2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Blick in den Freitag

Schleswig-Holstein Blick in den Freitag

Nacht der Kirchen in Kiel, Regierungserklärung zur Flüchtlingspolitik im Landtag und ein Gutachten zur Wirtschaftlichkeit der Imland GmbH: Neben diesen Themen hat der Freitag noch weitere Veranstaltungen zu bieten. Hier ein kurzer Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den Donnerstag
Nächster Artikel
Blick in den Sonnabend

Im Landtag ist mit einer Regierungserklärung zur Flüchtlingspolitik zu rechnen.

Quelle: aug

Landtag

In einer Regierungserklärung steckt Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) ab 10 Uhr  im Landtag den weiteren Kurs der Landesregierung in der Flüchtlingspolitik ab. Die FDP erwartet von Innenminister Stefan Studt (SPD) einen Bericht zur aktuellen Entwicklung der Erstaufnahmeeinrichtungen. Die Situation ändert sich nahezu täglich. Albig hat angekündigt, kurzfristig werde die Zahl auf 15 000 nahezu verdoppelt. Dafür sucht die Besondere Aufbauorganisation BA0 unter Federführung der Landespolizei acht bis neun Objekte mit Platz für jeweils bis zu tausend Menschen.

Nacht der Kirchen

Zur Nacht der Kirchen in Kiel wird wieder einiges geboten - beispielsweise ein Konzert der Posaunenchöre in der Universitätskirche am Westring um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ein ausführliches Programm finden Sie hier.

Flüchtlinge

Die Bundeswehr gibt um 11 Uhr eine Pressekonferenz zu den Hilfeleistungen für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein.

Prozess

Im Prozess um den Mord an einem Lübecker Rentner werden die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung erwartet. Den 31 und 44 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, den wohlhabenden 77-Jährigen im November 2014 in seinem Haus überfallen und beraubt zu haben. Dabei sollen sie ihr Opfer so schwer misshandelt haben, dass er starb. Beide Angeklagte sind drogenabhängig. Der 44-Jährige hatte seine Tatbeteiligung bereits zu Prozessbeginn gestanden und ausgesagt, der Jüngere habe den Tatplan entwickelt. Der 31-Jährige hatte früher kurze Zeit in der Firma des Opfers gearbeitet. Daher wusste er, dass es im Haus Bargeld und Wertsachen gab.

Preisskat

Etwas gewinnen können die Teilnehmer beim Preisskat und Verknobeln der Wählergemeinschaft Rieseby. Los geht’s um 19 Uhr im Sport-Bistro, Petriweg 1.

Konzert

Klängen Neuer Musik lauschen, ist in der St.-Nicolai-Kirche in Eckernförde möglich. Das Konzert unter dem Titel „Abweichende Weltwahrnehmung III“ beginnt um 20 Uhr.  

Gutachten

Die Imland GmbH stellt in Rendsburg ein Gutachten zur Wirtschaftlichkeit der Gesellschaft vor, zu der die beiden Krankenhäuser in Rendsburg und Eckernförde sowie Seniorenheime in Eckernförde, Jevenstedt und Nortorf gehören.

Zirkuspremiere in Neumünster

Premiere beim Circus Krone: Die Vorstellungen beginnen um 15.30 und 20 Uhr auf dem Jugendspielplatz an der Carlstraße in Neumünster. Bereits um 10 Uhr öffnet der Krone-Zoo, an diesem Freitag sogar kostenlos. Und vor der Abendvorstellung spielt der 25-köpfige Mädchen Musikzug Neumünster auf.

Kunst zum Verkauf

Um 19 Uhr wird im Neumünsteraner Caspar-von-Saldern-Haus (Haart 32) die Ausstellung „Große Klasse – Kleine-Kassen-Kunst“ im Rahmen des Kunstfleckens eröffnet. Bei der Verkaufsausstellung des Vereins art & vielfalt bieten Mitglieder des Künstlervereins ihre Werke zum Kauf an. Für Besucher gibt es jede Menge zu entdecken, Gelegenheit für Gespräche und vielleicht auch das eine oder andere Bild mit nach hause zu nehmen. (bis 20. September)

Ölbilder

Die Hamburger Künstlerin Ute Osterwald übergibt dem Historischen Museum in Rendsburg 14 Ölbilder von Straßen, Eisenbahnlinien und Fähren über den Nord-Ostsee-Kanal.

Spatenstich

In Büdelsdorf findet der erste Spatenstich für den Neubau der Heinrich-Heine-Schule statt.

777-Jahr-Feier

Ab 10.30 Uhr wird sich die Grundschule mit Klassenaufführungen und dem Chor auf der Bühne im Festzelt anlässlich der 777-Jahr-Feier der Gemeinde präsentieren. Danach lädt die SpVg Eidertal Molfsee zu verschiedenen Aktionen ein. Ab 19 Uhr wird dort ein musikalischer Leckerbissen serviert: Das Kulturforum Molfsee und der Kommunalverein präsentieren die Musiker Marc Breitfelder und Georg Schröter. Unter dem Motto „Blues and Boogie Night“ werden die Künstler ihr Publikum verzaubern."

Sicherheitsfragen bei Olympia

Drei Tage nach dem Bewerbungsschluss für die Austragung von Olympischen und Paralympischen Spielen im Jahr 2024 gehen in Hamburg die Planungen auf der politischen Ebene weiter. Um 17.00 Uhr tagt der Bürgerschaftsausschuss für Sport und Olympia im Rathaus, um Sachstandsberichte zu den Themen Nachhaltigkeit, Mobilität und Sicherheit zu hören. Der Bericht zum Nachhaltigkeitskonzept wird gemeinsam mit dem Ausschuss für Umwelt und Energie bearbeitet. In Sachen Mobilität kommt der Verkehrsausschuss, beim Thema Sicherheit der Innenausschuss der Bürgerschaft hinzu. Hamburg hat auf dem Weg zu den Spielen 2024 mit Paris, Budapest, Rom und Los Angeles vier Konkurrenten.

Kunstmetropole Lübeck

Um das Jahr 1500 war Lübeck nicht nur das Haupt der Hanse, sondern galt auch wichtigste Kunstmetropole im Ostseeraum. Maler, Bildschnitzer, Goldschmiede und Buchdrucker fanden in der Stadt ideale Arbeitsbedingungen. Von hier aus verbreiteten sich ihre Werke über ganz Nordeuropa. Die Ausstellung „Lübeck 1500. Kunstmetropole im Ostseeraum“ im Museumsquartier St. Annen widmet sich erstmals umfassend dieser Epoche mit Exponaten aus eigenen Beständen und Leihgaben aus dem In- und Ausland. Am Freitag will die Kulturstiftung Lübeck die Ausstellung vorstellen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3