4 ° / -4 ° Schneeregen

Navigation:
Blick in den 26.07.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 26.07.2017

Am Mittwoch findet ein Kinderaktionstag zur Hanse in der Fischhalle statt, in der Nordsee werden die ersten Heuler der Saison ausgewildert und in Travemünde segelt Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) gegen Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD).

Voriger Artikel
Blick in den 25.07.2017
Nächster Artikel
Blick in den 27.07.2017

Die rund 90-minütigen Kinderführungen starten im Schifffahrtsmuseum Fischhalle jeweils um 10, 11, 12, 13 und um 14 Uhr.

Quelle: Jörg Wohlfromm (Archiv)

Die ersten Heuler dieser Saison werden ausgewildert

Kiel. Die Seehundstation Friedrichskoog im Kreis Dithmarschen will am Mittwoch die ersten «Heuler» der Saison auswildern. Die jungen Robben werden per Schiff ins Wattenmeer gebracht und bei Niedrigwasser vor einer Sandbank ausgesetzt. Die Seehundbabys mit den Namen Kalle, Maud, Martha und Robert hätten sich in nur sieben Wochen das notwendige Mindestgewicht von 25 Kilogramm angefuttert, sagte Stationsleiterin Tanja Rosenberger. Die Biologin wird die ersten vier von den bislang 244 erfolgreich aufgezogenen Tieren dieser Saison bei ihrer Heimkehr in die Nordsee begleiten. «Heuler» sind Seehundbabys, die in den ersten fünf Lebenswochen während der Stillzeit den Kontakt zu ihrer Mutter dauerhaft verloren haben.

Saxe will Rotspon-Cup gegen Innenminister Grote verteidigen

Bei der letzten Rotspon-Regatta seiner Amtszeit trifft Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) am Mittwoch (12.00 Uhr) auf Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU). Den Pokal in Form einer Sechs-Liter-Flasche Lübecker Rotspon gewinnt derjenige, der zwei von drei Rennen gewinnt. Im vergangenen Jahr hatte Saxe gegen den damaligen Innenminister Studt gewonnen. Dessen Nachfolger Grote hat bereits angekündigt, den Pokal nach Kiel holen zu wollen. Saxes Amtszeit endet im Mai 2018. Das Rennen soll an den Ursprung der Travemünder Woche im Jahr 1889 erinnern, als zwei Hamburger Kaufleute vor Travemünde um eine Flasche Rotwein segelten. 

Sommerkonzert in Rendsburg

Die Kombination zweier Orgeln ist ein äußerst seltenes Klangerlebnis. Die Rendsburg Mariengemeinde bietet diese, und so gibt es im nächsten Sommerkonzert, am 26. Juli ab 18.10 Uhr, Orgelklang im Stereosound.

Balance zwischen Ökonomie und Ökologie

Autoreifen aus Löwenzahn, Flugkerosin aus Algen oder Plastik aus Kartoffeln: Bioökonomie verbindet natürliche Rohstoffe mit neuen Konzepten. Seit Jahresbeginn läuft das Projekt „Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit rund 1,1 Millionen Euro über drei Jahre gefördert wird. In einem Verbundvorhaben zwischen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und dem Institut für Weltwirtschaft (IfW) suchen Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Antworten auf die zentrale Frage des 21. Jahrhunderts: Wie können in Zeiten des Klimawandels immer mehr Menschen von immer weniger Ressourcen mit Nahrung, Energie und Materialien zugleich versorgt werden? Anhand ausgewählter Industrie- und Entwicklungsländer wie Deutschland und Senegal sollen gesellschaftspolitische Prozesse zur Umstellung auf eine nachhaltige Wirtschaft modelliert werden. Koordinator Professor Christian Henning (Institut für Agrarökonomie, CAU) und Professor Manfred Wiebelt (IfW) stellen am Mittwochnachmittag das Projektvorhaben der Presse vor.

Kinderaktionstag zur Hanse in der Fischhalle

In den Sommerferien die Welt der Hanse entdecken: Am Mittwoch können Kinder von 8 bis 12 Jahren von 10 bis 15.30 Uhr einen bunten Aktionstag rund um das spannende Thema „Die Hanse“ erleben. Angeboten wird das Kinderprogramm mit Führungen und Aktivitäten vom Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum und dem Förderverein Historische Hansekogge e.V. in der Fischhalle, Wall 65, und auf der Hansekogge.Bei Führungen erfahren die jungen Besucherinnen und Besucher Wissenswertes über die Hanse, die Sprache der Seefahrer und elementare Dinge der Seefahrt. Die rund 90-minütigen Kinderführungen starten im Schifffahrtsmuseum Fischhalle jeweils um 10, 11, 12, 13 und um 14 Uhr. Außerdem haben Kinder die Möglichkeit, ein Modell des Prunksiegels der Stadt Kiel zu bestaunen und selbst zu siegeln. Wer teilnehmen möchte, muss sich unter der Kieler Telefonnummer 901-3428 anmelden. Die Kosten betragen zwei Euro pro Kind und vier Euro pro Erwachsenen. Kinder müssen auf den Schiffen von einem Elternteil begleitet werden.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blick in den Tag 2/3