17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den Dienstag

Schleswig-Holstein Blick in den Dienstag

Ob am oder im Wasser – das nasse Element bestimmt den zweiten Ferientag in Schleswig-Holstein: Am Dienstag können Kinder in Kiel über das Wasser laufen, ihre Eltern erfahren das Programm des Museen am Meer-Tages. In Lübeck eröffnet eine neue Ausstellung zu Günter Grass und in Hamburg wird in der Hafencity über Olympia diskutiert.

Voriger Artikel
Blick in den Montag
Nächster Artikel
Blick in den Mittwoch

Große Augen für das Programm auch im Geomar-Aquarium: Heute stellen die Museen am Meer ihr Angebot an ihrem besonderen Tag, dem 1. November, vor.

Quelle: Stadt Kiel

Museen am Meer-Tag

In Kiel stellt um 11 Uhr der Museumsverband im Neuen Rathaus das Programm des „museen am meer-Tages“ vor, der am 1. November in die Antikensammlung, das Aquarium, die Kunsthalle, die Medizin- und pharmaziehistorische Sammlung, die Stadtgalerie, das Schifffahrtsmuseum, das Stadtmuseum und das Zooglische Museum locken soll.

In den Ferien über das Wasser laufen

Es sind Schulferien in Schleswig-Holstein und daher lädt die Schwimmhalle Schilksee (Drachenbahn 18) zu einer besonderen Aktion: Bei "Walk on the water" können Kinder in luftgefüllten Riesenbällen über das Wasser gehen. Zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr ist der Spaß für einen Aufschlag von einem Euro auf den Eintrittspreis drei Minuten möglich.

"Bright Water" im Kulturforum

Um 20 Uhr füllt sich das Kulturforum an der Andreas-Gayk-Straße in Kiel für das Quintet Jean Paul um den Saxophonisten Gabriel Coburger. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 13,20 Euro und an der Abendkasse 15 Euro.

Neue Grass-Ausstellung

In Lübeck öffnet um 19 Uhr im Theater an der Beckergrube 16 das neue Ausstellungskapitel „Günter Grass und die Ostsee“, das von Besuchern des Günter-Grass-Hauses ausgewählt wurde.

Flüchtlinge privat auf Sylt aufnehmen

Herberge auf der Insel: Die Integrationshilfe Sylt, der Kreis Nordfriesland und der Flüchtlingsrat informieren im Congress Centrum in Westerland ab 18 Uhr zur privaten Aufnahme von Flüchtlingen.

Blick nach Hamburg:

Hafencity Lectures

Um 18 Uhr beginnen sie in der Hafencity Universität (Überseeallee 16, Hörsaal 150): Die sogenannten Hafencity Lectures behandeln dieses Semester das Thema Olympia. Im ersten Vortrag von US-Wirtschaftswissenschaftler Andrew Zimbalist geht es um Vor- und Nachteile Olympischer Spiele für ausrichtende Städte, Unternehmen und Bürger.

Feiern für Flüchtlinge

Wohltätige Parties gibt es heute Abend in sieben Hamburger Clubs an der Reeperbahn: Ab 21 Uhr kann dort durch die Bemühungen der Initiative "Moin Moin Refugees" zu Gunsten von Flüchtlingen gefeiert werden. Nähere Infos gibt es hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blick in den Tag 2/3