2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Blick in den Mittwoch

Schleswig-Holstein Blick in den Mittwoch

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin kommt zu Besuch nach Kiel, Rüdiger Ramm beschäftigt sich mit dem Thema Mobbing - und um die "Steine, die zu unserem Wohlbefinden beitragen" geht in der Kirchengemeinde Osdorf-Felm-Lindhöft. Die Themen im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den Dienstag
Nächster Artikel
Blick in den Donnerstag

Im Kieler Regierungsviertel und der angrenzenden Förde werden am Mittwoch ganz besonders hohe Sicherheitsvorkehrungen herrschen. Grund ist der Besuch von Israels Staatspräsident Reuven Rivlin.

Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin zu Besuch

Im Kieler Regierungsviertel und der angrenzenden Förde werden am Mittwoch ganz besonders hohe Sicherheitsvorkehrungen herrschen. Grund ist der Besuch von Israels Staatspräsident Reuven Rivlin. Er wird im Gästehaus der Landesregierung von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) empfangen. Die Förde ist für den privaten Schiffsverkehr gesperrt. Im Regierungsviertel haben mehr als 1500 Beamte und Angestellte dienstfrei. Auf Rivlins Programm steht auch eine Rede in der Kieler Universität. Daneben besucht er auch die Kieler Werft TKMS (ThyssenKrupp Marine Systems, früher HDW), wo U-Boote für Israel gebaut werden.

Vortrag zum Thema Mobbing

Wie lässt sich Mobbing vorbeugen und damit umgehen? Das beantwortet heute Rüdiger Thamm von der Gesellschaft für Sucht- und Mobbingprävention um 20 Uhr in der Bürgerbegegnungsstätte in Eckernförde, Rathausmarkt.

Steine zum Wohlfühlen

„Steine, die zu unserem Wohlbefinden beitragen“, erleben heute die Gäste der Gemütlichen Mittwochsrunde der Kirchengemeinde Osdorf-Felm-Lindhöft. Der Nachmittag beginnt um 15 Uhr im Gemeinderaum der Kirche in Osdorf, Weberberg 5.

Parade der Lanz-Bulldog-Traktoren

Sein sonores Stampen ist unverkennbar – einen Lanz Bulldog kann man längst ausmachen, bevor man ihn sieht. In Brokstedt bei Neumünster richtet das Lanz Bulldog Club Holstein am Mittwoch und Donnerstag zum 41. Mal das größte Oldtimer-Traktor-Treffen Schleswig-Holsteins aus mit Teilnehmern auch aus anderen Bundesländern sowie dem europäischem Ausland.

Deutsches Derby in Hamburg beginnt

Mit einem Springen nach Strafpunkten und Zeit startet das deutsche Reit-Derby in Hamburg-Klein Flottbek. Zu dem Turnier haben sich zahlreiche Top-Reiter angesagt, unter anderen der in Belgien lebende deutsche Meister Daniel Deußer und der britische Team-Olympiasieger und Weltranglisten-Erste Scott Brash. Ein Höhepunkt der Traditions-Veranstaltung ist am Samstag der mit 300 000 Euro dotierte Große Preis von Hamburg, der auch für die lukrativste Springsport-Serie, die Global Champions Tour, zählt. Zum Abschluss am Sonntag kommt es zur 86. Auflage des deutschen Derbys.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige