik in der Röhre müsse saniert werden, teilte die Hamburger Verkehrsbehörde mit. Es sollen neue Verkehrssignale mit LED-Technik installiert werden. Geplant ist außerdem, die Aufhängung der Tunneldecke und die Brandschutzeinrichtungen zu überprüfen. Bis zum kommenden Freitagmorgen werden nur die übrigen drei Tunnelröhren zur Verfügung stehen, also jeweils drei Fahrspuren in Nord- und Südrichtung.
Autofahrer auf der A7 in Fahrtrichtung Flensburg/Kiel müssen allerdings bis Montagmorgen schon einige Kilometer südlich des Tunnels eine Baustelle mit nur einer Fahrspur passieren. Zwischen Heimfeld und Moorburg werden Fahrbahnschäden beseitigt. Die rechte und die mittlere Spur werden dafür gesperrt. Ortskundige Autofahrer, die den Abschnitt am Sonntag über die parallel verlaufene Waltershofer Straße umfahren wollen, werden nicht weiter kommen. Hier wird an den vier kommenden Sonntagen ebenfalls die Fahrbahn saniert. Auch die Auffahrt Moorburg könnte überlastet sein, denn diese dient als Ausweichmöglichkeit für die gesperrte Auffahrt Heimfeld. Die Verkehrsbehörde empfiehlt dem Fernverkehr in Richtung Norden, die Baustelle weiträumig über die A1, die A21 und die B205 zu umfahren.

Mord statt käuflicher Liebe – 28-Jährige in Kiel vor Gericht

Ungewöhnlicher Mordprozess in Kiel: Wegen heimtückischen Mordes muss sich ab Freitag eine 28-jährige Frau vor dem Kieler Landgericht verantworten. Die mutmaßliche Prostituierte soll einen Steuerberater in dessen Wohnung in Bad Segeberg beim Sexspiel heimtückisch erstochen haben. Opfer und Angeklagte sollen sich schon länger gekannt haben. Die Tat hatte in der Stadt großes Aufsehen erregt. Laut Anklage besuchte die Frau den 58-Jährigen am 12. Oktober 2016. Mit seinem Einverständnis fesselte sie ihm die Hände und verband seine Augen. Doch statt wie vereinbart Sex zu liefern soll sie unvermittelt ein Küchenmesser geholt und zugestochen haben. Der Mann konnte zwar noch die Polizei rufen. Aber weder Notarzt noch die Einlieferung ins Krankenhaus konnten das Opfer retten. Der 58-Jährige verblutete an zwei Einstichen in Hals und Bauch. Zum Motiv machte die Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben.

Schauspielhaus stellt Spielplan 2017/18 vor

Einen Ausblick auf die nächste Spielzeit des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg will Intendantin Karin Beier am Freitag geben. Die 51-Jährige und ihr Team stellen den Spielplan für die Saison 2017/18 an Deutschlands größter Sprechbühne vor. Ein geplantes Highlight sorgte bereits für Aufsehen: Die österreichische Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek hat ein Stück über US-Präsident Donald Trump geschrieben, dessen Uraufführung für Oktober geplant ist. Erstmals gelesen wurde aus dem Werk „Am Königsweg“ vor kurzem in New York, 16 von 92 Seiten bekamen die Besucher dabei im Segal Theatre in englischer Übersetzung zu hören.

Digitaler "March for Science" an der Uni Kiel

Am Vorabend des internationalen „March for Science“ am Sonnabend, 22. April, stimmt die Uni Kiel mit Kurzvorträgen auf das Thema ein. Beim "March for Science" demonstrieren weltweit Menschen für die Freiheit und Bedeutung von Wissenschaft. Die Kurzvorträge starten am Freitag um 20.30 Uhr im Audimax der Universität Kiel. Anschließend sorgt das „Project Lighthouse“, das LED-Lichtkunstprojekt der Informatik-Studierenden an der CAU, für ein weithin sichtbares Bekenntnis für die Wissenschaft. Die Veranstaltung ist gleichzeitig der Auftakt für einen „Digitalen March for Science“, der von Kiel aus die Diskussion über die Wissenschaftsfreiheit und Meinungsvielfalt das ganze Jahr über fortführen soll.

A 21: Anschlussstelle bei Nettelsee fertig

Ein kleines Teilstück des A-21-Ausbaus im Kreis Plön wird fertig. Der Verkehr in Richtung Segeberg wird deshalb am Freitag auf die neu entstandene Anschlussstelle bei Nettelsee umgeleitet.

Projektabschluss: Schülerinnen beschäftigten sich kritisch mit Werbung

Zwölf Teilnehmerinnen zwischen elf und 13 Jahren haben sich in den Osterferien im Rahmen des Programms "TalentCampus" mit dem Thema Werbung beschäftigt. Am Freitag stellen sie ihre Ergebnisse vor. In der Nähwerkstatt der Förde-VHS haben sie Kissen und Rucksäcke gefertigt und Werbekonzepte für die eigenen Produkte gefertigt. Um 14 Uhr präsentieren sie ihre Arbeit in Raum C.031 im Kieler Haus der Förde-VHS, Muhliusstraße 29-31.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3