12 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Blick in den Freitag

Schleswig-Holstein Blick in den Freitag

Es sind vor allem festliche Klänge, die bei zahlreichen Neujahrskonzerten am 1. Januar erklingen. Geht es ans Anbaden, erklingen wohl eher die erfrischten Schreie jener, die sich in die kalten Fluten stürzen. Wem das alles zu viel ist, der kann es sich beim Strandleuchten in Hohwacht gemütlich machen.

Voriger Artikel
Blick in den Donnerstag
Nächster Artikel
Blick in den Sonnabend

Wie auch im vergangenen Jahr wird das Schloss Kiel zum Neujahrskonzert wieder gut gefüllt sein.

Quelle: Marco Ehrhardt (Archiv)

Anbaden am Neujahrstag in Eckernförde…

Mit einem Sprung in die winterliche Ostsee können Hartgesottene beim Anbaden am Freitag, 1. Januar, das neue Jahr begrüßen. Los geht’s um 13.30 Uhr am Strand vor dem Eckernförder Wellenbad. Bistro, Bad und Sauna haben an diesem Tag zwar geschlossen, die Teilnehmer können sich aber an einer heißen Suppe und Punsch wärmen sowie in der Halle duschen und ihre Sachen deponieren. Vergangenes Jahr stürzten sich 80 Wasserfreunde in die kühlen Fluten.

…und in Damp

Ein neuer Rekord zum Start von 2016 darf es gerne sein: Beim Neujahrsanbaden im Ostseebad Damp am Freitag, 1. Januar, wird eine neue Bestmarke angepeilt. 101 Frauen und Männer stürzten sich zum Start dieses Jahres am Aktionsstrand in die kalten Fluten der Ostsee. Für Melanie Jäger vom Marketing der veranstaltenden Ostsee-Resort-Damp kommt es beim nächsten kollektiven Wassergang am Neujahrstag um 11.11 Uhr nicht nur auf die Zahl, sondern auch auf die gute Laune der Anbader an. „Mit oder ohne Taucherbrille, im Neoprenanzug oder im Weihnachtsmannkostüm – der Kreativität bei der Garderobewahl sind keine Grenzen gesetzt“, wirbt sie für orginelle Outfits. Nach der elften Auflage des Anbadens können sich die Teilnehmer bei heißen Getränken und Suppe aufwärmen. Umkleidekabinen und Duschen gibt es kostenfrei im Vital-Centrum.

Weitere Termine zum Anbaden: Dahme (Blösers Partyzelt um 12 Uhr), Fehmarn (Südstrand um 14 Uhr) und Großenbrode (Seebrücke am Südstrand um 11 Uhr).

Neue Klänge zum neuen Jahr

Auch die Neujahrskonzerte sind eine gute Tradition in Kiel und Umgebung: Eines der größten findet am ersten Tag des Jahres im Schloss Kiel statt. Die Philharmoniker spielen ab 18 Uhr auf zum Thema In "80" Walzern um die Welt.

Aufspielen in Bad Segeberg

Heute startet Bad Segeberg musikalisch ins neue Jahr: Um 19 Uhr beginnt das Neujahrskonzert in der Marienkirche (Kirchplatz 1). Gespielt werden auf der Orgel unter anderem Werke von Strauss, Mozart, Widor und Vierne.

Neujahrskonzert auch an Neumünsters Kleinflecken

Für viele gehört es zum Auftakt einfach dazu: das Neujahrskonzert in der Vicelinkirche am Kleinflecken. Für dieses Jahr hat Kantor und Organist Karsten Lüdtke Werke norddeutscher und italienischer Komponisten ausgewählt. Von Dietrich Buxtehude werden die Kantaten Lobet Christen euren Heiland und In dulci jubilo erklingen, von Nicolaus Bruhns Jauchzet dem Herren für Tenor und Streicher und von Melchior Schild die Soprankantate Ach mein herzliebes Jesulein. Den italienischen Part machen Psalmvertonungen von Giovanni Antonio Rigatti, und Claudio Monteverdi aus. Es musizieren Nicole Ferrein (Sopran), Knut Schoch (Tenor), Nina Böhlke (Mezzosopran), Mareile Schoch (Alt) und Karsten Krüger (Bass) sowie die Capella Vicelina. Das Konzert beginnt um 18 Uhr; Karten (12, ermäßigt 8 Euro) sind ausschließlich an der Abendkasse zu haben.

Fackeln in Hohwacht

Strandleuchten mit mehr als 2000 Fackeln am Neujahrsabend: Der Fackelumzug führt am 1. Januar ab 16.30 Uhr am Strand von Alt-Hohwacht entlang. Mehr als 2000 Besucher werden erwartet. Ihr Weg führt auf der Steilküste entlang zur Aussichtsplattform mit dem vielsagenden Namen Flunder. Anschließend lädt das Seaside zum Tanz ein.

Sauna in Laboe läuft

Erst in die Sauna, dann in die Ostsee – diese Möglichkeit, das neue Jahr zu begrüßen, bietet die Meerwasserschwimmhalle Laboe auch 2016 wieder. Start ist um 14 Uhr in der Sauna. Um ca. 14.45 Uhr geht es dann von dort aus in die rund 50 Meter entfernte Ostsee. Am Neujahrstag 2015 hatte die Ostsee vor Laboe bei dem von vielen Schaulustigen beobachteten Anbaden fünf Grad.

Musikalischer Start in Bordesholm

Ein Klangerlebnis der besonderen Art bietet das Neujahrskonzert im Bordesholmer Savoykino: Am 1. Januar um 17 Uhr intoniert Wolfram Huschke die Solosuiten für Cello von Johann Sebastian Bach. Der Performance-Künstler, der mit dem traditionellen Streichinstrument wie mit einem elektronisch verstärkten Exemplar aus Carbon bereits zehn Alben eingespielt hat, interpretiert zudem Klassiker aus Rock und Pop – und entlockt dem Cello dabei auch höchst ungewöhnliche Klänge. Der Konzert-Eintritt kostet an der Abendkasse 20 Euro, Kinovereinsmitglieder zahlen 17 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3