6 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 28.07.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 28.07.2017

Am Freitag entscheidet der Landeswahlausschuss in Kiel über die Zulassung der Landeslisten für die anstehende Bundestagswahl, das "mobile Küstenlabor" macht Halt in Laboe und der Ferien-Lese-Club startet in die 10. Runde. Alle Termine im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den 27.07.2017
Nächster Artikel
Blick in den 29.07.2017

Der Landeswahlausschuss entscheidet am Freitag in öffentlicher Sitzung im Innenministerium über die Zulassung der Landeslisten für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag.

Quelle: Ulf Dahl (Archiv)

Zulassung der Landeslisten

Kiel. Am Freitag entscheidet der Landeswahlausschuss unter Vorsitz von Landeswahlleiter Tilo von Riegen in öffentlicher Sitzung über die Zulassung der Landeslisten für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Die Sitzung beginnt um 10 Uhr und findet im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration in Kiel, Düsternbrooker Weg 92, Sitzungssaal I / II statt.

Wie läuft es in der Landwirtschaft?

In den Sommerferien werden Kinder auf dem Versuchsgut Lindhöft in Noer altersgerecht in den Hofkreislauf eingeführt. Jeweils freitags geht es von 14.30 bis 16.30 Uhr zu Schweinen, Kühen und Hühner. Auch der Blick auf die Getreidefelder und Kartoffeläcker gehört dazu. Die sechs Führungstermine sind am 28. Juli, 4., 11., 18. und 25. August sowie am 1. September. Erwachsene zahlen fünf Euro, Kinder 2,50 Euro, jedoch dürfen Kinder bis vier Jahre gratis dabei sein. Anmeldungen unter Tel. 0172/3677412.

„Mobiles Küstenlabor“

Bei geführten Strand-Expeditionen können Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren die Tier- und Pflanzenwelt an der Küste erkunden. Dafür erhalten sie am SommerTour-Infostand ihr kostenfreies mobiles Küstenlabor mit Becherlupe, Kescher und Forschungsanleitung. Zudem gibt es Spiele und Mitmach-Aktivitäten, bei denen Besucherinnen und Besucher ihr Meer-Wissen testen können. Am Freitag steht das mobile Labor von 10 bis 17 Uhr in laboe, am Sportstarnd an der Meerwasserschwimmhalle.

Kinder und Jugendliche gestalten ihr eigenes mobiles Museum

Zwei Workshops mit 24 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 14 Jahren starten kreativ in die Sommerferien. In dem gemeinsamen Projekt von vhs-Kunstschule und Stadtgalerie Kiel gestalten die Kinder und Jugendlichen nach ihren eigenen Vorstellungen tragbare Kästen zum Thema Selbstporträt.
  Während der laufenden Projektwoche vom 24. bis 30. Juli besuchen die Mädchen und Jungen die aktuelle Ausstellung „Joachim Richau. WERK WANDEL“ in der Stadtgalerie Kiel und dürfen im Magazin einen Blick auf ausgewählte Werke der Kunstsammlung der Landeshauptstadt werfen. Am Beispiel von Porträtbildnissen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler lernen die Mädchen und Jungen, mit welchen bildnerischen Mitteln sich unterschiedliche Facetten der Persönlichkeit darstellen lassen. Anschließend gestalten sie mit verschiedenen Techniken wie Zeichnung, Malerei, Collage, Fotografie oder plastischer Darstellung ihre ganz persönlichen MuseobilBOXen.

Die Ergebnisse können in zwei Kurzausstellungen besichtigt werden: Am Freitag, 28. Juli, 15.30 Uhr, zeigen Grundschulkinder aus der Ferienbetreuung der Gerhart-Hauptmann-Schule im Foyer der Stadtgalerie Kiel, Andreas-Gayk-Straße 31, ihre Boxen, die sie unter dem Motto „Ich in der Box – Ich sehe was, was Du nicht siehst“ erarbeitet haben. Am Sonntag, 30. Juli, 15 Uhr, sind die MuseobilBOXen von Mädchen aus dem Gaardener Mädchen- und Frauentreff der Awo zum Thema „Ich in der Box – Ready for Selfie“ im Foyer der Stadtgalerie zu sehen. Zu diesen Ausstellungseröffnungen sind Besucherinnen und Besucher herzlich eingeladen.

FerienLeseClub startet in die zehnte Runde

Lesen verbindet – unter diesem Motto findet der FerienLeseClub (FLC) bereits zum zehnten Mal statt. Das Leseförderprojekt der schleswig-holsteinischen Bibliotheken bietet auch in diesen Sommerferien einen besonderen Anreiz für lesebegeisterte Kinder und Jugendliche. Die Jagd nach den FLC-Zertifikaten hat bereits begonnen. In den vergangenen Jahren wurden insgesamt bereits 1.126 Zertifikate verliehen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen FerienLeseClubs präsentieren ihre Lieblingsbücher am Freitag, 28. Juli, um 11 Uhr in der Zentralbücherei im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, und erzählen, warum es sich lohnt, nicht nur die verregneten Tage zu nutzen und am landesweit größten Leseförderprojekt teilzunehmen.
Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien mindestens in der 5. Klasse sind, können sich in der Stadtbücherei Kiel zum FerienLeseClub anmelden. Nachdem sie Bücher aus dem aktuellen FLC-Bestand gelesen haben, müssen sie Fragen zum Inhalt richtig beantworten. So können die Teilnehmenden Punkte sammeln, um sich Bronze-, Silber- und Goldzertifikate zu sichern, die sogar ins Schulzeugnis eingetragen werden können. Die Lese-Zertifikate werden am Freitag, 8. September, auf der Abschlussparty des FLC vergeben.
Ziel des FerienLeseClubs ist es, Spaß und Freude am Lesen zu vermitteln und so eine Grundlage für erfolgreiches und lebensbegleitendes Lernen zu schaffen. Weitere Informationen zu der Aktion finden Interessierte im Internet unter www.ferienleseclub.de und unter www.stadtbuecherei-kiel.de.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blick in den Tag 2/3