25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den Donnerstag

Schleswig-Holstein Blick in den Donnerstag

In Schleswig steht der Spatenstich für den Bau eines Zentralmagazins an und in Kiel wird über den globalen Klimawandel diskutiert. Weitere Veranstaltungen und Termine aus der Region finden Sie hier im Überblick:

Voriger Artikel
Blick in den Mittwoch
Nächster Artikel
Blick in den Freitag

Klimaforscher Mojib Latif nimmt an einer Podiumsdiskussion an der CAU Kiel teil.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Podiumsdiskussion über den globalen Klimawandel

Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren in nahezu allen Lebensräumen auf der Erde. Im Rahmen des 350-jährigen Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und anlässlich der 21. UN-Weltklimakonferenz in Paris lädt die Akademie der Wissenschaften am Donnerstag um 19 Uhr im Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal, Olshausenstraße 75 zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion an die Kieler Uni ein, u.a. mit Klimaforscher Mojib Latif und IfW-Präsident Denis Snower. Dabei geht es um nichts weniger als die Fragen: Werden politische Entscheidungen getroffen, um die Auswirkungen des Klimawandels so zu gestalten, dass sie noch beherrschbar bleiben? Wo stehen wir heute in Sachen Klimawandel? Welche Maßnahmen sind zu dessen Begrenzung sinnvoll? Welche Ratschläge kann die Wissenschaft geben? Wie können sie verwirklicht werden?

Prozess um versuchten Auftragsmord

Im Prozess um einen versuchten Auftragsmord in Nordfriesland soll am Donnerstag (09.15) am Landgericht Flensburg voraussichtlich das Urteil verkündet werden. Angeklagt sind zwei Männer und eine Frau. Sie sollen nach Ansicht des Staatsanwalts gemeinsam den Mord am Ehemann der Frau geplant haben, um an dessen Vermögen zu gelangen. Der Staatsanwalt forderte lebenslange Haftstrafen. Die Verteidiger bestritten Mordabsichten. Der Anwalt der Ehefrau sagte, es käme für seine Mandantin allenfalls eine Verurteilung wegen versuchten Totschlags in Betracht. Laut Anklage sollen die 25 und 36 Jahre alten Männer und die 43 Jahre alte Frau gemeinsam heimtückisch den Mord am Ehemann der Frau geplant haben. Der jüngere Mann soll vom älteren als Schütze angeheuert worden sein. Initiatorin war nach Ansicht der Staatsanwaltschaft die Ehefrau.

Bau eines Zentralmagazins

Schleswig-Holsteins Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) wird am Donnerstag (11 Uhr) in Schleswig symbolisch den ersten Spatenstich für ein hochmodernes Museumsdepot setzen. Auf dem Gelände des Hesterbergs entsteht für fünf Millionen Euro ein Zentralmagazin für die schleswig-holsteinische Museumslandschaft. Der zweigeschossige Neubau mit 1600 Quadratmetern Depotfläche soll voraussichtlich Ende 2017 fertig sein. Außer dem Magazin-Neubau werden die früheren Gebäude auf dem Hesterberg, die zuvor als Landesmuseum für Volkskunde dienten, zu Museumsdepots umgestaltet. So entstehen zusätzliche 6500 Quadratmeter für die sachgemäße Lagerung von Kulturgütern.

Freigabe beschädigter Elbtunnel-Röhre erwartet

Pendler müssen auch am Donnerstag vor dem Elbtunnel wieder mit Behinderungen rechnen. Nach dem Lkw-Brand soll die beschädigte Röhre erst im Laufe des Tages wieder für den Verkehr in Richtung Norden freigeben werden. Wann dies geschieht, sollte sich nach Angaben der Verkehrsbehörde bei nächtlichen Reparaturarbeiten entscheiden. Für die vollständige Sanierung seien auf jeden Fall aber weitere nächtliche Sperrungen erforderlich, sagte ein Sprecher der Behörde. Repariert werden müssen in der Röhre eines neben der Asphaltfahrbahn auch die Brandschutzplatten der Wände und der Decke sowie technische Anlagen.

Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer

In Rendsburg beginnt um 10 Uhr die Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, u. a. mit Landwirtschaftsminister Robert Habeck.

Adventskonzert in Neumünster

Weihnachtlich wird es am Donnerstag ab 19 Uhr in Neumünsters Anscharkirche: Beim traditionellen Adventskonzert ab 19 Uhr musizieren der Eisenbahnmännerchor, die Liedertafel Boostedt, Solistin Christina Heeschen und die Familie Wolos.

Alexander Häusser liest aus Erzählung

Sie markieren den Beginn des internationalen Flugverkehrs, sind eine Märchenerscheinung und eine kriegsentscheidende Waffe zugleich: Zeppeline. Die größten Luftschiffe der Welt stehen im Mittelpunkt von Alexander Häussers Erzählung „Zeppelin!“. Am Donnerstag um 19.30 Uhr liest der Schriftsteller und Drehbuchautor im Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65, aus seiner Erzählung vor. Der Eintritt zur Lesung ist kostenfrei.

Initiative stellt sich vor

Die Gesundheitsbranche im Raum Rendsburg/Büdelsdorf will zusammen mit der Sparkasse Mittelholstein und dem Unternehmensverband ein Netzwerk mit dem Namen „Gesund am Nord-Ostsee-Kanal“ gründen. Die Initiative stellt sich der Presse vor.

Festessen der Tafel

Das traditionelle Festessen der Rendsburger Tafel in der Vorweihnachtszeit findet um 12 Uhr im Gemeindesaal der katholischen St. Martinkirche statt. Ein Gastwirt bereitet es zu.

Kreis-Hauptausschuss

Der Kreis-Hauptausschuss beschäftigt sich in seiner Sitzung am Donnerstagnachmittag um 17 Uhr im Kreishaus an der Kaiserstraße in Rendsburg mit dem Haushalt fürs kommende Jahr.

Lesung mit Werken von Heinrich Böll

Einen Autor, der niemals bluffte und erst recht keine großen Sprüche gemacht hat, hat sich der Arzt Dr. Werner Helten vom Kulturforum Strande für die Reihe „Strande liest“ heute ausgesucht. Es handelt sich um den Nobelpreisträger Heinrich Böll. Um 17 Uhr startet der Leseabend mit politischem Bezug im Restaurant Das Kaiser an der Strandpromenade in Strande. Helten wird drei Geschichten aus unterschiedlichen Werken vorlesen. Der Eintritt ist frei.

Museum zeigt „verborgene Schätze“

In einer Führung durch die Sonderausstellung „Sammeln, Bewahren, Forschen, Vermitteln“ des Eckernförder Museums stellt Leiter Dr. Uwe Beitz am heutigen Donnerstag einige der „verborgenen Schätze“ des Museums vor. Dabei handelt es sich um Exponate, die in den vergangenen 25 Jahren neu hinzugekommen sind und selten oder noch gar nicht gezeigt wurden. Beispielsweise Objekte zum 5. April 1849 und zur Nachkriegszeit aber auch Gemälde und Grafiken von Künstlern des 19. und 20. Jahrhunderts. Die knapp einstündige Führung beginnt um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3