10 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Blick in den Donnerstag

Schleswig-Holstein Blick in den Donnerstag

Baltic Horse Show, eine Berufsinformationsbörse für Schüler, eine Lesung von Matthias Stührwoldt und die Bekanntgabe des Finanzierungskonzepts für Olympia 2024: Das sind die Themen des Tages. Weitere Termine finden Sie hier im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den Mittwoch
Nächster Artikel
Blick in den Freitag

 Ausbildungsberufe werden auf der Berufsinformationsbörse in Rendsburg vorgestellt.

Quelle: Wolfgang Mahnkopf (Archiv)

Baltic Horse Show

In Kiel startet heute die Baltic Horse Show - und das ist das Programm:

  • 11.30 Uhr: „Lotto 3plus1“, Springprüfung Klasse S*.
  • 13.05 Uhr: Holsteiner Masters Zukunftspreis, Springprüfung Klasse M* für sechsjährige Pferde mit Holsteiner Brand.
  • 14.45 Uhr: Youngster Tour, Springprüfung Klasse S* für sieben- und achtjährige Nachwuchspferde.
  • 17.30 Uhr: Jugend TeamCup, Einlaufprüfung, Springprüfung Klasse M*.
  • 20 Uhr: Eröffnungskonzert der Baltic Horse Show mit dem Philharmonischen Orchester Kiel.

Olympische Spiele 2024

Hamburg legt am Donnerstag erste Kostenberechnungen für Olympische Spiele 2024 in der Hansestadt vor. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und der Chef der Senatskanzlei, Christoph Krupp, präsentieren den Finanzreport für Olympische und Paralympische Spiele in Hamburg 2024, um die sich die Hansestadt beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) beworben hat — wie auch Los Angeles, Paris, Rom und Budapest. Am 29. November sollen die Hamburger abstimmen, ob sie für Spiele in ihrer Stadt sind.

Bekommt Hamburg den Zuschlag für Olympische Sommerspiele 2024, werden die Segelwettbewerbe vor Kiel ausgetragen. Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) will am Donnerstag erläutern, wie hoch die Kosten für die Ausrichtung der Segelwettbewerbe sein werden und wie die notwendigen Mittel dafür finanziert werden sollen. In ihrer Sitzung am 15. Oktober will die Kieler Ratsversammlung dann über die Machbarkeitsstudie, das Mobilitätskonzept sowie das Kosten- und Finanzierungskonzept der Olympiabewerbung abstimmen.

Lesung

Matthias Stührwoldt liest im Stadthallenrestaurant um 19.30 Uhr aus seinem neuen Buch „Vun Vadder un mi“.

Windkraftanlagen

Gemeindevertretung Schwedeneck berät um 20 Uhr in Mißfeldts Gasthof über drei neue Windkraftanlagen.

Krokusse

Der Förderkreis Volkshaus und die Stadtteilbücherei denken jetzt schon ans nächste Frühjahr. Und lädt am Donnerstag um 16 Uhr ein zum Krokuszwiebeln-Setzen. 7500 Krokusse sollen im Rasen rund ums Mehrgenerationenhaus am Hürsland versenkt werden. Bitte kleine Schaufeln mitbringen. Und 2,50 Euro für die Kartoffelsuppe.

Berufsinformationsbörse

Unternehmensverband und Kreishandwerkerschaft veranstalten zum 19. Mal in der Lundener Straße in Rendsburg eine Berufsinformationsbörse für Schüler in oberen Klassen. 74 Unternehmen stellen Ausbildungsplätze vor.

Lesenacht

Bei der ersten „Schönberger Lachnacht“ (20 Uhr im Hotel „Am Rathaus“) starten mit Ole Lehmann, Roberto Capitoni, Frederic Hormuth, Martina Brandl und Daniel Helfrich gleich fünf Kabarettisten und Comedians zum Angriff auf die Lachmuskeln. Die Moderation übernimmt Ole Lehmann, der die Zuschauer fragt: „In was für einer Welt leben wir eigentlich?“ Karten gibt es zum Preis von 20 Euro im Vorverkauf im Rathaus, Tel. 04344/3060, und an der Abendkasse (23 Euro).

Prozess

Im Prozess um die Misshandlung eines Kindes mit verseuchten Spritzen will das Landgericht Hamburg am Donnerstag (9.30 Uhr) sein Urteil gegen die angeklagte Mutter verkünden. Die 30-Jährige soll ihrem dreijährigen Sohn über Monate mit Fäkalien, Speichel oder Blumenwasser vermischte Substanzen gespritzt haben. Der Junge bekam daraufhin heftige Schmerzen und erkrankte schwer. Er lag im Jahr 2013 mehrfach im Krankenhaus, zeitweise befand er sich in Lebensgefahr auf der Intensivstation. Die Staatsanwaltschaft hat eine Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten gefordert. Die Verteidigung sprach sich für eine Bewährungsstrafe von ein bis zwei Jahren aus.

Konzert

Rockmusiker Marius Müller-Westernhagen (66) will nach seiner Clubtour jetzt die großen Hallen mit „Alphatier“ füllen. Im Frühjahr vergangenen Jahres hatte er das Album in mehreren kleineren Clubs den Fans vorgestellt — noch vor Erscheinen der Platte selbst. In Hamburg startet Westernhagen am Donnerstagabend in der Barclaycard Arena seine Konzertreise durch die großen Hallen. Neben den Songs aus „Alphatier“ sowie aus dem vorherigen Werk „Williamsburg“ soll das Publikum auch seine alten Hits wie „Sexy“, „Wieder hier“, „Freiheit“ oder „Es geht mir gut“ zu hören bekommen. Nach dem Auftakt in der Hansestadt ist Westernhagen mit seiner Band noch bis zum 24. Oktober in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3