20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 27.02.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 27.02.2017

Marne feiert Rosenmontag, der Jungendkreistag trifft in Rendsburg zusammen und die Social Media Week startet in Hamburg. Mehr Termine im Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 26.02.2017
Nächster Artikel
Blick in den 28.02.2017

In Marne wird am Rosenmontag Karneval gefeiert.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Jugendkreistag in Rendsburg

Der Jugendkreistag Rendsburg-Eckernförde ab 9 Uhr im Kreishaus in Rendsburg in eine neue Runde. Schüler dürfen da in die Rolle von Kreistagspolitikern schlüpfen. Echte Politiker helfen ihnen dabei. An  diesem Montag machen Mädchen und Jungen der Grund- und Gemeinschaftsschule Schacht-Audorf, der Theodor-Storm-Schule in Todenbüttel und der Peter-Ustinov-Schule in Eckernförde mit.

Starterpaket für Flüchtlinge

Innenminister Stefan Studt wird am Montag um 11.45 Uhr Monika Peters, Verbandsdirektorin des Landesverbandes der Volkshochschulen in Schleswig-Holstein, einen Förderbescheid in Höhe von rund 1,8 Mio. Euro für das Projekt „STAFF.SH 7 – Starterpaket für Flüchtlinge“ übergeben. Im Anschluss folgt eine Gesprächsrunde mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Schwentinentaler STAFF-Kurses.

Buchlesung mit Roswitha Christina Steinweh

Das ernsthaft-heitere Buch „Wo ist meine denn Brille?“  behandelt Probleme alter Menschen völlig tabufrei. Anne Biegel und Heleen Swildens erleben ihr Altwerden sehr unterschiedlich, die eine eher heiter gelassen, während die andere oft Skepsis hineinlegt. Der briefliche Austausch von Erfahrungen und Gedanken beider Frauen trägt dazu bei, das Bewusstsein von der eigenen Würde und das Selbstvertrauen zu stabilisieren. Am Montag ließt Roswitha Christina Steinweh ab 15 Uhr im AWO Stadtteilcafé in Mettenhof aus dem Buch vor.

Ein Zoologe in Afghanistan

Über seine Zeit in Afghanistan berichtet Zoologe Wolfgang Böckeler am Montag, 27. Februar, im Tierpark Gettorf, Süderstraße 33. Der etwa eineinhalbstündige Vortrag beginnt um 18 Uhr im i-Punkt-Natureum. Mit seiner überwiegend naturkundlichen Präsentation möchte der Referent die Besucher gedanklich in eine Region entführen, die teilweise an Geschichten aus Tausend und einer Nacht erinnert. Böckeler war Leiter des Zoologischen Gartens in Kabul und lange Jahre Vorsitzender des Fördervereins Freunde des Tierparks Gettorf.

Verkehrsbehinderungen auf der Bäderstraße

Erneute Behinderungen auf der Bäderstraße zwischen dem Schwedenecker Ortsteil Kronshörn und Noer. Als der Abschnitt 2016 eine neue Decke bekam, hatte der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) wegen schlechter Witterung auf die Sanierung des Radwegs verzichtet. Die Arbeiten werden ab Montag, 27. Februar, nachgeholt. Stellenweise wird die Straße dafür bis zum 10. März halbseitig gesperrt. Der Verkehrsfluss wird per Ampel geregelt.

Karnevalsumzug in Barkelsby

Ihr von Donald Trump inspiriertes Karnevalsmotto „Make Barkelsby great again“ treibt die Aktiven der Barkelsbyer Faschingsgruppe am bevorstehenden Höhepunkt der närrischen Saison zu Höchstleistungen. Am Rosenmontag, 27. Februar, stellen die 22 Jecken beim Umzug ein unterhaltsames Programm auf die Beine „Diesmal fahren drei Wagen“, beschreibt Faschingsgruppensprecher Mike Smolka den Umzug. Natürlich werden bei der ungewöhnlichsten Karnevalsveranstaltung in der Region auch in diesem Jahr wieder Kamelle unter die Zuschauer geworfen. Start des Marsches durchs Dorf ist um 16 Uhr an der Mehrzweckhalle. Smolka führt ihn in der 33. Barkelsbyer Karnevalssaison als eines von drei männlichen Funkenmariechen an. Rechtzeitiges Kommen empfiehlt sich, denn erfahrungsgemäß schauen sich Hunderte von Besuchern den Umzug an.

Rosenmontag in Marne

Zum traditionellen Straßenkarneval in Marne am Rosenmontag werden wieder Tausende Besucher erwartet. Nach der Rathauserstürmung soll sich am Nachmittag ein kilometerlanger närrischer Lindwurm rund zweieinhalb Stunden lang mit Musik, Bonbon- und Konfettiregen durch das Städtchen winden, wie Heiko Claussen von der Marner Karnevals-Gesellschaft sagte. Dabei werden Donald Trump oder andere weltpolitische Themen nach Einschätzung der Organisatoren kaum eine Rolle spielen. Das „politischste“ werde ein Fahrzeug zum Thema „Vogelgrippe“ sein. Der Rosenmontagsumzug zwischen den Kohlfeldern ist bunt, laut und mittlerweile Kult in Norddeutschland.

Festakt zur Erweiterung der Metropolregion Hamburg

Die Metropolregion Hamburg wächst: Die Regierungschefs von Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern nehmen am Montag (10.00 Uhr) bei einem Festakt im Rathaus der Hansestadt offiziell zum 1. März die Landeshauptstadt Schwerin und den Altkreis Parchim in das Bündnis auf. Zudem werden laut Mitteilung zehn Kammern, der Unternehmensverband Nord und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) dem Zusammenschluss beitreten. Bisher besteht die Metropolregion Hamburg nach eigenen Angaben aus 19 kommunalen und vier staatlichen Trägern. In den rund 1000 Orten der Region leben etwa fünf Millionen Menschen. Die Wirtschaftsleistung bezifferte die Handelskammer Hamburg zuletzt auf 193 Milliarden Euro.

Social Media Week in Hamburg

Um 10.30 Uhr beginnt die Digitalkonferenz "Social Media Week Hamburg". Die diesjährige Veranstaltung, die weltweit in mehreren Städten stattfindet und bis zum 3. März geht, steht unter dem Motto „Language and the Machine - Sprache trifft Technologie: Algorithmen und die Zukunft der Kommunikation“.

FC St. Pauli möchte Abstiegsplätze verlassen

Der FC St. Pauli möchte am Montag mit einem Sieg gegen den Karlsruher SC die Abstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga verlassen. Trainer Ewald Lienen stehen alle Leistungsträger zur Verfügung. Lediglich Verteidiger Joel Keller fehlt wegen muskulärer Probleme. Von Mittwoch bis Freitag wurde im Millerntor-Stadion ein neuer Rasen verlegt, der nun seine Premiere feiert. Lienen hofft, dass der Untergrund wieder einen besseren Fußball ermöglicht. Am Samstag hat die Mannschaft erstmals auf dem neuen Grün trainiert. Der FC St. Pauli geht am Montag (20.15 Uhr) als Tabellen-17. in das Match gegen den vor ihm liegenden KSC. Lienen warnt vor einer fußballerisch starken Gäste-Mannschaft, die vor allem im Umschaltspiel Stärken hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3