3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den Freitag

Schleswig-Holstein Blick in den Freitag

Der Hamburger Hafen erstrahlt im blauen Licht, auf der Norla wird der Landesbauerntag gefeiert, und in der Eckernförder Stadthalle können die Zuschauer ein Lustspiel erleben: Hier lesen Sie, was heute im Norden ansteht.

Voriger Artikel
Blick in den Donnerstag
Nächster Artikel
Blick in den Sonnabend

Mit einem symbolischen Knopfdruck in der Elbphilharmonie will der Lichtkünstler Michael Batz am Freitagabend den Hamburger Hafen in blaues Licht tauchen.

Quelle: dpa/Archiv

Landesbauerntag auf der Norla

Die Landwirtschafts- und Verbrauchermesse Norla in Rendsburg wird am Freitag mit dem Landesbauerntag fortgesetzt. Zu den Gästen zählen unter anderem Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) und Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Eröffnet wird der Bauerntag mit einer Rede von Verbandspräsident Werner Schwarz.. Die Norla gilt als größte Verbrauchermesse in Schleswig-Holstein. Knapp 560 Aussteller zeigen in diesem Jahr eine breite Palette von Backwaren und Düngemittel über Forst- und Melkmaschinen, bis zu Jagdausrüstungen, Solartechnik, Trecker und Zuchttiere. Die Veranstalter erwarten an den vier Messetagen rund 70.000 Besucher.

Hamburger Hafen im blauen Licht

Mit einem symbolischen Knopfdruck in der Elbphilharmonie will der Lichtkünstler Michael Batz am Freitagabend den Hamburger Hafen wieder in blaues Licht tauchen. Insgesamt werden vor und während der Hamburg Cruise Days bis zum 13. September mehr als hundert Objekte im Hafen zum „Blue Port Hamburg“, darunter Terminals, Anleger, Pontons und Schiffe. Erstmals werden auch das Chilehaus und mehrere historische Brücken der Speicherstadt, die Anfang Juni zum Weltkulturerbe ernannt wurden, in magischem Blau erstrahlen. Zum „Public Lighting“ sind alle Hamburger eingeladen, mit Hilfe einer App ihre Handy-Displays blau einzuschalten.

Abschlussfest des FerienLeseClubs 

Die Sommerferien sind vorbei und damit auch der FerienLeseClub für dieses Jahr. Auf die lesebegeisterten Kinder und Jugendlichen wartet aber noch die große Abschlussparty. Das Fest beginnt am Freitag um 16 Uhr im Eingangsbereich der Zentralbibliothek/Stadtgalerie im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31. Bei der Abschlussfeier zeigt sich dann auch, wer die fleißigsten Leseratten in diesem Jahr waren. Die jungen Leserinnen und Leser erhalten ihre lang ersehnten Zertifikate. Wer während der Ferienzeit ein Buch gelesen hat, bekommt Bronze, für drei Bücher gibt es Silber, und Vielleser, die sieben oder noch mehr Bücher durchschmökert haben, bekommen ein Gold-Zertifikat. Zusätzlich ist es möglich, die Leseleistung, die in einem Logbuch festgehalten wurde, im nächsten Zeugnis vermerken zu lassen. Neben jeder Menge Spaß, vielen Süßigkeiten und einem Freigetränk warten auf die Kinder und Jugendlichen ein Überraschungsgast und eine Tombola mit vielen tollen Preisen. Auch die Eltern und Freunde der Ferienleser sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen.

Neues Lustspiel

„Arven – Graven – Halleluja!“ Stephan Greve und Joachim Thomsen begeben sich mit ihrem neuen Lustspiel wieder auf die Bühne. Heute um 20 Uhr feiert das Duo in der Eckernförder Stadthalle Premiere. Der Inhalt: Um an ihr Erbe zu kommen, müssen zwei Bestatter die Zahl ihrer „Aufträge“ innerhalb eines Jahres verdoppeln. Doch wo sollen so plötzlich die Dahingeschiedenen herkommen? Die Aussicht auf zwei Millionen Euro lässt die beiden auf unkonventionelle Ideen kommen. Karten gibt es bei Schuhmachermeister Thomsen, Kieler Str. 81, und an der Abendkasse.

Konferenz zum Kopfschmerz

In Kiel treffen sich ab heute Kopfschmerzforscher aus dem In- und Ausland sowie Patienten zur Europäischen Clusterkopfschmerzkonferenz 2015.

Vortrag im Ratssaal

Die Landeshauptstadt Kiel begrüßt den renommierten Historiker Prof. Martin Sabrow von der Humboldt-Universität Berlin zu einem öffentlichen Abendvortrag im Rathaus. Der Experte spricht über das Erinnern an den Nationalsozialismus. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Ratssaal (Zugang über Rathaus-Eingang Waisenhofstraße), der Eintritt ist frei. Erinnerungskultur unterliegt ständigen Veränderungen, so dass sich die Frage stellt, wie künftig in Deutschland und in Kiel an den Nationalsozialismus erinnert werden wird. Der gebürtige Kieler Sabrow ist ein profilierter Kenner der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts und hat sich intensiv mit Erinnerungskulturen an den Nationalsozialismus, aber auch an die SED-Diktatur befasst. Sabrow ist seit 2004 Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung in Potsdam.

Infos vom Imkerverein 

Der Imkerverein Gettorf und Umgebung bietet heute einen Info-Nachmittag über die Honigbiene an. Beginn ist um 16 Uhr bei der Feuerwehr Revensdorf, Raiffeisenstraße 24.

Kreative Wartehäuschen

Sie müssen nicht nur Wartebereiche mit Dach und Sitzbank, sondern können auch kunstvoll gestaltete Punkte im Stadtbild sein, die zum Haltmachen Anlass geben. Ab 12 Uhr werden sich zahlreiche Buswartehäuschen in Eckernförde sowie im näheren Umland künstlerisch ausgestaltet präsentieren: mal als Blumengarten, mal als virtueller Ozean, aber auch schon mal als kuscheliges Wohnzimmer. Das Ganze steht unter der Überschrift "Blühende Verbindungen" und wird auch in diesem Jahr von der Eckernförder Künstlerin Anke Häußler initiiert. Wer noch ganz kurzfristig mitmachen möchte und mehr erfahren möchte, erhält Informationen unter www.bus-stopp.de oder unter www.bluehende-verbindungen.de.

Verdi in Nortorf

Um 20 Uhr startet auf dem Nortorfer Marktplatz das Sommer Klassik Open Air der Festspieloper Prag: Guiseppe Verdis „Nabucco“ - für alle, die das Spektakel auf dem Kieler Rathausplatz verpasst haben...

Kleinkunst in Plön

Kleinkunst in der Innenstadt – vom Kellerraum bis zum Schlossplateau – bietet heute die 15. Plöner Kulturnacht ab 18 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3