19 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Blick in den 21.05.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 21.05.2017

Zum Internationalen Museumstag laden viele Einrichtungen mit Sonderveranstaltungen ein, auf dem Kieler Holstenplatz findet ein Spezialmarkt für Kindersachen und Spielzeug statt und auf dem Ostufer duellieren sich die Läufer beim Fischhallenlauf. Alle Veranstaltungen im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den 20.05.2017
Nächster Artikel
Blick in den 22.05.2017

Sportler tummeln sich am Sonntag beim Fischhallenlauf.

Quelle: Uwe Paesler

Gartenbaumesse in Rendsburg

Das Messegelände in Rendsburg-Süd öffnet von 10 bis 17 Uhr zur Gartenbaumesse Flora. Dort finden Gartenliebhaber ein großes Angebot von Pflanzen, Stauden und Gehölzen sowie Ideen für die Gestaltung des eigenen Gartens.

Zehnter Pflanzenmarkt in Preetz

Ein kleines Jubiläum feiert der Preetzer Pflanzenmarkt, der am Sonntag 21. Mai, von 9 bis 16 Uhr zum zehnten Mal in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag angeboten wird. Er war 2008 aus dem Wettbewerb Entente Florale entstanden, bei dem es um die Verschönerung des öffentlichen Raums, aber auch der Privatgärten ging. 47 Anbieter wollen ihre Stände auf dem Marktplatz und in der Lange Brückstraße aufstellen. „Neben einigen kommerziellen Anbietern werden vor allem die privaten Züchter den Schwerpunkt bilden und ihre Spezialitäten anbieten, die nicht oder schwer im Handel zu haben sind“, kündigt Umweltamtsleiter Jan Birk als Organisator an. Das Sortiment reicht von der Tomatenpflanze bis zur Geranie, von der Gartendekoration vom Schmied bis hin zu Vogelkästen. Vertreten ist auch wieder der Imkerverein. Auch für die Stärkung der Besucher ist mit Getränke- und Imbissständen gesorgt.

Museumstag

Das Freilichtmuseum Molfsee - Landesmuseum für Volkskunde lädt für Sonntag zum internationalen Museumstag nach Molfsee. Das Team um Johanna Gosch hat sich ein interessantes Programm ausgedacht, um das Motto des Museumstages „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“ den Besuchern auf vielfältigen Wegen näher zu bringen. 

Leckeres aus der Apotheke

In der Zeit von 11 bis 15 Uhr präsentiert sich die historische Meierei unter Dampf, dort wird es dann richtig laut, wenn die Maschienen loslegen. Leiser ist es bei den Vorführungen der alten Handarbeitstechniken: In der Zeit von 11 bis 17 Uhr zeigen Hildegund Hergenhan und ihre Mitstreiterinnen, wie Tundeln, Häkeln und Klöppeln geht. Beim Workshop von Renate Voß geht es in der Zeit von 13 bis 16 Uhr um „Pillen, Liköre, Tee - Heilmittel und Leckeres aus der Apotheke“.  Zwei besondere Führungen runden das Programm am Museumstag ab: Ab 16 Uhr nimmt Jens Nielsen Kinder mit auf eine Erlebnisführung unter dem Motto „Wenn der Hahn drei Mal kräht“ und ab 16 Uhr lädt Dr. Arne Paysen zur Sonderführung „Sichtbare Kulturlandschaften und bäuerliche Kulturnutzung“.

Frühlingskonzert

Das Preetzer Kammerorchester lädt für Sonntag ab 18 Uhr zu seinem Frühlingskonzert in die Preetzer Stadtkirche ein. Gespielt wird ein buntes, weitgespanntes Programm vom Barock bis in die Gegenwart: Von Mozart erklingt die „Kleine Nachtmusik“ und von Telemann (passend zum Telemann-Jahr) die „Suite D-Dur für Trompete und Oboe aus der Tafelmusik Nr. 2“. Als Solisten werden der Trompeter Michael Koeppen und die Oboistin Birgit Sader zu hören sein. In den „Vier Stücken für Streichorchester“ des zeitgenössischen US-amerikanischen Komponisten Karel Husa ist immer wieder seine tschechische Herkunft zu erkennen. Der norwegische Komponist Halfdan Kjerulf entführt die Zuhörer in seinen vier Liedern in die nordische volkstümliche Romantik. Der Eintritt ist frei.

