7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 25.07.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 25.07.2017

Am Dienstag will Innen-Staatssekretärin Kristina Herbst (CDU) einen Entwurf zur Änderung des Kommunalen Abgabengesetzes in Bezug auf die Pferdesteuer im Landtag vorstellen, Robert Habeck besucht das Hochsicherheits-Rechenzentrum von Dataport und in Mettenhof findet der Wochenmarkt am Dienstag zum vorerst letzten Mal statt.

Voriger Artikel
Blick in den 24.07.2017
Nächster Artikel
Blick in den 26.07.2017

Robert Habeck will das Thema Digitalisierung vorantreiben.

Quelle: Ulf Dahl (Archiv)

Regierung steuert Aus für Pferdesteuer an

Kaum eine Entscheidung hat in Schleswig-Holstein in den letzten Monaten so viel Aufregung ausgelöst wie die Pferdesteuer der Gemeinde Tangstedt im Kreis Stormarn. Jetzt will die neue Landesregierung Steuern auf die Ausübung eines Sports einen Riegel vorschieben. Einen entsprechenden Entwurf zur Änderung des Kommunalen Abgabengesetzes will Innen-Staatssekretärin Kristina Herbst (CDU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung vorstellen. Auf diesen Schritt hatten sich CDU, Grüne und FDP in ihrem Koalitionsvertrag verständigt. Die verschuldete Gemeinde Tangstedt erhebt seit 1. Juli eine Steuer von 150 Euro jährlich für ein Pferd.

Habeck verspricht sich von Digitalisierung Schub für den Norden

Zum Auftakt seiner Sommerreise will Schleswig-Holsteins Digitalisierungsminister Robert Habeck (Grüne) am Dienstag das Hochsicherheits-Rechenzentrum von Dataport besuchen. Bei dem Besuch des zentralen IT-Dienstleisters der Landesverwaltung in Norderstedt geht es um ökologische Nachhaltigkeit in der Informations- und Datentechnik. Habeck verantwortet in der neuen Landesregierung seit dem Sommer auch das Thema Digitalisierung. Diese könne dem nördlichsten Bundesland «einen enormen Schub geben», sagte er. Auf dem Programm stehen unter anderem Besuche bei Start-ups und der Netzleitstelle der Schleswig-Holstein Netz AG sowie Treffen mit Landwirten.

Letzter Wochenmarkt am Dienstag in Mettenhof

Nur am 25. Juli kann noch einmal dienstags auf dem Mettenhofer Wochenmarkt eingekauft werden: Der Dienstag-Wochenmarkt wird mit Ende dieses Monats eingestellt, da die Händler ausbleiben. Freitags ist weiterhin von 8 bis 13 Uhr Wochenmarktzeit am Ende des Bergenrings in Mettenhof.

Theatergruppe „prétentieux“ präsentiert „Gilgamesh“

Am Dienstag um 20 Uhr bringt die studentische Theatergruppe „prétentieux“ erstmals ihre Inszenierung „Gilgamesh“, basierend auf der 5.000 Jahre alten Geschichte um den legendären König Gilgamesh, auf die ICK-Punkt-Bühne des Studentenwerks Schleswig-Holstein. Gilgamesh, König von Uruk, will seine Kräfte mit der ganzen Welt messen. Gemeinsam mit seinem Gefährten Enkidu fordert er immer wieder die Götter heraus. Teils Gott, teils Mensch strebt Gilgamesh nicht nur nach Ruhm, sondern auch nach Unsterblichkeit. In der Unterwelt stellt er sich der Götterversammlung, die über sein Schicksal entscheiden wird. Die Theatergruppe „prétentieux“ zeigt mit ihrer Collage „Hier beginnet die erkleckliche und lehrreiche Geschicht' von König Gilgamesh, darin er mit seinem Gefährten Enkidu von Uruk auszieht, den schröcklichen Humbaba aus dem Zedernwalde zu vertreiben, den gewaltigen Himmelsstier zu erschlagen und sich sodann das ewige Leben zu gewinnen.“ (Kurztitel: „Gilgamesh“) die tragische Geschichte eines Menschen, der verzweifelt versucht, sich selbst für alle Ewigkeit zu bewahren. Der historische Stoff diente der Theatergruppe als Basis für eine Neuinterpretation, die sich mit dem Verhältnis von Menschen und Göttern sowie Individualität und Unsterblichkeit auseinandersetzt. 

Weitere Termine: 26., 28. und 29. Juli 2017, jeweils um 20 Uhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blick in den Tag 2/3