2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Blick in den Donnerstag

Schleswig-Holstein Blick in den Donnerstag

Buntes Programm am Donnerstag: Die Agentur für Arbeit veröffentlicht ihre Zahlen für Juli, in Wacken startet offiziell das Heavy-Metal-Festival und Jugendliche aus Deutschland und Dänemark kommen im Landeshaus in Kiel zusammen.

Voriger Artikel
Blick in den Mittwoch
Nächster Artikel
Blick in den Freitag

Die Agentur für Arbeit veröffentlicht am Donnerstag ihre Zahlen für den Monat Juli.

Quelle: Oliver Berg/dpa

Arbeitsmarktzahlen für Juli

Die Zahl der Menschen ohne festen Job in Schleswig-Holstein dürfte im Juli im Vergleich zum Vormonat wie im Sommer üblich angestiegen sein. Grund sind die Ferien und das Ende der Ausbildungszeit. Experten rechnen aber damit, dass die Zahl der Arbeitslosen im Juli im Vergleich zum Vorjahr trotzdem weiter gesunken ist. Die genauen Zahlen gibt die Agentur für Arbeit am Donnerstag in Kiel bekannt. Ende Juni waren im nördlichsten Bundesland 93 300 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,2 Prozent.

"Kieler Erklärung"

Landtagspräsident Klaus Schlie trifft sich am Donnerstag in Kiel mit Kreispräsidenten. Themen sind unter anderem Selbstverwaltung und Migrationsleistung. Eine „Kieler Erklärung“ soll gemeinsam verfasst werden.

Heavy-Metal-Festival startet

Im schleswig-holsteinischen Wacken bei Itzehoe startet am Donnerstag offiziell eines der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt. Zum 26. Wacken Open Air werden mehr als 100 Bands erwartet. Zum Auftakt spielen am Abend neben anderen In Extremo und Savatage. Bereits am Donnerstagnachmittag (16.00 Uhr) gibt U.D.O. mit dem Bundeswehr Musikkorps eine Premiere als Headliner. Auch in diesem Jahr rechnen die Organisatoren wieder mit 75 000 Besuchern. Die Tickets sind bereits seit fast einem Jahr vergriffen. Tausende Fans stürmten schon das Gelände und bauten ihre Zelte auf. Schlamm und strömender Regen erschwerten die Organisation.

Jugendparlament in Kiel

In Kiel findet am Donnerstag ein deutsch-dänisches Jugendparlament zum Thema „Innovation und Unternehmertum in der Grenzregion“ im Landeshaus statt.

Albig in Flüchtlingsunterkunft

Ministerpräsident Torsten Albig setzt seine Sommerreise fort. Am Donnerstagvormittag besucht er zunächst die Rantzau Kaserne in Boostedt. Nach einem Rundgang durch die Einrichtung mit Bürgermeister Hartmut König ist ein Mittagessen mit Flüchtlingen geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3