Spezialmarkt für Kindersachen und Spielzeug

Groß und Klein aufgepasst: Am Sonntag, 21. Mai, findet der erste Spezialmarkt für Kindersachen und Spielzeug in diesem Jahr auf dem Holstenplatz statt. Von 8 bis 16 Uhr können Eltern und ihre Kinder wieder nach Herzenslaune nach gebrauchter Kleidung, Spielzeug, Kinderwagen und vielem mehr stöbern. Während sich die Erwachsenen auf die Suche nach Schätzen machen, können sich die kleinen Besucher in der großen Sandkiste kräftig austoben. Neuwaren dürfen nicht angeboten werden. Die Standgebühr beträgt fünf Euro pro angefangenen Meter.

Musikalische Weltreise

Eine kleine musikalische Weltreise bietet der KulTourSommer im Barkauer Land, den HaGe Schlemminger vom Kulturzentrum Alte Meierei am See in Postfeld bereits zum 18. Mal auf die Beine stellt. Vom 21. Mai bis 25. September sind Musiker aus zahlreichen Ländern mit den unterschiedlichsten Stil- und Musikrichtungen zu hören. Den Auftakt am Sonntag, 21. Mai, ab 19 Uhr gestaltet die Gruppe Coeurballa mit Saxofon, Akkordeon, Kontrabass, Gesang und Percussion unter dem Motto „Das Herz tanzen lassen“ in der St.-Katharinenkirche in Kirchbarkau. Die vier Musikerinnen wollen einen „Weltmusikmix aus feurigen Balkanesken, mitreißender Gypsy-Musik und melancholischen Melodien“ bieten. Karten können unter Tel. 04342/84477 oder www.alte-meierei-am-see.de reserviert werden.

Sperrung des Winterbeker Wegs für MVK-Anwohnerfest

Vor 25 Jahren wurde der Umweltbeirat der Müllverbrennung Kiel (MVK) ins Leben gerufen. Anlässlich dieses Jubiläums lädt die MVK unter dem Motto „Auf gute Nachbarschaft“ zum Anwohnerfest am Sonntag ein. Für die Veranstaltung wird in der Zeit von 9 bis 17 Uhr der Winterbeker Weg ab Andresenstraße bis zur südlichen Rampe des Theodor-Heuss-Rings (B 76) voll gesperrt. Der Parkplatz des Plaza Centers ist deshalb für Autofahrer, die aus Richtung Rendsburger Landstraße/Wulfsbrook kommen, ebenfalls nicht erreichbar. Aus entgegengesetzter Richtung, vom Südfriedhof kommend, ist die Zufahrt vom Winterbeker Weg sowohl zur B76 als auch zum Plaza-Parkplatz frei.

Mittelalter im Museum

Das Eiszeitmuseum und die Turmhügelburg in Lütjenburg bieten zum Internationalen Museumstag ein Sonderprogramm für Besucher. Die Turmhügelburg gibt von 10 bis 16 Uhr einen Einblick darin, wie die Menschen im Mitttelalter gespielt haben. Zu sehen sind Würfelspiele, verschiedene Schachvarianten und Spielzeug. Kinderspiele werden anhand eines Bildes von Pieter Breughel erklärt, der in einem Gemälde 80 Kinderspiele aus den Niederlanden des 16. Jahrhunderts überliefert hat. Der Eintritt ist frei. Im Eiszeitmuseum begibt man sich auf die Suche nach den Spouren der Eiszeit in der Landschaft. Dazu gibt es um 12 Uhr einen Kurzvortrag, um 13 Uhr eine kleine Führung ins Nienthal, um 14 Uhr eine Museumsführung. Die Besucher können  Bernsteinschleifen und sich in Höhlenmalerei üben.

