15 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 27.04.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 27.04.2016

Der Hochhauslauf der Christian-Albrecht-Universität jagt am Mittwoch ab 17 Uhr begeisterte Läufer die Treppen hinauf, im Landtag soll über das Naturschutz-Gesetz abgestimmt werden und in der Innenstadt demonstrieren Schüler gegen Rassismus und rechte Hetze. Weitere Veranstaltungen aus der Region finden Sie in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 26.04.2016
Nächster Artikel
Blick in den 28.04.2016

 CAU-Präsident Prof. Lutz Kipp startete bei ersten Hochhauslauf 2015 in der VIP-Staffel.

Quelle: Volker Rebehn

Hochhauslauf an der Uni Kiel

14 Stockwerke, 261 Stufen und den inneren Schweinehund – das gilt es beim zweiten Hochhauslauf der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zu bezwingen. Am Mittwoch stellen sich um 17 Uhr rund 200 Läufer der Herausforderung. Für Kurzentschlossene sind noch wenige Startplätze vorhanden. Darüber hinaus können Zuschauer den Wettkampf durch eine Liveübertragung im Foyer des Unihochhauses mitverfolgen.

Daniel Puente Encina & Band im Spieker

Der chilenische Sänger, Gitarrist und Komponist Daniel Puente Encina ist mit seiner multikulturellen Band auf Deutschlandtour, nachdem er Ende des Jahres gleich vier Konzerte auf dem renommierten Internationalen Festival Jazz Plaza in Havanna, Kuba, gegeben hat. Er mixt Rhythm 'n' Blues, südamerikanische Musik, und karibische Rhythmen zu einem explosiven Sommer-Cocktail. Boogaloo Blues, 60s Latin Soul oder Dixie Country Ska folgen auf kubanische Indie-Balladen oder Slow Swing. Am Mittwoch ist er um 19 Uhr im Spieker in Eckernförde zu sehen. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Vorstellung Konzept Kieler Kleingärten

Die Kleingärten in Kiel sind wichtiger Bestandteil der städtischen Grünversorgung, sind ökologischer Ausgleichsraum und bieten Raum für soziales Leben. Sie dienen der Naherholung und der Selbstversorgung. Um das Kleingartenwesen für die Zukunft zu sichern, hat das Stadtplanungsamt in einem mehrmonatigen Planungs- und Beteiligungsprozess unter Einbeziehung verschiedener Akteure  ein Entwicklungskonzept für die Kieler Kleingärten erarbeitet. Fünf Leitlinien dienten dabei als Grundlage: Der Erhalt des Kieler Grüngürtels, die ausreichende Versorgung mit Kleingärten, ein funktionierendes Kleingartenwesen, zukunftsorientierte Kleingartenformen und Kleingärten als besondere Form des Stadtgrüns. Der Entwurf des Kleingartenentwicklungskonzeptes wird den Kielern nun an vier Terminen in den Stadtteilen vorgestellt: Am Mittwoch wird von 19 bis 21 Uhr in der Mensa der Fritz-Reuter-Schule, Fritz-Reuter-Straße 79-85, informiert.

Öffentliche Sitzung

Was gibt es noch zu tun, wo liegen mögliche Probleme? Der Eckernförder Beirat für Menschen mit Behinderung kommt zu einer öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses zusammen. Sitzungsbeginn ist um 17.45 Uhr.

Wissenswertes zur Kieler Sprotte

Mehr als 40 Fischräuchereien, der ehemalige Fischerort Ellerbek und der Seefischmarkt an der Schwentinemündung sind fest mit der Kieler Fischereigeschichte verbunden. Wissenswertes über das tierische Markenzeichen der Landeshauptstadt – die Kieler Sprotte – erfahren Interessierte am Mittwoch um 16.30 Uhr in der Fischhalle, Wall 65. Unter dem Motto „Hering, Sprotte & Co.“ führt Literaturwissenschaftlerin Susanne Mohr durch die Historie der Kieler Fischerei. Anschließend gibt es einen maritimen Imbiss im Museumscafé „Der Alte Mann“.

