4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Blick in den 29.09.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 29.09.2016

Sollen gleichgeschlechtliche Paare im Gottedienst gesegnet werden? Darüber entscheidet heute die Nordkirche. Außerdem: Die Arbeitsagentur legt den neuen Arbeitsmarktbericht vor und der Herbstmarkt startet auf dem Wilhelmplatz. Alles Wichtige im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den 28.09.2016
Nächster Artikel
Blick in den 30.09.2016

Die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare im Gottesdienst ist ein Schwerpunktthema der Landesynode der Nordkirche.

Quelle: Michael Reichel/dpa

Nordkirche vor einer „Meilenstein“-Entscheidung

Die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare im Gottesdienst ist ein Schwerpunktthema der Landesynode der Nordkirche, die am Donnerstag in Travemünde beginnt. Wenn die Kirchenparlamentarier aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern dem Vorschlag der Kirchenleitung zustimmen, werden diese Segnungen als offizielle kirchliche Amtshandlungen den Trauungen von Mann und Frau gleichgestellt. Das wäre ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der Nordkirche, sagte Synodenpräses Andreas Tietze. Außerdem wollen die 156 Synodalen bis zum Sonnabend verschiedene Kirchengesetze beschließen und über das Thema „Kirche des gerechten Friedens werden“ diskutieren.

Agentur legt neuen Arbeitsmarktbericht vor

Die Agentur für Arbeit veröffentlicht am Donnerstag die neuesten Arbeitslosenzahlen für Schleswig-Holstein. Experten rechnen damit, dass im September weniger Menschen ohne festen Job waren als im gleichen Monat des Vorjahres. Aus jahreszeitlichen Gründen wird auch ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zum Vormonat erwartet. Im August waren in Schleswig-Holstein 94 300 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 6,2 Prozent.

Wilhelmplatz wegen Herbstmarkt gesperrt

Auch in diesem Jahr drehen sich die Karussells auf dem Wilhelmplatz. Vom 29. September bis 3. Oktober findet der diesjährige Herbstmarkt statt. Der Aufbau des Marktes beginnt jedoch schon einige Tage vorher. Daher ist der Wilhelmplatz von Montag, 26. September, 6 Uhr, an voll gesperrt und steht nicht als öffentliche Parkfläche zur Verfügung. Auf dem Parkplatz in der Stephan-Heinzel-Straße werden Behindertenparkplätze ersatzweise eingerichtet. Am 4. Oktober wird der Jahrmarkt ganz schnell abgebaut, denn am 5. Oktober wird der Platz schon für den Wochenmarkt benötigt, der wegen der Baltic Horse Show vom Exerzierplatz auf den Wilhelmplatz umzieht. Nach dem Mittwoch-Wochenmarkt wird der Platz wieder zum Parken frei gegeben. Aber für den Sonnabend-Markt am 8. Oktober wird der Wilhelmplatz erneut von 0 bis 16 Uhr gesperrt.

Kandidaten stellen sich vor

Die Kandidaten für die Büdelsdorfer Bürgermeisterwahl stellen sich am Donnerstagabend um 19 Uhr im Bürgerhaus am Markt vor. Aus der Stadtvertretung bewirbt sich der  BWG-Vorsitzende Jochen Bredenbeck um das Amt, aus der Rathausverwaltung der stellvertretende Bürgermeister Rainer Hinchrichs. Die Wahl findet am 6. November statt.

Brückenprüfer tagen im Rathaus

Rund 200 Bauwerksprüfer aus ganz Deutschland treffen sich zu ihrem 25. bundesweiten Erfahrungsaustausch in Kiel. Am Mittwoch und Donnerstag findet das Symposium des Bauwerksprüfungspersonals im Ratssaal des Rathauses statt. Ausrichter sind das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein mit Unterstützung des städtischen Tiefbauamtes. Bürgermeister Peter Todeskino begrüßt die Brückenprüfer aus Landesbetrieben und Kommunalverwaltungen am Mittwochmorgen. Die Brückenprüfer führen die Bauwerksprüfungen an Ingenieurbauwerken im Zuge von Straßen und Wegen durch. Diese Prüfungen bilden die Grundlage für eine wirtschaftliche und gezielte Erhaltung der konstruktiven Ingenieurbauwerke, insbesondere der Brücken. Eine besondere Brücke wird daher von den Fachleuten genau angeschaut: Auf dem Programm der Tagung steht auch ein Ausflug zur Rader Hochbrücke im Verlauf der A7.

Fahrradforum in Russee

Das Kieler Fahrradforum setzt sich bereits seit 1989 für die Verbesserung des Radverkehrsnetzes und für ein fahrradfreundliches Klima in Kiel ein – mit Erfolg. Kiel ist auch im bundesweiten Vergleich eine der fahrradfreundlichsten Städte: Durchschnittlich 19 Prozent der Wege der Kielerinnen und Kieler werden täglich mit dem Rad zurückgelegt. Und die Tendenz ist steigend. Bei der Sitzung des Fahrradforums am Donnerstag um 17 Uhr in Russee geht es aber weniger um die ganze Stadt als vielmehr um den Stadtteil selbst. Treffpunkt ist das Vereinsheim des TSV Russee in der Rendsburger Landstraße 251 (neben Famila). Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

"Familienunternehmer Inside"

Unter diesem Titel findet am Donnerstag um 19 Uhr in Eckernförde eine Veranstaltung des Verbandes „Die Familienunternehmer“ statt. Dr. Arend Oetker, einer der erfolgreichsten schleswig-holsteinischen Familienunternehmer, wird vor anderen Familienunternehmern aus Schleswig-Holstein zu aktuellen politischen Fragen Stellung beziehen. Weitere Details zur Veranstaltung finden Sie hier: www.familienunternehmer.eu/veranstaltungen/pos/1/veranstaltung/familienunternehmer-inside.html

Medienkompetenztag

Wir leben in einer digitalen Welt. Wie aber lernen Kinder und Jugendliche, digitale Medien sinnvoll und verantwortungsbewusst zu nutzen? Der siebte Medienkompetenztag will den über 500 Lehrkräften, Erzieherinnen und Erziehern, Eltern und Interessierten praxisnah zeigen, wie das in Schule, Kindertagesstätten und zu Hause gelingen kann. So gibt es Best-Practice-Unterrichtsbeispiele von digitalen Modellschulen, Workshops zur Medienbildung in der Grundschule oder zu digitalen Helferlein, zum Selbstdatenschutz oder Vorträge zum Aufwachsen mit WhatsApp und Youtube sowie zur Problematik der Mediensucht. Bildungsstaatssekretär Dirk Loßack wird in seinem Grußwort über aktuelle bildungspolitische Initiativen zum Lernen in der digitalen Welt informieren. Organisiert wird der Medienkompetenztag von folgenden Partnern des Netzwerkes Medienkompetenz: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung, Institut für Quali-tätsentwicklung an Schulen (IQSH), Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und Offener Kanal Schleswig-Holstein (OKSH).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3