Museumstag mit viel Programm im Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Eintritt frei heißt es im Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum am Internationalen Museumstag. Dabei ist am Sonntag, 10 bis 18 Uhr, das Programm besonders umfangreich im Warleberger Hof, Dänische Straße 19, und in der Fischhalle, Wall 65. „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“ ist das Motto des 40. Internationalen Museumstages. Er verfolgt das Ziel, auf die Bedeutung und die Vielfalt der Museen aufmerksam zu machen. Gleichzeitig ermuntert der Museumstag die Besucherinnen und Besucher, die in den Einrichtungen bewahrten Schätze zu erkunden. Los geht es am Museumstag im Stadtmuseum Warleberger Hof um 10 Uhr mit einer dialogischen Führung durch die Ausstellung „Sammeln und Erinnern. NS-Geschichte im Spiegel des Kieler Museumsbestandes“ mit Museumspädagogin Julia Buchholz. Weitere Führungen mit Julia Buchholz beginnen um 11 Uhr und 12 Uhr.

Das Stadt- und Schifffahrtsmuseum Fischhalle und der Förderverein MS Stadt Kiel bieten am Internationalen Museumstag zwei Führungen an unter dem Motto „Treffpunkt Technik: Maschinentelegraph, Motor & Co“. Dabei erfahren kleine und große Besucherinnen und Besucher unter fachkundiger Leitung des Historikers Timo Erlenbusch Wissenswertes zum Thema Seefahrt und Navigation an gleich zwei denkmalgeschützten Orten.

Schoolkat geöffnet

Zum internationalen Museumstag öffnet die Schoolkat in Langwedel am Sonntag, 21. Mai, ihre Pforten. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr kann ein Blick in das detailreich ausgestattete Klassenzimmer von anno dazumal geworfen werden, inklusive Schulbänke, Schiefertafeln und einem Anschauungsmodell zur Kohleförderung. Auch die Diele mit Kochnische und historischen Schreibmaschinen sowie die Remise mit landwirtschaftlichen Geräten eines Bauernhofs hält einiges zum Entdecken bereit. Zeitgleich findet auf dem Außengelände der Schoolkat ein kleiner Flohmarkt statt.

Infos zur Tierhaltung

Das Lehr- und Versuchszentrum in Futterkamp informiert am Sonntag mit einem Tag der offenen Tür über die Landwirtschaft von heute. Von 10 bis 17 Uhr gibt es Einblicke vor allem in die Tierhaltung. Die Landwirtschaftskammer erwartet über 10000 Besucher zu der Veranstaltung. Ställe und Hallen öffnen sich auf dem Gelände. Die Gäste können die nahegelegenen Versuchsfelder erkunden. Aus nächster Nähe können sie Schweine, Pferde, Kühe, Schafe, Geflügel, Kaninchen und Fische erleben. Darunter sind auch bedrohte Nutztierrassen.Seit 2004 beschäftigt sich die Landwirtschaftskammer in Futterkamp intensiv mit dem Thema Erzeugung von regenerativer Energie. Wegen der Aktualität ist am Sonntag eine Energie-Sonderschau zu sehen.

Verkehrsbeeinträchtigungen durch Fischhallenlauf

In Kiel finden viele Straßenläufe statt. Der Ostufer Fischhallenlauf ist etwas ganz besonderes, denn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchqueren auf der Strecke Orte, die der Öffentlichkeit sonst selten zugänglich sind. Am Sonntag, 21. Mai ist es wieder so weit: Beim 13. Ostufer Fischhallenlauf gehen rund 800 Läufer auf die 10 Kilometer lange Strecke entlang des Fördeostufers.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3