Arbeitsbedingungen an der Helios-Klinik

Das Arbeitsgericht Flensburg befasst sich am Mittwoch mit der Frage nach der ärztlichen Ausstattung der Schleswiger Helios-Klinik. In dem Streit über die Besetzung der Intensivstation geht die Geschäftsführung des Krankenhauses gegen den eigenen Betriebsrat vor, teilte eine Sprecherin des Landesarbeitsgerichts in Kiel mit. Die Klinik will klären lassen, ob der Betriebsrat bei der Besetzung der Schichtpläne mitsprechen darf, sagte eine Krankenhaus-Sprecherin. „Es geht um die Frage, ob der Betriebsrat oder der Arbeitgeber bestimmt, wie viele Mitarbeiter in welcher Schicht auf einer Station arbeiten.“ Der Rechtsanwalt des Betriebsrats sagte dazu: „Die Klinik setzt in Nachtschichten einen Bereitschaftsarzt weniger ein, als in einem Konzept mit dem Betriebsrat vorgesehen.“ Er beklagte, dass dies zu Überlastungen führen könne und eine gesetzliche Quote fehle. Bereits in der vergangenen Woche waren die Arbeitsbedingungen an der Schleswiger Helios-Klinik im Sozialausschuss des Kieler Landtags diskutiert worden. Zwölf von rund 120 Ärzten hatten das Klinikum allein in den ersten drei Monaten 2016 nach Klinik-Angaben verlassen.

Naturschutz-Gesetz im Landtag

Der Landtag will zum Auftakt der April-Sitzung am Mittwoch die umstrittene Novelle des Naturschutzgesetzes verabschieden. Zu den Kernpunkten gehört ein Jagdverbot für sogenannte Jagdgatter. Das Land erhält zudem ein Vorkaufsrecht für ökologisch besonders wertvolle Naturflächen. Kassiert wurden zuvor die Pläne des Umweltministers, das Betretungsverbot für abgeerntete Äcker aufzuheben. Opposition, Bauernverband und Naturschutzorganisationen kritisierten Teile der Novelle. Außerdem stehen am Mittwoch unter anderem das Gastschulabkommen mit Hamburg und eine Debatte über Windenergie auf der Landtagsagenda.

Schülerdemo gegen Rassismus

Eine Schülerdemo vom AWO-Landesjugendwerk startet am Mittwoch um 10.30 Uhr in Kiel. Die Schüler gehen gegen Rassismus und rechte Hetze auf die Straße. Eine Zwischenkundgebung ist bei der Ausländerbehörde, die Abschlusskundgebung am Rathausplatz geplant.

Landtagsabgeordnete nach 1945

Historiker haben die Biografien von 400 Nachkriegspolitikerin in Schleswig-Holstein auf eine mögliche NS-Vergangenheit untersucht. Das Team um Prof. Uwe Danker forschte nach Mitgliedschaften in der NSDAP, Mitarbeit in der NS-Diktatur und Hinweisen auf eine Unterstützung des Nazi-Regimes. Ihre Ergebnisse wollen die Wissenschaftler am Mittwoch im Landtag vorstellen. Einige Fälle sind bereits bekannt. So leitete in den 1950er Jahren beispielsweise der frühere NSDAP- und SS-Mann Ernst Kracht die Staatskanzlei in Kiel. Schlimmer noch wiegt der Fall Heinz Reinefarth: Bei der Niederschlagung des Warschauer Aufstandes 1944 wurde der SS-Mann zum „Henker von Warschau“, wie er in Polen genannt wurde. Nach dem Krieg war er Bürgermeister von Westerland auf Sylt und zog 1958 in den Landtag ein.

Landesgartenschau in Eutin

Einen Tag vor der Eröffnung der Landesgartenschau für die Öffentlichkeit beginnt am Mittwoch um 11 Uhr ein Presserundgang. Geschäftsführer und Planer führen Journalisten etwa drei Stunden lang über das Gartenschaugelände in der Oldenburger Landstraße 18.

Prozessfortsetzung in Flensburg

In Flensburg wird am Mittwoch der Prozess um den Totschlag in einem schleswig-holsteinischen Flüchtlingsheim gegen einen 30-Jährigen vor dem Landgericht fortgesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3